Charly Dörfel



Alles zur Person "Charly Dörfel"


  • Fußball: 3. Liga

    Fr., 21.02.2020

    Vizemeister von 1951 sind Ulrich Heitmanns Preußen-Helden

    Ulrich Heitmann mit der Erinnerungsmedaille für die Vizemeister von 1951, die auch er 50 Jahre später erhielt.

    Die Deutschen Vizemeister von 1951 sind auch heute noch die Helden von Ulrich Heitmann. Der inzwischen 80-Jährige hat viel von der Welt gesehen, große Fußballpersönlichkeiten kennengelernt. Aber seine wahre Liebe blieb immer Preußen Münster. Inzwischen lebt er sogar in Sichtweite zum Stadion.

  • BVB weiter auf Kurs

    So., 02.12.2018

    Jokerkönig Alcácer schreibt Ligageschichte

    Wird eingewechselt und trifft: BVB-Stürmer Paco Alcácer.

    Und täglich grüßt das Murmeltier. Wie Bill Murray im legendären Filmklassiker erlebt der BVB wieder und wieder die gleiche Story. Paco Alcácer wird eingewechselt - und trifft. Nicht zuletzt deshalb steuert der BVB weiterhin auf Herbstmeister-Kurs.

  • DFB-Präsident

    Di., 03.04.2018

    Grindel zu HSV: Kommt der Abstieg, ist es auch zurecht

    DFB-Präsident Reinhard Grindel leidet mit dem Hamburger SV.

    Hannover (dpa) - DFB-Präsident Reinhard Grindel leidet als gebürtiger Hamburger mit dem abstiegsgefährdeten Fußball-Bundesligisten HSV.

  • Fußball

    Sa., 10.05.2014

    Stein: HSV braucht Mithilfe - Seeler lieber allein

    Uli Stein hofft auf den Relegationsplatz für den HSV. Foto: Hannibal Hanscke

    Kurz vor dem Anpfiff zum letzten Bundesliga-Spieltag haben sich prominente Ex-HSV-Profis zu Wort gemeldet. Seeler, sein Ex-Teamkamerad Dörfel sowie der einstige Torhüter Stein glauben, dass der HSV die Relegation schafft. Bierhoff drückt die Daumen.

  • Serie: 50 Jahre Bundesliga - Spielzeit 1964/65

    Di., 22.01.2013

    Schwarzgeld im Sarg – ältester Trainer lässt modernsten Fußball spielen

    Am 8. Mai 1965 war Werder Bremen Deutscher Fußballmeister – eine Sensation. Doch die Fußball-Nation kannte im Sommer 1965 nur ein Thema: den Skandal um schwarze Kassen und verbotene Handgelder. Die Bundesliga war noch nicht mal zwei Jahre alt – und stand schon auf der Kippe.