Christiane Bürgin



Alles zur Person "Christiane Bürgin"


  • Everswinkeler Gruppe bei Ludger Banken in Rheinbach

    Di., 29.09.2020

    Überraschungsbesuch zur Stichwahl

    Everswinkeler und Ex-Everswinkeler reisten zur Bürgermeister-Stichwahl nach Rheinbach: Monika und Reinert Schwaer, Christiane und Frank Bürgin, Werner Kortenjann, der ehemalige Amtsleiter für Soziales, Schule, Sport und Kultur und neue Bürgermeister von Ascheberg, Thomas Stohldreier mit Everswinkels ehemaligem und Rheinbachs neuem Bürgermeister Ludger Banken mit Partnerin Katrin Lewitt.

    Es war eine gelungene Überraschung. Als Ludger Banken am Sonntagnachmittag in Rheinbach die Haustür öffnete, blickte er in ziemlich bekannte Gesichter. Eine kleine Delegation aus Everswinkel hatte sich nämlich auf den Weg gemacht, um dem ehemaligen Bürgermeister der Vitus-Gemeinde am Stichwahltag in seiner neuen Heimat Rheinbach beizustehen und dies im Vorfeld nur mit Bankens Lebenspartnerin Katrin Lewitt klargemacht.

  • Kämmerer-Stelle: Entscheidung steht an

    Do., 16.01.2020

    Wer kümmert sich künftig ums Geld?

    Die Nachfolge von Christiane Bürgin  wird wohl Ende Januar geklärt.Christiane Bürgin

    Mit dem Weggang von Christiane Bürgin mit Wirkung zum 1. Februar braucht Lengerichs Verwaltung einen neuen Leiter für den Fachdienst Finanzen. Wer der Kämmerin folgt, könnte im Hauptausschuss am 28. Januar geklärt werden.

  • Fußgängerbrücke in Hohne

    Mi., 18.12.2019

    Auftakt zum Wahlkampf?

    Seit Ende März stehen nur noch die drei Stützpfeiler der ehemaligen Fußgängerbrücke über die Bahn. Für einen Neubau haben sich Hunderte Menschen, nicht nur aus Hohne, unter anderem in einer Unterschriftenliste stark gemacht.

    Ist am Dienstagabend der Wahlkampf für die Kommunalwahl am 13. September 2020 eröffnet worden? Anne Engelhardt (Bündnis 90/Die Grünen) verspürt in der Sitzung des Stadtrats ein „Kommunalwahlkampf-Geschmäckle“ bei einem SPD-Antrag.

  • Etatentwurf 2020 der Stadt Lengerich

    Do., 12.12.2019

    Gute Nachricht für Grundbesitzer

    Hundebesitzer müssen im nächsten Jahr für ihren Vierbeiner tiefer ins Portemonnaie greifen. Die Stadt erhofft sich dadurch Mehreinnahmen von 42 000 Euro. In Lengerich sind rund 1900 Hunde registriert, 15 von ihnen fallen in die Kategorie „gefährliche Hunde“.

    Am Ende muss Christiane Bürgin lächeln. „Wir werden den Etat 2020 nach jetzigem Planungsstand mit einem Plus von 800 Euro abschließen, sozusagen eine schwarze Null“, stellt die Kämmerin fest. Aus den zuvor von ihr gemachten Erläuterungen wird vor allem eines deutlich: Nie scheint es schwieriger gewesen zu sein, verlässliche Zahlen für eine Haushaltsplanung zu erhalten.

  • Im Sozialbereich wachsen die Aufgaben

    Fr., 29.11.2019

    „Kommunen müssen vier Jahre vorfinanzieren“

     

    Es ist nicht neu, dass Kommunen beklagen, zu wenig Geld von Bund und Land zu erhalten für die Aufgaben, die Städte und Gemeinden aufgebürdet bekommen. Im Sozialausschuss kam jetzt zur Sprache, dass es wohl einen weiteren solchen Fall in den kommenden Jahren geben wird.

  • Kämmerin Christiane Bürgin verlässt schweren Herzens Lengerich

    Di., 12.11.2019

    „Es ist einfach passiert“

    Vor fünf Jahren hat Christiane Bürgin die Gemeindeverwaltung Everswinkel verlassen, um Kämmerin in Lengerich zu werden. Jetzt steht ein erneuter Wechsel an.

    Sie geht „mit einem deutlich weinenden Auge“. Aber sie geht. Kämmerin Christiane Bürgin. Nach fünf Jahren in der Lengericher Stadtveraltung hat sich die 50-Jährige entschieden, ihren Hut noch einmal anderswo in den Ring zu werfen – und setzte sich durch. Ab dem 1. Februar 2020 ist sie beim Landschaftsverband Westfalen-Lippe als Referatsleiterin im Bereich „Inklusion und Soziale Teilhabe“ tätig.

  • Abschluss des Haushalts 2018

    Do., 11.07.2019

    Plus statt Minus: schönes Jahresergebnis

    Einen Überschuss von gut 2,4 Millionen Euro weist das Jahresergebnis 2018 der Stadt Lengerich aus.

    Frohe Kunde verkündet Christiane Bürgin im Stadtrat: Der Jahresabschluss 2018 der Stadt weist einen Jahresüberschuss von 2 442 348,11 Euro aus. Ursprünglich hat die Kämmerin für das vergangene Jahr mit einem Defizit von rund 659 000 Euro kalkuliert.

  • Finanzbericht der Kämmerin

    Mi., 22.05.2019

    Rückläufige Steuereinnahmen

    Der Rubel, sprich Euro, rollt nicht mehr in ganz so großen Mengen ins Finanzsäckel der Stadt wie in den vergangenen Jahren.

    In den vergangenen Jahren ging es der Stadt dank hoher Steuereinnahmen finanziell recht gut. Das scheint sich nun zu ändern, wie aus einem Bericht von Kämmerin Christiane Bürgin hervorgeht.

  • Stadtrat verabschiedet Etat 2019

    Fr., 14.12.2018

    Große Projekte vor der Brust

    Einstimmig hat der Stadtrat am Donnerstagabend den von der Verwaltung vorgelegten Haushaltsplan für das Jahr 2019 genehmigt. Unter dem Strich sieht der Ergebnisplan des fast 54 Millionen Euro umfassenden Etats ein Plus von 181 390 Euro vor. Bei der Vorstellung des Entwurfs war die Verwaltung noch von einem Defizit in Höhe von 793 610 Euro ausgegangen.

  • Vergnügungssteuer: Neue Satzung

    Fr., 07.12.2018

    Gempt-Halle bleibt verschont

    Nach Angaben der Stadtverwaltung gibt es momentan 108 Spielautomaten in Lengerich.

    Mit Einnahmen von 500 000 Euro rechnet die Stadt 2018 bei der Vergnügungssteuer, 2019 sollen es 520 000 Euro sein. Die Steigerung ist indes nicht alles, was sich bei diesem Thema ab dem kommenden Jahr ändern wird. Der Rat wird Mitte des Monats auch über eine neue Satzung zu entscheiden haben. Eingang wird in die jedoch nicht alles finden, was die Verwaltung geplant hat.