Christian Post



Alles zur Person "Christian Post"


  • Kameradschaftsfest des THW Gronau

    Di., 12.11.2019

    Besondere Ehrung für Günter Meyer

    Die Ehrengäste und Geehrten des Abends mit ihren Angehörigen: Bürgermeister-Stellvertreter Christian Post (links), Lisa Dierselhuis (3. v.l.), Meike Kemper (5. v.l.), Torsten Lammers (6.v.l.), Patrick Strube (8 v.l.), Landesbeauftragter Dr. Hans-Ingo Schliwienski (5.v.r.), Regionalstellenleiter Mike Nienhaus (4.v.r.), Günter Meyer (2.v.r.) und Ortsbeauftragter Lutz Schabbing (rechts).

    Beim jüngsten Kameradschaftsfest des Technische Hilfswerks (THW) gab es eine seltene Besonderheit: Neben den THW-Angehörigen wurde Günter Meyer von der Feuerwehr Gronau mit dem THW-Helferabzeichen in Gold ausgezeichnet – eine Ehrung, die nur in begründeten Ausnahmefällen möglich ist.

  • 3000 Gäste machen Platz vor der Bürgerhalle zur Gronauer Theresienwiese

    So., 27.10.2019

    Brezeln, Haxen und blonde Maß

    Stimmung im Festzelt: Beim Oktoberfest zeigten sich am Samstag mehr als 3000 Gäste in bester Laune.

    Bereits zum siebten Mal zogen Christian Gleis und Björn Plath als Festwirte des größten Oktoberfestes im Westmünsterland am Samstagabend alle Register, um den Besuchern einen unvergesslichen Abend auf der Wiesn in Gronau zu bereiten.

  • Integrationskonferenz im „Haus der Begegnung“

    Di., 24.09.2019

    Vieles ist gut, vieles zu verbessern

    In Gruppen analysierten die Teilnehmer der Integrationskonferenz besondere Problemfelder und sich daraus ergebende mögliche Verbesserungen.

    Es wurde und wird bisher von allen Beteiligten schon viel gute Arbeit geleistet. Aber vieles ist sicher noch verbesserungsfähig – und es bleibt noch viel zu tun. Auf diese kurze Formel lassen sich die Erkenntnisse und Ergebnisse der Integrationskonferenz bringen, zu der Ahmet Sezer, Integrationsbeauftragter der Stadt Gronau, jetzt ins „Haus der Begegnung“ eingeladen hatte.

  • Entlassfeier der Johannesschule

    Mo., 08.07.2019

    „Ab jetzt mit Volldampf in die Zukunft!“

    18 Schülerinnen und Schüler wurden am Freitag aus der Johannesschule entlassen.

    Allen Grund zur Freude hatten am Freitagabend 18 Schülerinnen und Schüler der Johannesschule, die ihren Schulabschluss mit einem ökumenischen Gottesdienst in Epe und einem Abschiedsfest in der Aula ihrer Schule an der Landgrafenstraße feierten.

  • Klimanotstand

    Do., 04.07.2019

    Rat verschiebt Thema in den Herbst

    Stoßstange an Stoßstange rollen die Autos über die Ochtruper Straße in Gronau. Alternative Verkehrskonzepte sind nur eines von einer ganze Reihe von Themen, bei denen die Kommune in Sachen Klimaschutz aktiv werden könnte.

    Die Linke hat im Stadtrat beantragt, für Gronau den Klimanotstand auszurufen. Das war der Gestaltungsmehrheit aus CDU, UWG und FDP aber zu viel. Stattdessen soll sich der Umweltausschuss mit dem Thema befassen – im Herbst.

  • Spielplatzpatenschaften

    Sa., 22.06.2019

    Eine Schule der Demokratie

    Urkundenübergabe auf dem Spielplatz an der Richardstraße: (v.r.) Christian Post (stellvertretender Bürgermeister) übergab die Urkunden an Elisabeth Aktan (kommissarische Leiterin der Martin-Luther-Schule) sowie an Emily Graz und Erda Sarier (Schulsprecherinnen). Beim Spielplatzfest war neben Kindern und Erwachsenen von der Martin-Luther-Schule auch das Team des Jugendzentrums Luise mit von der Partie.

    Mit einem Spielplatzfest auf dem Spielplatz an der Richardstraße im Stadtwesten haben Mädchen und Jungen von der Martin-Luther-Schule gefeiert, dass sie die Patenschaften für gleich drei Spielplätze übernehmen. Den an der Richardstraße und die sogenannten Nordfeld eins und zwei zwischen Herzog- und Sudetenstraße. Dabei kommt dem kleinen Spielplatz an der Richard­straße eine besondere Bedeutung zu: Hier dürfen die Kinder mitentscheiden, wie der in die Jahre gekommene Platz neu gestaltet wird.

  • Befreiungsfeier in Glanerbrug

    Di., 07.05.2019

    Kapitulation als Ende eines Irrwegs

    Nach der Veranstaltung in der reformierten Kirche entzündeten Niels van den Berg (Stadt Enschede), Jürgen Cosse (Vizepräsident des Euregio-Rates) und der stellvertretende Bürgermeister der Stadt Gronau, Christian Post (im Bild rechts) das Befreiungsfeuer. Dies war vorher durch niederländische Pfadfindern auf das Gelände gebracht worden.

    74 Jahre nach Beendigung des Zweiten Weltkrieges ist es für die im Grenzgebiet wohnenden Niederländer schon Normalität, dass an der Veranstaltung zum Befreiungstag auch Bürgerinnen und Bürger aus Deutschland teilnehmen. Dies war nicht immer so, aber heute sind die Nachbarn aus Gronau gern gesehene Gäste.

  • CDU-Antrag Mittwoch im Hauptausschuss

    Sa., 12.01.2019

    Container versuchsweise unter die Erde verlegen

    Joop Nijlant (r.) ist mit der neuen Situation deutlich besser zufrieden. Die Müllproblematik hat seit der Verlegung der Glascontainer unter die Erde stark abgenommen. Links Rainer Doetkotte.

    Ein Blick über die Grenze lohnt sich. Dort gab es bei den Müllsammelplätzen ähnliche Probleme wie in Gronau. Diese Erfahrung haben jetzt die Ratsvertreter Rainer Doetkotte und Christian Post gemacht. Denn die Niederländer haben bereits Lösungen gefunden. Die Müllcontainer sind unter die Erde gelegt worden.

  • Antrag von „Pro Bürgerschaft“/Piraten

    Di., 16.10.2018

    Ehrenbürgermeister Gleis-Preister hat schon seine Straße

    Die Neubaustraße „Nördlicher Doetkottenweg“ heißt seit dem Ratsbeschluss vom 14. Dezember 2016 „Gleis-Preister-Straße“ und ist nach dem Ehrenbürgermeister benannt worden.

    Bisweilen funktioniert Politik doch schneller, als man denkt: In der gestrigen Ausgabe berichteten die WN über einen Antrag der Fraktion „Pro Bürgerschaft“/Piraten, die sich eine Benennung von Straßen nach den Ehrenbürgermeistern Bruno Jäkel, Gerhard Schultewolter und Gerhard Gleis-Preister wünschen. Dabei gibt es die Ger­hard-Gleis-Preister-Straße schon – und für die Benennung nach den beiden anderen Bürgermeistern gibt es bereits einen Grundsatzbeschluss. Es werden nur noch die passenden Straßen gesucht. Darauf weisen die CDU-Ortsverbände Gronau und Epe hin.

  • Mitgliederversammlung

    Fr., 19.01.2018

    Schulte führt CDU-Stadtverband

    Der neue Vorstand des CDU-Stadtverbandes mit dem scheidenden Vorsitzenden Christian Post (mit Blumen, rechts) und dem neuen Vorsitzenden Markus Schulte (links daneben).

    Neben Neuwahlen des Vorstandes wurden während der Mitgliederversammlung des CDU-Stadtverbandes am Mittwochabend in der Concordia aktuelle kommunalpolitische Probleme und Fragen mit den Mitgliedern aufgearbeitet. Bei den Wahlen wurde Markus Schulte wurde mit 46 Stimmen der 47 anwesenden Mitglieder zum neuen Vorsitzenden gewählt. Das teilte jetzt die CDU mit.