Christiane Rieger-Séférian



Alles zur Person "Christiane Rieger-Séférian"


  • Benefiz-Konzert zugunsten der DMSG

    Di., 08.10.2019

    Hilfe fürs Leben mit Multipler Sklerose

    Stellten das Programm vor (v.l.): Margret Homann, Harald Lehmkühler, Hannah und Ulla Boomgaarden, Dr. Michael Pastor und Joachim von Fischern.

    Kultur genießen und etwas Gutes tun: Das ist doch eine wunderbare Form der Freizeitgestaltung. Beim nächsten „Montagskonzert“ zugunsten der Deutschen Multiple-Sklerose-Gesellschaft am 18. November im Rathausfestsaal erklingen Chansons. Der Erlös wird wie immer in die Beratung von an MS erkrankten Menschen fließen.

  • Konzert im Kulturhof

    Mo., 02.09.2019

    Hommage an französische Filmmusik

    Der Chansonsänger Jean-Claude Séférian wurde beim Konzert im Kulturhof begleitet von seiner Tochter, der Jazzsängerin Marie Séferien, und von Christiane Rieger-Séférian am Flügel. Gastgeber Raimund Beckmann (kleines Foto) hatte zu dem Abend eingeladen.

    Für die Familie Séférian ist der Kulturhof Westerbeck sicherlich schon ein „zweites Zuhause“. Bereits zum 14. Mal konnten die Liebhaber feinster von Hand gemachter Musik sie am Sonntagabend im einzigartigen Ambiente des Kulturhofes erleben. Mit ihrer Hommage an französische Filmmusik aus über fünf Jahrzehnten Programm haben sie die Chansons zusammengestellt, die das Leben der Familie über mehrere Generationen inspiriert haben.

  • Jean-Claude Séférian mit „Adieu Charles – Hommage à Aznavour“ im Theater

    Fr., 28.12.2018

    Westfälisches Stampfen für mehr Chansons

    Im Kleinen Haus (v.l.): Christiane Rieger-Séférian, Jean-Claude Séférian und Jan Klare

    Beinahe hätte das Publikum im Kleinen Haus des Theaters alleine singen müssen – Jean-Claude Séférian bekannte: Seine Stimme habe noch am Morgen Pro­bleme gemacht. Dann habe er sich den Rat eines Mitarbeiters hinter der Bühne zu eigen gemacht: „Immer positiv denken“; es funktionierte. Es wurde ein Glanzlicht des französischen Chansons, sein Abend im Gedenken an Charles Aznavour mit Christiane Rieger-Séférian und Jan Klare.

  • Familie Séférian: Tournee-Auftakt in der Friedenskirche

    So., 30.09.2018

    Immer wieder Liebeslieder

    Jean-Claude Séférian und Tochter Marie auf der Bühne der Friedenskirche in Münster

    Sportlich begann die Premiere in der Friedenskapelle: Sie kamen mit dem Fahrrad vor die Bühne gefahren, passend zum ersten Filmlied: „A Bicyclette“. Und unterhaltsam, kurzweilig und abwechslungsreich ging es weiter. „Un Homme et une Femme“ heißt das neue Programm der Séférians, mit dem sie durch Deutschland touren und das am Freitagabend in der Friedenskapelle Premiere feierte, womit ebenfalls die dortige Veranstaltungssaison eröffnet wurde. Eigentlich hätte das Programm auch „Drei Männer und drei Frauen“ heißen können. Familie Séférian mit Maries Lieblingsmusikern aus Berlin standen auf der Bühne, das war Jazz kombiniert mit Chanson, alles unter dem Thema Filmmusik. Zusammen haben sie das Programm nach ihren Vorlieben ausgesucht, angereichert mit kleinen persönlichen Geschichten zu den Stücken.

  • Kreuzvierteler Geschäftsleute laden ein

    So., 07.01.2018

    Gratis-Konzert als Dankeschön

    Als Dankeschön hat der Verein der Geschäftsleute im Kreuzviertel Jean-Claude Séférian engagiert, der am Freitag (12. Januar) in der Kreuzkirche auftreten wird.

    Sänger Jean-Claude Séférian gibt am Freitag (12. Januar) ein Gastspiel in der Kreuzkirche. Der Eintritt ist frei, freiwillige Spenden fließen in ein Ghana-Projekt der Gemeinde. Die Geschäftsleute im Kreuzviertel möchten sich mit dem Konzert bei den Bewohnern bedanken und schmieden bereits Pläne für das 30. Kreuzviertelfest Ende August.

  • Chansons zu Weihnachten

    So., 17.12.2017

    So wärmend wie flauschige Decken

    Jean Claude Séférian (zweiter von links) sowie Gattin, Tochter und Akkordeon-Akrobat Miroslaw Tybora  kamen ganz ohne Weihnachtskitsch aus.

    Türen zu! Für die nächsten beiden Stunden bleibt an diesem Samstagabend für jeden Weihnachtskitsch der Zutritt in die Kulturschmiede verboten. Also: keine glöckchenklingelnde Schlittenfahrt, keine Zuckerbäckerromantik. Da hilft kein Trommeln und auch kein „Pa-rappapa-pam“.

  • Kulturscheunen-Saison

    Mi., 06.12.2017

    Hochkarätige Gäste kommen

    Jean-Claude Séférian gestaltet den Auftakt der Kulturscheunen-Saison im Februar 2018. Das Programm hat Kulturattaché Rudi Marhold (kl. Bild) jetzt vorgestellt.

    Der Verein Kulturscheune Walstedde hat sein Programm für 2018 vorgestellt. Zu Gast sind über das Jahr verteilt wieder viele hochkarätige Gäste.

  • „Beeindruckend“

    So., 14.12.2014

    „Ein ganz besonderes Konzert“

    Ein wunderbares Konzert boten der französische Chansonsänger Jean-Claude Séférian, seine Tochter Marié Séférian und Pianistin Christiane Rieger-Séférian

  • Konzert im Kulturcafé

    So., 07.12.2014

    Gänsehaut pur zum Jahresabschluss

    Familienbande: Jazzsängerin Marie, Pianistin Christiane und Chansonnier Jean-Claude Séférian im Kulturcafé.

    „Alles ganz toll“, schwärmte Raimund Beckmann ganz hingerissen und auch ein wenig ergriffen, und er war mit seinem Publikum völlig d‘accord. Zum dritten Winterkonzert und zum Abschluss eines tollen Kulturhofjahres 2014 gaben nicht nur die Gastgeber alles. Auf der Bühne war die Familie Séférian mit Jazzsängerin Marie, Pianistin Christiane und Chansonnier Jean-Claude und sorgte mit ihrem Auftritt für Gänsehaut beim Publikum.

  • Ochtruper Kulturtage : Erinnerung geht unter die Haut

    Mi., 15.10.2014

    Chansons vom Feinsten

    Fällt in der Region das Stichwort Chanson, dauert es meist nicht lange, bis sein Name genannt wird: Jean-Claude Séférian. „La Crème de la Crème“ ist der Abend mit ihm am 13. November (Donnerstag) überschrieben. Die hingebungsvollen Interpretationen des Vollblutmusikers drücken die ganze Bandbreite menschlicher Gefühle aus. Er wird begleitet von Piotr Rangno am Musette-Akkordeon sowie seiner Frau Christiane Rieger-Séférian.