Christiane Alt-Epping



Alles zur Person "Christiane Alt-Epping"


  • Auftakt zu den Orgelmusiken

    So., 14.07.2019

    Moderne Klänge in St. Pantaleon

    Christiane Alt-Epping spielte in St. Pantaleon Stücke zeitgenössischer Komponisten.

    Während es draußen donnerte, gab es in St. Pantaleon wohlklingende Melodien: Die „Orgelmusiken zur Roxeler Marktzeit“ gingen am Freitag in die nächste Runde.

  • Orgelmusiken zur Roxeler Marktzeit

    Di., 09.07.2019

    Werke junger Komponisten

    Spielt am Freitag in St. Pantaleon: Organistin Christiane Alt-Epping.

    Am 12. Juli ist es wieder so weit: In St. Pantaleon wird zu einem kleinen Orgelkonzert eingeladen. Diesmal spielt Christiane Alt-Epping.

  • Beliebte Konzertreihe lebt wieder auf

    Fr., 07.06.2019

    Orgelklänge zur Marktzeit

    Laden zur Neuauflage der Roxeler Orgelmusiken ein (v.l.): Jürgen Behrens, Paul Ottmann, Angelika Mack, Felicitas Gerwin und Pfarrer Timo Weissenberg.

    Nach dreijähriger Pause wird in diesem Sommer wieder zu freitäglichen Orgelkonzerten in die St.-Pantaleon-Kirche eingeladen. Heimat- und Kulturkreis, Musikschule und Pfarrgemeinde machen es möglich.

  • Uraufführung im Passionskonzert

    So., 07.04.2019

    Zerbrechliche Melodielinien

    Großer Applaus gab es für den Kammerchor an der Herz-Jesu-Kirche in Roxel

    Den Beginn von etwas mitzuerleben, anwesend zu sein, wenn etwas Neues entsteht, diesem Moment wohnt ein besonderer Zauber inne. Das Privileg, ein Werk zum ersten Mal hören zu dürfen, zudem Musik, die noch nie erklungen ist, gab es am Samstag in der St.-Pantaleon-Kirche in Roxel zu erleben. Der Kammerchor an der Herz-Jesu-Kirche gastierte dort unter Leitung von Michael Schmutte.

  • Neujahrskonzert in St. Johannes Bösensell

    Mi., 02.01.2019

    Wunderbarer Klang der Nostalgie

    Im künstlerischen Einklang gestalteten Christiane Alt-Epping (v.l.), Heike Halaschka und Gerd Radeke ein hinreißendes Neujahrskonzert in St. Johannes Bösensell.

    Zum Jahresauftakt präsentierten die Künstler Gerd Radeke (Trompete), Heike Hallaschka (Sopran) und Christiane Alt-Epping (Klavier) in St. Johannes Bösensell ein wunderbar abgestimmtes Konzert mit nostalgischen Klängen.

  • Traditionelles Konzert in St. Johannes am 1. Januar

    Do., 27.12.2018

    Festliche und besinnliche Klänge begrüßen das neue Jahr

    Gemeinsam mit Christiane Alt-Epping (Orgel und Klavier) gestaltet das Künstler-Ehepaar Heike Hallaschka (Sopran) und Gerd Radeke (Trompete) das Neujahrskonzert in St. Johannes.

    Das Künstler-Ehepaar Heike Hallaschka (Sopran) und Gerd Radeke (Trompete) sowie Christiane Alt-Epping (Orgel und Klavier) gestalten am 1. Januar (Dienstag) um 17 Uhr das traditionelle Neujahrskonzert in der Bösenseller St. Johanneskirche.

  • Traditionelles Quempas-Singen des Philharmonischen Chores in der Petrikirche

    So., 16.12.2018

    In der Vorfreude auf Weihnachten

    Der Philharmonische Chor Münster, der Kinderchor des Gymnasiums Paulinum und das „Embrassy“-Blechbläserensemble formten in der Petri­kirche stimmungsvolle Klänge und Gesänge.

    Bis auf den letzten Platz voll besetzt war die anfänglich dunkle Petrikirche beim traditionellen „Quempas-Singen“ am Samstagnachmittag. Zum vorweihnachtlichen Konzert des Philharmonischen Chores Münster waren auch der Kinderchor des Gymnasium Paulinum und das „Embrassy“-Blechbläserensemble eingeladen.

  • Philharmonischer Chor feiert sein 50-jähriges Bestehen

    So., 27.05.2018

    Jubiläumskonzert zum Goldenen

    Der Philharmonische Chor feiert sein 55-jähriges Bestehen im Jovel (v.l.): Darauf freuen sich Marvin Lindenberg (Jovel), Marita Heidrich (Vorsitzende des Philharmonischen Chors) und Martin Henning (Dirigent).

    Der Philharmonische Chor Münster feiert in diesem Jahr sein 50-jähriges Bestehen – Anlass genug für ein ungewöhnliches, da ausnahmsweise nicht geistliches Konzert an einem verhältnismäßig ungewöhnlichen, da nicht für Chor- oder klassische Musik bekannten Ort: der Jovel Music Hall am Hafen. Dort lässt es sich nämlich nicht nur gut musizieren, sondern auch gut feiern, wozu in diesem Fall nicht nur doppelter, sondern sogar drei- und vierfacher Anlass besteht. Aber der Reihe nach ...

  • Exzellentes Konzert in der St.-Johannes-Kirche:

    Di., 02.01.2018

    Himmlischer Neujahrsauftakt

    Meisterhaft interpretierten Christiane Epping (v.l.), Heike Hallaschka und Gerd Radeke „Engelsmusik“ von Georg Friedrich Händel, Cecile Chaminade, Franz Abt, César Franck und John Rutter.

    In der fast schon überfüllten St. Johannes-Kirche bescherten Heike Hallaschka, Christiane Alt-Epping und Gerd Radeke die Besucher mit „Engelsmusik“ und sorgten so für einen geradezu himmlischen Jahresauftakt.

  • Kammer-Operette stellte im Theater das hundertjährige „Schwarzwaldmädel“ vor

    Mo., 13.11.2017

    Das alles macht die Koketterie

    Die Kammer-Operette Münster präsentierte im U2 stimmlich fulminant und darstellerisch unprätentiös den Operetten-Klassiker „Schwarzwaldmädel“.

    Früher, als die Welt noch in Ordnung war, boten regnerische Novembersonntage Gelegenheit zu perfekter Ablenkung durch sonnige Fernsehfilme. „Das Schwarzwaldmädel“ war einer von denen: bunt, sorglos, krisenfest und mit todsicherem Happy End. Auch die Vorlage (Leon Jessels 1917 uraufgeführte Operette) hielt sich ewig im Repertoire, die Kammer-Operette Münster bewies am Sonntagnachmittag im U2 des Theaters mit Witz und Verve deren Unverwüstlichkeit.