Christian Müller



Alles zur Person "Christian Müller"


  • Siebenstücken: Anwohner zählen an einem Tag 7854 Fahrzeuge auf der L 844

    Fr., 06.09.2019

    Lärmschutz kommt nicht in Sicht

    Im stündlichen Wechsel haben Nachbarn des Wohngebietes Siebenstücken an zwei Tagen das Verkehrsaufkommen auf der L 844 ermittelt. In Spitzenzeiten rauscht dort alle 4,7 Sekunden ein Kraftfahrzeug vorbei.

    Weit über 7000 Fahrzeuge rauschen im Bereich Siebenstücken tagtäglich über die L 844. In Spitzenzeiten sind es fast 800 in einer Stunde. Das haben Verkehrszählungen der Anwohner ergeben. Trotz des hohen Verkehrsaufkommens ist nach Auskunft des Landesbetriebes Straßen.NRW kein Lärmschutz in Sicht.

  • Lärm auf der B 54

    Di., 21.05.2019

    Kein Handlungsbedarf

    Die Lärmbelastung für die Altenberger, die in der Nähe der B 54 wohnen, ist nach Berechnungen des Landesbetriebs Straßen NRW derzeit nicht zu hoch.

    Die Enttäuschung war den Anliegern des Wohngebietes „Lütke Berg“ anzusehen. Sie müssen auch weiterhin mit der ihrer Ansicht nach zu hohen Lärmbelastung von der B 54 leben .

  • Wohin mit den Lkw?

    Fr., 08.03.2019

    Parkplätze ja – aber bitte nicht hier

    An der Raststätte Münsterland West und Münsterland-Ost (vorne) will der Landesbetrieb Straßen NRW insgesamt weitere 100 LKW-Stellplätze bauen, doch es tun sich Widerstände auf.

    Jeder will sie, aber nicht vor der eigenen Haustür: Für die Autobahnraststätten Münsterland-Ost und -West an der A 1 möchte Straßen NRW insgesamt rund 100 zusätzliche Lkw-Parkplätze bauen. Die Stadt hat das abgelehnt. Ein Konflikt mit Sprengkraft...

  • Fußball: Westfalenliga

    So., 11.11.2018

    Hiltrup lässt Überzahl in Herford ungenutzt

    Janik Bohnen

    So wird das nichts mit einem dauerhaften Aufenthalt in der Spitzengruppe der Westfalenliga. Der TuS Hiltrup konnte beim SC Herford auch eine halbstündige Überzahl nicht nutzen und verlor mit 1:2. Dabei waren gerade vor der Pause durchaus gute Ansätze dabei.

  • Bushaltestellen

    Mi., 22.08.2018

    Da waren sie auf einmal verschwunden

    Am Jägerhof Sendes steht eine Ersatzhaltestelle. Eine dauerhafte Lösung wird nun gesucht.

    Im Zuge des Umgehungsstraßenbaus sind zwei Bushaltestellen vorübergehend weggefallen. Fast wären sie nicht wiedergekommen.

  • Radsport: GCC

    Di., 14.08.2018

    Alles im Fluss an der Elbe – Christoph Wisse siegt in Dresden

    Feierte seinen ersten Sieg auf der German-Cycling-Tour: Christoph Wisse.

    Christoph Wisse hat in Dresden zum ersten Mal ein Rennen der German-Cycling-Cup-Serie gewonnen. Der Sieg des 33-jährigen Lüdinghausers war einer mit Ansage – und drei Monaten Verspätung.

  • Verbreiterung der Autobahn 1

    Di., 14.08.2018

    Ausbaubeginn steht in den Sternen

    Wenig Verkehr auf der A1, inzwischen ist das ein seltenes Bild. Der Ausbau soll dem gestiegenen Verkehrsaufkommen Rechnung tragen.

    Das Planfeststellungsverfahren für den Ausbau der Autobahn 1 sind abgeschlossen. Doch bis dann wirklich der Bagger kommt, kann es noch dauern.

  • Verbreiterung der Autobahn 1

    Mo., 13.08.2018

    Ausbaubeginn in den Sternen

    Immer wieder wird es auf der Autobahn rund um Greven eng, der Verkehr staut sich. Und aufgrund des zu erwartenden steigenden Verkehrsaufkommens soll die Autobahn sechsspurig ausgebaut werden – heißt drei Spuren in jede Richtung.

    Das Planfeststellungsverfahren für den Ausbau der Autobahn 1 sind abgeschlossen. Die Bezirksregierung Münster wird die Planfeststellungsbeschlüsse nach den Sommerferien öffentlich bekannt machen und in den betroffenen Kommunen auslegen. Also auch in Greven. Doch bis dann wirklich der Bagger kommt, kann es noch dauern.

  • Vierspuriger Ausbau der Warendorfer Straße bis Telgte

    Di., 15.05.2018

    B 51: Grüne befürchten Kahlschlag am Straßenrand

    Es wird eng: Der vierspurige Ausbau der Warendorfer Straße von der Einmündung der Umgehungsstraße bis nach Telgte würde nach Ansicht der Grünen die Fällung mehrerer Hundert Bäume am Straßenrand bedeuten.

    Der vierspurige Ausbau der Warendorfer Straße spielt in der öffentlichen Diskussion eine nur geringe Rolle – er scheint noch zu weit entfernt zu sein. Die Grünen haben schon mal gezählt, wie viele Straßenbäume gefährdet wären.

  • Vierspuriger Ausbau der Warendorfer Straße bis Telgte

    Di., 15.05.2018

    B 51: Grüne befürchten Kahlschlag

    Der Bundesverkehrswegeplan sieht vor, dass die Bundesstraßen B 51 und B 64 zwischen Münster und Rheda ausgebaut werden sollen. Dem vierspurigen Ausbau der Warendorfer Straße würde nach Ansicht der Grünen die Fällung mehrerer Hundert Bäume bedeuten.

    Dem bevorstehenden vierspurigen Ausbau der Warendorfer Straße zwischen Münster und Telgte würden nach Einschätzung der Grünen über 500 Bäume zum Opfer fallen. „Allein in der ersten Reihe direkt an der Straße wären es 358 Bäume: 229 auf dem Gebiet der Stadt Münster, 129 auf Telgter Grund und Boden“, berichtet Meinolf Sellerberg, Fraktionssprecher in der Bezirksvertretung Münster-Ost.