Christa Kriete



Alles zur Person "Christa Kriete"


  • Nach zwölf Wochen Pause

    Mi., 08.07.2020

    Tafeln sind wieder geöffnet – Spendenaktion endet

    Nach zwölf Wochen Pause: Tafeln sind wieder geöffnet – Spendenaktion endet

    Die Tafeln in Greven und Reckenfeld sind wieder geöffnet – damit endet die Ausgabe von Lebensmittelgutscheinen an hilfsbedürftige Menschen und auch die Spendenaktion ist damit vorbei.

  • „Generation A – Gut alt werden in Greven“

    Fr., 26.06.2020

    Senioren sind noch nicht gut vernetzt

    Auch die Pflegeangebote für Senioren werden im dem Handlungskonzept „Gut alt werden in Greven“ in den Blick genommen.

    Ein Handlungskonzept zum Älterwerden in Greven erstellt das Amt für Arbeit und Soziales. Dabei sollen möglichst viele Aspekte berücksichtigt werden Ein Zwischenstand zu dem Konzept wurde jetzt im Sozialausschuss vorgestellt.

  • Spende aus dem Erlös der Weihnachtsmarkt-Aktion

    Fr., 10.04.2020

    Rotary unterstützt Tafel-Gutscheine

    10000 Euro gab es von Rotary für die Tafeln (v.l.): Ingrid Koling, Christa Kriete, Theo Hillebrandt, Manfred Venschott und Wilhelm Beuning.

    10000 Euro. Das ist ein satter Betrag, den Grevens Rotarier für die Tafel gespendet hat. Die Spende passt zu den Corona-Zeiten.

  • Ehrenamtliche und Stadt rufen zu Spenden auf

    Do., 02.04.2020

    Gutscheine für Tafel-Kunden

    Ingrid Koling

    Tafel-Kunden, die derzeit ohne Tafel auskommen müssen, sollen nicht im Regen stehen. Stadt und Ehrenamtliche haben sich etwas einfallen lassen.

  • 7. Ehrung von engagierten Bürgern

    Mi., 04.09.2019

    „Wichtig für densozialen Zusammenhalt“

    Christiane Dolscheid (Sparkasse), Andreas Hartmann (Volksbank), Christa Kriete (Ansprechpartnerin für Bürgerengagement), Karin Grund (Stadtwerke), Bürgermeister Peter Vennemeyer und Renate David (Volksbank)

    Alle zwei Jahre werden in Greven Ehrenamtliche für ihr Engagement geehrt. Ab sofort können wieder Ehrenamtliche dafür vorgeschlagen werden.

  • Zehnjähriges Jubiläum einer ungewöhnlichen Initiative

    Sa., 29.06.2019

    Da steckt EFI drin

    EFI Mitglieder in Greven im Rathaus. V.l. : Anna Reeker-Meyer, Wolfgang Dussa, Mike Tumbrink, Karl-Heinz Dillge, Christa Kriete, Werner Peters

    Die Damen und Herren haben, was man so Erfahrung nennt. Karl-Heinz Dillge war Diplom-Verwaltungswirt, Anna Krekermeyer Familientherapeutin, Mike Tumbrink (62) Sozialarbeiterin und Wolfgang Dussa Maschinenbauer. Aber was tun mit der Erfahrung, wenn man in Rente geht? Klare Antwort: Bei EFI mitmachen. In Greven gibt es das seit zehn Jahren.

  • Ehrenamtliche blicken zurück

    Do., 13.06.2019

    Das ultimative Begegnungscafé

    Ein gemütliches Beisammensein. Das letzte Mal Begegnungscafe im Hansaviertel. Die Anwesenden blicken in die Zeit zurück.

    Das Begegnungscafé hat sich selbst überflüssig gemacht. Die Geflüchteten haben eine Arbeit oder Ausbildung gefunden, besuchen Sprachkurse oder nehmen andere Angebote wahr.

  • Treff im Hansaviertel wird von Besuchern gestaltet

    Mi., 13.03.2019

    Jetzt fehlen noch Gardinen

    Internationaler Frühstückstreff im neuen Treff am Hansaviertel.

    Sesampaste, Kichererbsen, Kohl, Radieschen, Hummus und Geflügelsalami. Marmelade und Nutella sucht man vergeblich in der Küche im Hansaviertel-Zentrum. Es ist Frühstückszeit. Drei syrische Frauen haben Tee und Kaffee gekocht, aber am Tisch sitzen die vereinten Nationen des Viertels.

  • Christa Kriete hilft am Heckenweg

    Mi., 01.11.2017

    Offenes Ohr für Flüchtlinge

    In einer gemütlichen Kaffeerunde haben die Flüchtlingsfrauen die Möglichkeit, ihre Sorgen und Nöte zu artikulieren. Christa Kriete (links) kümmert sich darum

    Aktuell leben in Saerbeck 117 Personen mit Migrationshintergrund, die von der Gemeinde untergebracht sind. Christa Kriete von der Caritas hat etwa mit 70 Hilfesuchenden intensiven Kontakt.

  • Christa Kriete unterstützt die Flüchtlingshilfe

    Mo., 24.04.2017

    Unterstützen, wo Ehrenamt an Grenzen kommt

    In die Flüchtlingsbetreuung steigt die Sozialarbeiterin Christa Kriete vom Caritasverband ein. Sie stellte sich mit (von links) Sozial-Fachdienstleiter Jürgen Hölscher, Helmut Henrich vom Caritasverband und Werner Heckmann (ökumenische Flüchtlingshilfe) vor.

    Das Engagement Ehrenamtlicher für die Flüchtlinge im dorf ist groß. Aber manchmal kommen sie an ihre Grenzen. Für sie gibt es jetzt eine Anlaufstelle.