Christian Scheipers



Alles zur Person "Christian Scheipers"


  • Ascheberg

    Fr., 27.03.2020

    Hattrupweg: Arbeiten sind wieder angelaufen

    Ascheberg: Hattrupweg: Arbeiten sind wieder angelaufen

    Die Ruhepause ist vorbei, am Hattrupweg wird wieder gearbeitet.

  • Arbeiten für neuen Radweg sind im Zeitplan

    Mi., 18.03.2020

    Brücke wird im Juni geöffnet

    Die Arbeiten an der Emmerbachbrücke an der Steinfurter Straße liegen im Zeitplan. Im April muss eine Pause eingelegt werden, damit der Beton, der jetzt eingetragen wird, aushärten kann.

    Ein Ende der Bauarbeiten zur Verbreiterung der Emmerbachbrücke an der Steinfurter Straße kommt in Sicht. Der 3,50 Meter breite Geh- und Radweg soll nach Auskunft des Tiefbauamtes im Juni fertiggestellt werden. Bis dahin wird der motorisierte Verkehr über die B 58 umgeleitet.

  • Ausbau im Breil

    Fr., 28.02.2020

    Schutzstreifen auf der Fahrbahn

    So sieht die Raiffeisenstraße heute aus. Das Bild von Morgen ist im Text zu finden.

    Der Knoten ist durchschlagen. Der Fachausschuss hat sich für eine von drei Varianten für den Ausbau von Breil und Raiffeisenstraße entschieden.

  • Arbeiten sind beendet

    Do., 06.02.2020

    Rathaus-Umfeld verschönert

    Das Ergebnis der Arbeiten rund ums Rathaus stellten gestern bei einem Pressetermin Christian Scheipers, Jan Rohlmann, Ralf Wellering, Dr. Bert Risthaus und Klaus van Roje vor.

    Die Gemeinde Ascheberg hat die Flächen rund ums Rathaus von der Firma Wellering überarbeiten lassen. Das Ergebnis liegt nun vor.

  • Kranke Linden an der Sandstraße

    Di., 07.01.2020

    Allee als Entree ist gefährdet

    Die Allee als Entree könnte bald passé sein: Bislang plant die Gemeinde, diese Linden auf der Sandstraße zu fällen, weil sie ein Sicherheitsrisiko für Nutzer von Gehwegen und Straße darstellen.

    Adieu Allee: 13 Linden zwischen Schlingermanns Hof und Eschenbachstraße sind krank und müssen gefällt werden. Dieses Vorhaben der Gemeinde, die Sicherheitsbedenken in die Waagschale wirft, löst Protest bei Bürgern aus.

  • Verwaltung stellt Maßnahmenpaket vor

    Fr., 15.11.2019

    Strategiepapier für den Eichenprozessionsspinner

    In sensiblen Bereichen sollen im nächsten Jahr Nester entfernt werden. Die Gemeinde hat dazu im Haushalt 15 000 Euro eingestellt.

    Wie geht die Gemeinde Ascheberg 2020 mit dem Eichenprozessionsspinner um? Die Verwaltung legt ein Strategiepapier vor.

  • Gewässerunterhaltungsgebühr

    Do., 14.11.2019

    Jeder Quadratmeter ist erfasst

    Aus der Luft wurden Bilder erstellt, die für das Festlegen von versiegelten und unversiegelten Flächen ausgewertet wurden.

    Mit der Steuer- und Gebührenpost aus dem Ascheberger Rathaus ist zu Beginn des nächsten Jahres erstmals eine Gewässerunterhaltungsgebühr zu zahlen.

  • Defekt an den Abflüssen

    Do., 31.10.2019

    Baken schützen vor dem Klappern

    Die Baken verhindern, dass es klappert.

    Es klappert an der Bergstraße in Herbern. Abflussringe sind locker.

  • Verwaltung präsentiert Programm

    Fr., 24.05.2019

    125 000 Euro für die Herberner Spielplätze

    Christian Scheipers präsentierte die Pläne der Gemeinde. Christian Scheipers hielt seinen informativen und ausführlichen Spielplatz-Vortrag für gerade einmal ein halbes Dutzend Eltern.

    42 Spiel- und Bolzplätze unterhält die Gemeinde Ascheberg. „Damit sind wir im interkommunalen Vergleich in Nordrhein Westfalen Spitze“, erklärte Christian Scheipers aus der Ascheberger Verwaltung am Donnerstagabend bei einer Bürgerversammlung in Herbern. Dort stellte er gemeinsam mit Fachbereichsleiter Thomas Stohldreier, Bauhofleiter Andreas Nünneke und Sachbearbeiterin Gisela Voß das Programm fürs Erneuern der Spielplätze in der Ortschaft Herbern vor.

  • Parkplatz am Friedhof in Herbern

    Fr., 17.05.2019

    22 Stellplätze sind entstanden

    Präsentierten den Parkplatz (v.l.): Dr. Bert Risthaus, Max Kersting, Michael Goßheger, Jan Rohlmann und Christian Scheipers.

    In nur vier Wochen Bauzeit entstand ein Parkplatz am Friedhof in Herbern, der die Situation für Trauergäste und Besucher verbessern soll.