Christoph Heubner



Alles zur Person "Christoph Heubner"


  • Wahl stößt auf scharfe Kritik

    Fr., 25.09.2020

    AfD-Politiker führt Geraer Stadtrat

    Reinhard Etzrodt (AfD), der zum Vorsitzenden des Stadtrates gewählt wurde. Etzrodt erhielt mehr Stimmen, als die AfD Mitglieder im Stadtrat hat.

    Der Geraer Stadtrat hat sich einen AfD-Mann zum Vorsitzenden gewählt und damit Empörung ausgelöst. Vertreter von Linke und SPD zeigen auf die CDU und werfen ihr Zusammenarbeit mit der AfD vor. Auch das Internationale Auschwitz Komitee ist sehr besorgt.

  • Polizei

    Mi., 16.09.2020

    Rechtsextreme Netzwerke: Auschwitz Komitee will Untersuchung

    Christoph Heubner, Exekutiv-Vizepräsident des Internationalen Auschwitz Komitees.

    Berlin (dpa) - Das Internationale Auschwitz Komitee fordert nach der Entdeckung rechtsextremer Chatgruppen von NRW-Polizisten über das Bundesland hinaus eine deutschlandweite Untersuchung zum Ausmaß solcher Netzwerke. NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) sollte sich zum Vorreiter dafür machen, «dass Bund und Länder endlich gemeinsam genauere Erkundungen dazu einziehen, wie viele Polizisten in Deutschland in die extrem rechte Ecke abgedriftet und längst zu einer Gefahr für die Demokratie geworden sind», erklärte Christoph Heubner, Exekutiv-Vizepräsident des Komitees, am Mittwoch in Berlin.

  • Abschied

    Mo., 22.07.2019

    Trauer um Philosophin Agnes Heller

    Agnes Heller im Juni 2019 bei einer Gedenkstunde für Anne Frank in der Frankfurter Paulskirche.

    Sie hat den Holocaust überlebt, und wurde eine bedeutende Philosophin und Soziologin. Jetzt ist die Ungarin Agnes Heller mit 90 Jahren gestorben.

  • Musik

    Fr., 29.03.2019

    Kritik an Rammstein-Video: «Für KZ-Überlebende empörend»

    Berlin (dpa) - Auch nach Veröffentlichung des kompletten Videos «Deutschland» reißt die Kritik an der Band Rammstein nicht ab. Der Wert des Videos als künstlerische Auseinandersetzung mit der deutschen Geschichte liege «weit unter Null», sagte der Vizepräsident des Internationalen Auschwitz Komitees, Christoph Heubner. Für Überlebende der Konzentrationslager seien solche Videos empörend und abstoßend. Als Video ist «Deutschland» eine Reise durch die deutsche Geschichte - von den alten Germanen bis zur Gegenwart.

  • Staatsschutz ermittelt

    So., 10.03.2019

    Entsetzen über Hass-Tweet gegen Ingolstadts Cohen

    Ingolstadts Almog Cohen wurde auf Twitter beleidigt.

    Die üble Twitter-Attacke gegen Ingolstadts Almog Cohen beschäftigt nicht nur den Fußball. Der Staatsschutz ermittelt, für das Internationale Auschwitz-Komitee sind solche «Hassausbrüche» kein Einzelfall. Auch in Israel herrscht Bestürzung.

  • Geschichte

    Mi., 28.11.2018

    Auschwitz-Komitee: Antisemitismus-Studie sendet Alarmsignal

    Tel Aviv (dpa) - Das Internationale Auschwitz-Komitee hat besorgt auf die Ergebnisse einer europaweiten Antisemitismus-Studie des Fernsehsenders CNN reagiert. Die europäischen Gesellschaften sollten das Alarmsignal, «dass die Umfrage aussendet, sehr ernst nehmen», sagte Vizepräsident Christoph Heubner. Nach der Umfrage wissen etwa viele junge Deutsche kaum etwas über den Holocaust. Von den 18- bis 34-Jährigen sagten rund 40 Prozent, dass sie wenig oder gar nichts darüber wissen. Ein Drittel der befragten Europäer insgesamt gab seinen Kenntnisstand ebenfalls entsprechend an.

  • Stutthof-Prozess fortgesetzt

    Di., 20.11.2018

    Ex-SS-Wachmann im KZ Stutthof: «Ich habe nie Tote gesehen»

    Im Prozess gegen einen SS-Wachmann schiebt ein Justizbeamter den Angeklagten mit dem Rollstuhl in den Sitzungssaal.

    Er soll als SS-Wachmann im KZ Stutthof Teil einer Mordmaschinerie gewesen sein. Doch in seinen Aussagen leugnet der angeklagte 94-Jährige, vom systematischen Töten gewusst zu haben. Überlebende der KZs nehmen ihm diese Naivität jedoch nicht ab.

  • Facebook

    Do., 19.07.2018

    Zuckerberg will Posts von Holocaust-Leugnern nicht löschen

    Facebook-Chef Mark Zuckerberg.

    Wie umgehen mit Holocaust-Leugnern auf Facebook? Konzernchef Mark Zuckerberg, selbst jüdisch, bekräftigt, dass er solche Einträge nicht grundsätzlich entfernen wolle. Die Kritik ist enorm.

  • Leute

    Do., 07.06.2018

    Rapper Kollegah und Farid Bang in KZ-Gedenkstätte Auschwitz

    Berlin (dpa) - Nach Antisemitismus-Vorwürfen haben die Rapper Kollegah und Farid Bang die KZ-Gedenkstätte in Auschwitz besucht. Dies teilte das Internationale Auschwitz-Komitee am Abend mit. Es hatte die Musiker eingeladen. Der Vizepräsident des Komitees, Christoph Heubner, der die Rapper begleitet hatte, sagte zu der Begegnung laut Mitteilung: «Für die Auschwitz-Überlebenden ist der Besuch der Rapper eine Genugtuung und auch eine Geste an ihre jungen Fans, dass Hass, Menschenverachtung und Antisemitismus in keiner Kunst einen Platz haben sollten.»

  • Geste gegen Hass

    Do., 07.06.2018

    Rapper Kollegah und Farid Bang in KZ-Gedenkstätte

    Die Rapper Kollegah (l) und Farid Bang stehen in der Nähe der Ruinen von Gaskammer und Krematorium Nummer 5 in der KZ-Gedenkstätte Auschwitz.

    Ein Musiker schlägt vor, dass sich Kollegah und Farid Bang sich mit deutscher Geschichte und dem Völkermord an den Juden auseinandersetzen sollen. Nun legen die Skandalrapper Blumen in einem Vernichtungslager der Nazis nieder - abseits der Öffentlichkeit.