Christoph Marthaler



Alles zur Person "Christoph Marthaler"


  • Festival

    Do., 19.03.2020

    Ruhrtriennale 2020: Planungen laufen weiter

    Die Ruhrtriennale-Intendantin Stefanie Carp setzt wieder auf Christoph Marthaler.

    Marthaler, Kentridge, Coulibaly: Ruhrtriennale-Intendantin Stefanie Carp setzt in ihrer letzten Saison auf einige Künstler, die schon vorherige Spielzeiten schmückten. Doch die Corona-Epidemie schwebt wie ein Damokles-Schwert über Proben und Festival.

  • Festspiele

    Do., 19.03.2020

    Ruhrtriennale plant trotz Corona für 2020

    Das Logo der Ruhrtriennale.

    Marthaler, Kentridge, Coulibaly: Ruhrtriennale-Intendantin Stefanie Carp setzt in ihrer letzten Saison auf einige Künstler, die schon vorherige Spielzeiten schmückten. Doch die Corona-Epidemie schwebt wie ein Damokles-Schwert über Proben und Festival.

  • Festival am der Ruhr

    Do., 22.08.2019

    In der Wiederholungsschleife: Marthaler eröffnet Triennale

    Ruhrtriennale-Intendantin Stefanie Carp und der «Artiste associé» Christoph Marthaler (Archiv).

    Die Ruhrtriennale begann in diesem Jahr mal nicht in einer stillgelegten Industrieanlage, sondern im Audimax der Uni Bochum. Christoph Marthaler zeigte die Kreation «Nach den letzten Tagen. Ein Spätabend».

  • Kultur

    Do., 22.08.2019

    Ruhrtriennale gestartet: Applaus für Marthaler-Inszenierung

    Kultur: Ruhrtriennale gestartet: Applaus für Marthaler-Inszenierung

    Bochum (dpa) - Im Bochum hat am Mittwochabend das Festival Ruhrtriennale begonnen. Das experimentelle Fest der Künste startete mit einer Kreation des Schweizer Regisseurs Christoph Marthaler. Das für die Ruhrtriennale konzipierte Stück «Nach den letzten Tagen. Ein Spätabend» wurde im ausverkauften Auditorium maximum der Universität Bochum aufgeführt und erhielt am Ende freundlichen Beifall.

  • Kultur

    Mi., 21.08.2019

    Ruhrtriennale startet mit Arbeit von Christoph Marthaler

    Flyer und Programmhefte mit dem Logo der Ruhrtriennale 2019 liegen auf einem Tisch.

    Ausnahmen bestätigen die Regel: Die Ruhrtriennale beginnt dieses Jahr im Audimax der Ruhr-Universität Bochum. Nicht wie sonst in einer Industrie-Kathedrale des Reviers. Das Festival dauert bis Ende September.

  • Europa am Scheideweg

    Do., 15.08.2019

    Ruhrtriennale blickt auf Krise der Demokratie

    Das Programm steht: Die Ruhrtriennale 2019 beginnt in wenigen Tagen.

    Die Ruhrtriennale beginnt einmal nicht in einer der großen Industriehallen im Ruhrgebiet. Sondern im Audimax der Universität Bochum. Aber die klassischen Spielorte wie Jahrhunderthalle und Kraftzentrale sind auch dabei.

  • Musik

    Mi., 03.07.2019

    Barbara Frey wird neue Intendantin der Ruhrtriennale

    Musik: Barbara Frey wird neue Intendantin der Ruhrtriennale

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Die Schweizer Regisseurin Barbara Frey wird neue Intendantin der Ruhrtriennale. Nordrhein-Westfalens Kulturministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen (parteilos) informierte am Mittwoch in Düsseldorf über den Aufsichtsratsbeschluss der Kultur Ruhr GmbH. Frey werde ab November 2020 die künstlerische Leitung des größten Kulturfestivals in Nordrhein-Westfalen übernehmen. Sie sei dann verantwortlich für die Spielzeit 2021 bis 2023.

  • Festival

    Di., 12.03.2019

    Ruhrtriennale startet mit Marthaler-Uraufführung

    Stefanie Carp, Intendantin der Ruhrtriennale, stellte das neue Programm vor.

    Das Kulturfestival Ruhrtriennale startet in diesem Jahr im August an der Uni Bochum. Es ist die zweite Saison unter der künstlerischen Leitung von Stefanie Carp. Den Auftakt macht eine Uraufführung des «Artiste associé» Christoph Marthaler.

  • Festspiele

    Di., 12.03.2019

    Ruhrtriennale-Saison 2019 startet mit Marthaler-Uraufführung

    Das Logo der Ruhrtriennale ist auf einem Leuchtwürfel zu sehen.

    Essen (dpa) - Mit 35 hochkarätigen Produktionen und Projekten will das Kulturfestival Ruhrtriennale im Spätsommer das Publikum wieder in die stillgelegten Industriedenkmäler des Ruhrgebiets locken. Den Auftakt macht am 21. August in Bochum der Schweizer Regisseur Christoph Marthaler, «Artiste associé» des Festivals, mit der Uraufführung seiner Musiktheater-Kreation «Nach den letzten Tagen. Ein Spätabend» über den Verlust von Demokratie in Vergangenheit und Gegenwart. Bis zum 29. September stehen fast 150 Veranstaltungen aller Genres wie Musiktheater, Schauspiel und Tanz auf dem Programm. Auch fünf Installationen sind geplant. Im Jugendprogramm kommt die Performance «(.....) - Ein Stück, dem es scheißegal ist, dass sein Titel vage ist» des niederländischen Regisseurs Jetse Batelaan auf die Bühne.

  • Aus der Tiefe des Raums

    Sa., 18.08.2018

    «Universe, Incomplete» bei der Ruhrtriennale

    Aus der Tiefe des Raums: «Universe, Incomplete» bei der Ruhrtriennale

    Christoph Marthaler bringt Charles Ives gewaltiges Werk über das Universum in die Bochumer Jahrhunderthalle. Das Kunststück gelingt den rund 150 Musikern in dem Riesenraum erstaunlich gut.