Christoph Irzik



Alles zur Person "Christoph Irzik"


  • Michael Spanke wird als Kreisdekanatsgeschäftsführer verabschiedet

    Fr., 26.06.2020

    28 Jahre als „Drehscheibe und Dienstleister“

    Nach 28 Jahren wird Michael Spanke als Kreisdekanatsgeschäftsführer in den Ruhestand verabschiedet. Foto: Bischöfliche Pressestelle/Ladermann

    „Wenn ich mich heute noch einmal entscheiden müsste, ich würde es wieder tun – wie vor 28 Jahren.“ Dieses Fazit zieht Michael Spanke nach fast drei Jahrzehnten in der Funktion als Geschäftsführer des Kreisdekanates Warendorf und des Kreiskomitees der Katholiken. Am Freitag wird er verabschiedet.

  • Wachwechsel im Kreisdekanat: Spanke geht und Irzik kommt

    Fr., 26.06.2020

    Heimspiel erstmals ohne „Handschlag“

    Nach 28 Jahren wurde Michael Spanke als Kreisdekanatsgeschäftsführer in den Ruhestand verabschiedet.

    Wachwechsel in der Geschäftsführung des Kreisdekanates: „Wenn ich mich heute noch einmal entscheiden müsste, ich würde es wieder tun – wie vor 28 Jahren.“ Dieses Fazit zieht Michael Spanke nach fast drei Jahrzehnten in der Funktion als Geschäftsführer des Kreisdekanates Warendorf und des Kreiskomitees der Katholiken. Die verbleibenden Tage in seinem Büro neben der Landvolkshochschule in Freckenhorst nutzt er, um seinen Schreibtisch zu räumen und seinen Nachfolger Christoph Irzik einzuarbeiten.

  • Sozialkaufhaus in Nottuln

    Do., 21.06.2018

    Angebot erfährt große Resonanz

    Die gemeinnützige A & QUA GmbH zieht eine positives Resümee. Nach einem Jahr der Geschäftstätigkeit erfreut sich das Sozialkaufhaus „Neufundland“ einer großen Resonanz.

  • Stinka im „Neufundland“

    Mi., 21.02.2018

    Um die Schwächsten kümmern

    Freuten sich über die gute Entwicklung des „Neufundlandes“ (v.l.): Christoph Irzik, Geschäftsführer der A&QUA, MdL André Stinka, Bürgermeisterin Manuela Mahnke und ihr Vorgänger Peter Amadeus Schneider.

    Der Landtagsabgeordnete André Stinka war zu Gast im Sozialkaufhaus „Neufundland“ – und zeigte Perspektiven der Sozialpolitik auf.

  • Behinderten- und Seniorenbeirat

    Sa., 09.09.2017

    „Ein Kaufhaus für alle“

    Besuch im Sozialkaufhaus: Geschäftsführer Christoph Irzik (2.v.r.) mit seinen Mitarbeiterinnen und dem Vorsitzenden des Beirates Heinz Rütering (l.) und seinem Stellvertreter Ulli Messing (r.)

    Neufundland, das von der A&QUA betriebene Sozialkaufhaus, versteht sich als Kaufhaus für alle Bürger der Gemeinde. Der Seniorenbeirat unternahm einen Besuch.

  • CDA im Sozialkaufhaus

    Do., 03.08.2017

    Beitrag zur Nachhaltigkeit

    Besuch im Sozialkaufhaus:A&QUA-Geschäftsführer Christoph Irzik (4. v. l.) stellte Karl Schiewerling MdB (5.v.r.), Marc Henrichmann (4. v. r.) und den weiteren Teilnehmern der CDA-Sommeraktion das Sozialkaufhaus Neufundland vor.

    Über die gute Arbeit des neuen Sozialkaufhauses freuten sich die Politiker des CDA-Kreisverbandes. Sie waren gemeinsam mit MdB Karl Schiewerling und Bundestagskandidat Marc Henrichmann gekommen.

  • Neues Sozialkaufhaus

    Sa., 24.06.2017

    Nachhaltig und sozial

    Das A&QUA-Sozialkaufhaus „Neufundland“ ist eröffnet. Darüber freuen sich (v.l.): Uwe Slüter (Kolping-Bildungswerk), Ute Roszack (A&QUA), Christoph Irzik (Geschäftsführer A&QUA) und Bürgermeisterin Manuela Mahnke.

    Der Name ist verheißungsvoll: Neufundland. Das neue Sozialkaufhaus in Nottuln hat nun seine Türen geöffnet.

  • A&QUA schließt Schneiderei

    Sa., 29.11.2014

    Gelder reichen nicht aus

    Dekoartikel, Stoffe und Textilien der unterschiedlichsten Art werden im A&QUA-Ladenlokal angeboten. Noch bis zum 5. Dezember läuft ein Sonderausverkauf.

    Die gemeinnützige Gesellschaft für Arbeit und Qualifizierung – kurz: A&QUA - wird ihre Schneiderei schließen. Die für den Betrieb notwendigen Zuschüsse sind stark gekürzt worden, die Finanzierung nicht mehr möglich.