Claudia Middendorf



Alles zur Person "Claudia Middendorf"


  • Gesundheit

    Fr., 05.06.2020

    Dialogstelle soll bei Besuch in Einrichtungen helfen

    Claudia Middendorf, Landesbehinderten- und -patientenbeauftragte, spricht bei einer Pressekonferenz.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Immer wieder kommt es zu Konflikten, weil Angehörige wegen der Corona-Pandemie behinderte oder pflegebedürftige Menschen nicht besuchen dürfen: Die Landesregierung hat deswegen eine Dialogstelle geschaffen, um Lösungen in solchen Fällen zu finden. Das gaben NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) und die Landesbehinderten- und -patientenbeauftragte Claudia Middendorf am Freitag bekannt. Die Stelle nehme ab sofort ihre Arbeit auf. Trotz der Lockerungen durch die Landesregierung verwehrten viele Einrichtungen ihren Bewohnern weiterhin den Besuch. Dieser sei aber wichtig und unter Einhaltung der vorgegebenen Maßnahmen unbedingt zu gestatten, betonte Middendorf. Die neue Dialogstelle soll offene Fragen klären und eine Vermittlerrolle wahrnehmen. Die Corona-Pandemie habe viel Verunsicherung in die Einrichtungen gebracht. Das Recht auf Selbstbestimmung dürfe für die Bewohner nicht länger eingeschränkt werden. Es gebe viele Menschen mit Behinderungen, die nicht einmal zur Risikogruppe zählten.

  • Soziales

    Do., 28.05.2020

    Behinderten-Beauftragte: Besuche von Heimbewohnern möglich

    Claudia Middendorf, Behinderten- und Patientenbeauftragte der Landesregierung Nordrhein-Westfalen, schaut während einer Pressekonferenz zum Fotografen.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Die Beauftragte der Landesregierung für Menschen mit Behinderung, Claudia Middendorf (CDU), hat Wohneinrichtungen dazu aufgerufen, Bewohnerinnen und Bewohnern Besuche zu ermöglichen. Das gleiche gelte für das Verlassen der Einrichtung. Nach den derzeitigen Corona-Regeln seien Besuche unter der Einhaltung von Auflagen möglich, teilte Middendorf am Donnerstag in Düsseldorf mit.

  • Jahreshauptversammlung des VdK-Ortsverbandes Burgsteinfurt

    Do., 05.03.2020

    „Der Mensch muss im Mittelpunkt stehen“

    VdK-Vorsitzende Dorothea Stauvermann (l.) freute sich über zahlreiche Gäste bei der Jahreshauptversammlung (v.l.): Frank Müller (SPD Steinfurt), Bürgermeisterin Claudia Bögel-Hoyer, Norbert Kerkhoff (CDU Steinfurt), Claudia Middendorf (Beauftragte der Landesregierung) und Reiner Krauße (Parkinson-Forum Kreis Steinfurt).

    „Ich fühle mich als Kümmerer. Bin nicht nur in Düsseldorf, sondern auch vor Ort und höre mir direkt bei Betroffenen deren Probleme an. So wie hier und heute bei Ihrer Jahreshauptversammlung.“ Locker und authentisch beschreibt die Beauftragte der Landesregierung für Menschen mit Behinderung sowie für Patienten in NRW, Claudia Middendorf, den Mitgliedern des VdK-Ortsverbandes Burgsteinfurt ihre Aufgabe. „Der Mensch steht im Mittelpunkt meiner Arbeit. Ich bin neutral, kann unabhängig agieren und muss nicht immer mit Minister Laumann einer Meinung sein, um Ihre Interessen zu vertreten.“

  • Behinderte

    Di., 25.02.2020

    Behindertenbeauftragte hat im Monat 100 Fälle auf dem Tisch

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Zur Kommunalwahl in Nordrhein-Westfalen im September plant die Behinderten- und Patientenbeauftragte der Landesregierung Angebote für Menschen mit Behinderung. Es gehe dabei auch um die Barrierefreiheit der Wahllokale. Oder darum zu erklären, was ein Bürgermeister, der Landrat oder ein Kreistag mache, sagte Claudia Middendorf am Dienstag in Düsseldorf.

  • Landesbeauftragte für Menschen mit Behinderung informierte sich

    So., 24.11.2019

    Die inklusive Arbeit des Emshofes

    Claudia Middendorf (l.), Landesbeauftragte für Menschen mit Behinderung, informierte sich bei Geschäftsführerin Ute Wichelhaus und BFDlerin Sophia Bartl (r.) über den Emshof.

    „Informieren – Ausprobieren – Mitmachen“ hieß es jüngst in Everswinkel. Dort waren auch die Verantwortlichen des Emshofes mit einem Stand vertreten und freuten sich über den Besuch von Claudia Middendorf, Landesbeauftragte für Menschen mit Behinderung und Schirmherrin des Tages der Begegnungen.

  • Schwester-Godoleva-Haus

    Do., 31.10.2019

    Familiär und selbstbestimmt

    Claudia Middendorf und Heike Wermer (3. + 4.v.l.) ließen sich von Peter Schwack, Julia Laurenz und Lisa Bußmann (v.l.) das Haus zeigen.

    Landtagsabgeordnete Heike Wermer und Landesbehinderten- und –patientenbeauftragte Claudia Middendorf waren zu Besuch im Schwester Godoleva Haus in Heek.

  • Landesbeauftragte zu Gast

    Di., 09.07.2019

    Eine große Familie

    Die integrative Fußball-Mannschaft des TuS hatte Besuch aus Düsseldorf. Neben der Landtagsabgeordneten Christina Schulze Föcking kam auch Claudia Middendorf, die Beauftragte der Landesregierung für Menschen mit Behinderung (kniend, 3.v.r.) in die Soccerhalle.

    Wie es gelingen kann, junge Menschen mit Beeinträchtigungen zusammen zu bringen, um Fußball zu spielen, zeigt der TuS Altenberge.

  • Alexianer-Textilpflege

    So., 19.05.2019

    „Inklusionsbetriebe fördern und stärken“

    Claudia Middendorf (2.v.l.), Behinderten- und Patientenbeauftragte der Landesregierung, besuchte die Alexianer-Textilpflege in Mecklenbeck. Dort wurde sie von (v.l.) Geschäftsführerin Ute Deutschländer, Mitarbeiterin Steffi Wenzel, Betriebsstättenleiter Olaf Gotthal und Claudia Humpohl (Sozialdienst) begrüßt.

    Besuch von Claudia Middendorf, der Behindertenbeauftragten der NRW-Landesregierung, gab es in der Mecklenbecker Niederlassung der Alexianer-Textilpflege.

  • Besuch aus Düsseldorf informiert sich

    Di., 17.07.2018

    Hauptamtliche Beauftragte für Inklusion gefordert

    Gemeinsam mit zwei Schulpraktikanten besuchte Claudia Middendorf (4. von links) die Ledder Werkstätten.

    Claudia Middendorf hat im Rahmen ihrer Sommertour die Ledder Werkstätten besucht. Die 49-jährige Dortmunderin ist seit Oktober Beauftragte der Landesregierung für Menschen mit Behinderung sowie für Patientinnen und Patienten. Die Diplom-Sozialpädagogin möchte die sozialen Einrichtungen in NRW näher kennenlernen und sich bei Trägern vor Ort ein persönliches Bild machen.