Christian Ströbele



Alles zur Person "Christian Ströbele"


  • «Zeichnen war immer Protest»

    Mi., 14.03.2018

    Linke Kult-Comics:  Gerhard Seyfried wird 70

    Comiczeichner Gerhard Seyfried in seiner Wohnung in Berlin-Schöneberg.

    Einer der größten Alt-68er meldet sich zurück: Die linke Kultfigur Gerhard Seyfried hat seinen Fans zu seinem Geburtstag einen neuen Comic gezeichnet. Darin kostet der Görlitzer Park Eintritt - und Berlin ist restlos durchgentrifiziert.

  • Ein grünes Urgestein geht

    Mo., 07.08.2017

    Rückzug von Grünen-Politiker Hans-Christian Ströbele

    Spektakuläre Aktion: Am 31. Oktober 2013 besuchte Hans-Christian Ströbele den NSA-Whistleblower Edward Snowden in Moskau

    Zur Bundestagswahl am 24. September werden auch einige prominente Parlamentarier nicht mehr antreten. Als Minister oder engagierte Oppositionspolitiker haben sie sich einen Namen gemacht.

  • Geheimdienste

    Mi., 30.11.2016

    Islamist im BfV: Kontrolleure mahnen Aufklärung an

    Berlin (dpa) - Nach der Enttarnung eines Islamisten in den Reihen des Bundesamtes für Verfassungsschutz pocht das Parlamentarische Gremium zur Kontrolle der Geheimdienste auf Aufklärung. Der Grünen-Politiker Christian Ströbele sprach von einem «gruseligen Vorgang». Unmittelbar vor einer Sitzung des Gremiums verlangte er unter anderem Klarheit darüber, zu welchen Dienstgeheimnissen der 51-jährige Verdächtige Zugang hatte. SPD-Innenexperte Burkhard Lischka regte eine Überarbeitung der Sicherheitsüberprüfungen bei den Behörden an.

  • Geheimdienste

    Mi., 06.11.2013

    Bundesregierung will Snowden in Moskau befragen

    Hans-Christian Ströbele, Bundestagsabgeordneter von Bündnis 90/Die Grünen, berichtet über sein Treffen mit dem ehemaligen NSA-Mitarbeiter Snowden in Moskau. Foto: Rainer Jensen

    Berlin (dpa) - Die Bundesregierung will eine Befragung des NSA-Enthüllers Edward Snowden in Moskau prüfen. Asyl für den US-Informanten in Deutschland lehnt sie weiter ab.

  • Geheimdienste

    Mi., 06.11.2013

    Bundesregierung will Snowden in Moskau befragen

    Der Grünen-Abgeordnete Hans-Christian Ströbele kommt zur Sondersitzung des Parlamentarischen Kontrollgremiums. Foto: Maurizio Gambarini

    Berlin (dpa) - Die Bundesregierung will eine Befragung des NSA-Enthüllers Edward Snowden in Moskau prüfen. Asyl für den US-Informanten in Deutschland lehnt sie weiter ab.

  • Geheimdienste

    Mi., 06.11.2013

    Geheimdienst-Kontrollgremium tagt zu Fall Snowden

    Berlin (dpa) - Das Bundestagsgremium zur Kontrolle der Geheimdienste ist am Vormittag in Berlin zu einer Sondersitzung zusammengekommen, um über die NSA-Spionage-Affäre zu beraten.

  • Geheimdienste

    Mi., 06.11.2013

    Kontrollgremium für Geheimdienste kommt zu Sondersitzung zusammen

    Berlin (dpa) - Das Bundestagsgremium zur Kontrolle der Geheimdienste ist am Vormittag zu einer Sondersitzung zusammengekommen, um über die NSA-Spionage-Affäre zu beraten. Der Grünen-Abgeordnete Hans-Christian Ströbele will dabei über sein Treffen mit dem ehemaligen NSA-Mitarbeiter Edward Snowden in Moskau berichten. Bei dem Treffen wollen auch die Präsidenten von Bundesnachrichtendienst und Verfassungsschutz, Gerhard Schindler und Hans-Georg Maaßen, über Ergebnisse ihrer Gespräche in den USA informieren.

  • Geheimdienste

    Mo., 04.11.2013

    Geheimdienst-Gremium tagt am Mittwoch zu Snowden und NSA-Affäre

    Berlin (dpa) - Das Bundestagsgremium zur Kontrolle der Geheimdienste kommt übermorgen zu einer Sondersitzung über die Spionage-Affäre um den US-Geheimdienst NSA zusammen. Bei dem angesetzten Treffen werde der Grünen-Abgeordnete Hans-Christian Ströbele über sein Treffen mit dem Ex-NSA-Mitarbeiter Edward Snowden in Moskau berichten, hieß es in Fraktionskreisen in Berlin. Zudem sollten die Präsidenten von Bundesnachrichtendienst und Bundesamt für Verfassungsschutz, Gerhard Schindler und Hans-Georg Maaßen, über die Ergebnisse ihrer Washington-Reise berichten.

  • Geheimdienste

    So., 03.11.2013

    Fortschritte bei No-Spy-Abkommen

    Von hier aus wird spioniert: Das NSA-Hauptquartier in den USA. Foto: National Security Agency

    Berlin/Moskau (dpa) - Die USA bewegen sich bei Verhandlungen über ein Anti-Spionage-Abkommen nach «Spiegel»-Informationen auf die deutsche Seite zu. Die Amerikaner seien bereit, auf Industriespionage zu verzichten und dies in der Vereinbarung schriftlich festzuhalten, berichtet das Magazin.

  • Geheimdienste

    So., 03.11.2013

    USA und Deutschland ringen um No-Spy-Abkommen

    Politiker von SPD, Grünen und Linkspartei fordern für den Informanten Snowden Asyl in Deutschland. Foto: made from a video released by Wikileak/Archiv

    Berlin/Moskau (dpa) - Die USA bewegen sich bei Verhandlungen über ein Anti-Spionage-Abkommen nach «Spiegel»-Informationen auf die deutsche Seite zu. Die Amerikaner seien bereit, auf Industriespionage zu verzichten und dies in der Vereinbarung schriftlich festzuhalten, berichtet das Magazin.