Christian Prudhomme



Alles zur Person "Christian Prudhomme"


  • Corona-Krise

    Di., 15.09.2020

    Tour-de-France-Chef Prudhomme kehrt nach Quarantäne zurück

    Tour-de-France-Direktor Christian Prudhomme kann seine Arbeit wieder aufnehmen.

    Villard-de-Lans (dpa) - Tour-de-France-Chef Christian Prudhomme kehrt nach einer Woche Quarantäne in den Tross der Rundfahrt zurück.

  • 107. Frankreich-Rundfahrt

    Di., 08.09.2020

    Nach Corona-Wirbel um Prudhomme: Bennett sprintet zum Sieg

    Der Ire Sam Bennett (2.v.l.) holt sich auf der Ile de Re den Etappensieg.

    Die Sorgen waren groß, dass sich die Fahrer bei der Tour mit dem Coronavirus anstecken. Doch das Peloton hat aufgepasst - im Gegensatz zu Tourchef Prudhomme. Sportlich triumphierte der Ire Sam Bennett, der bei Bora-hansgrohe keine Perspektive mehr gesehen hatte.

  • 107. Frankreich-Rundfahrt

    Do., 03.09.2020

    Riis-Rückkehr als Schatten über der Tour

    Bjarne Riis ist der Manager des Teams NTT.

    Die Symbolfigur der alten Schule ist zurück bei der Tour. Doch Bjarne Riis gibt sich geläutert und will mit seinem neuen Team NTT alles besser machen. Zweifel an seiner Glaubwürdigkeit bleiben.

  • Frankreich-Rundfahrt

    Di., 01.09.2020

    In Corona-Zeiten: Die Tour de France lernt Umweltbewusstsein

    Christian Prudhomme, Direktor der Tour de France, setzt auch auf den Umweltschutz.

    Weniger Zuschauer heißt auch kleinere Müllberge bei der Tour de France. Der Gigantismus wird in diesem Jahr auch notgedrungen zurückgefahren, was der Umwelt zugute kommt. Das betrifft auch die Fahrer.

  • 107. Frankreich-Rundfahrt

    Sa., 29.08.2020

    Steigende Corona-Zahlen: Tour verschärft erneut Maßnahmen

    Kurz vor dem Tour-Start in Nizza wurden die Corona-Maßnahmen für die Teams verstärkt.

    Nizza (dpa) - Aufgrund der stark ansteigenden Infektionszahlen wird bei der Tour de France nun doch eine Mannschaft ausgeschlossen, wenn es zwei positive Corona-Fälle im gesamten Team inklusive Umfeld innerhalb von sieben Tagen gibt.

  • Frankreich-Rundfahrt

    Mi., 26.08.2020

    107. Tour: Corona-Tests, Sturzgefahr und Buchmanns Traum

    Im Vorjahr gewann der Kolumbianer Egan Bernal in Paris das Gelbe Trikot.

    3484,2 Kilometer von Nizza nach Paris - und das in Zeiten von Corona. Die Frankreich-Rundfahrt wird eine Herausforderung für die Organisatoren wie für die Fahrer. Zuschauer sind erlaubt, trotz der zuletzt stark ansteigenden Infektionszahlen.

  • 107. Tour de France

    Mo., 24.08.2020

    Wenn der Busfahrer positiv ist: Die Tour in Corona-Zeiten

    «Diese Tour wird ein Symbol der Wiedergeburt und des wirtschaftlichen Aufschwungs sein», verspricht Tourchef Christian Prudhomme.

    Die Infektionszahlen steigen seit Wochen wieder, und trotzdem soll die Tour de France durchs Land rollen - mit Zuschauern! Dafür sind strikte Regeln nötig. Der Sport zum Anfassen schottet sich ab. Es wird viel getestet, und eine Maske gehört in jede Tasche.

  • 107. Frankreich-Rundfahrt

    Do., 20.08.2020

    Tour de France: Künftig keine zwei Hostessen mehr

    Wird es bei der 107. Frankreich-Rundfahrt nicht mehr geben: Zwei Hostessen bei der Siegerehrung - hier mit Peter Sagan.

    Paris (dpa) - Bei der Tour de France sollen Medienberichten zufolge die Etappengewinner künftig bei der Siegerehrung von einer Frau und einem Mann auf dem Podium eingerahmt werden.

  • Von Nizza nach Paris

    Do., 25.06.2020

    Rad-Fest in Corona-Zeiten? Hoffnung für Tour-Start im August

    Am 29. August soll die Tour de France 2020 in Nizza starten.

    Zahlt sich das geduldige Abwarten der Verantwortlichen aus? Die Tour de France ist quasi das einzige Sport-Großereignis des Sommers, das nicht schon im Frühjahr wegen Corona abgesagt oder verschoben wurde. Doch selbst bei einer Austragung dürfte einiges anders werden.

  • Coronavirus-Pandemie

    Mo., 20.04.2020

    Ein Jahr in drei Monaten: Die Kalender-Utopie des Radsports

    Alejandro Valverde glaubt nicht an eine schnelle Rückkehr der Normalität im Radsport.

    Bis 1. August ist Pandemie-Pause - und danach soll es im Radsport richtig rundgehen. Noch ist keines der ganz großen Events für 2020 abgesagt. Bei den Fahrern wachsen allmählich die Zweifel.