Claudia Miklis



Alles zur Person "Claudia Miklis"


  • Museen in Corona-Zeiten

    Mi., 14.10.2020

    Das Naturkundemuseum zieht die Reißleine

    Vor zwei Jahren: Reset-Party im Naturkundemuseum

    Das LWL-Naturkundemuseum hat mit Blick auf die aktuelle Corona-Lage in Münster die für den 24. Oktober geplante Reset-Veranstaltung abgesagt. Andere Museen betonen, dass sie solche Großveranstaltungen aktuell gar nicht erst planen.

  • Veranstaltungen

    Di., 11.08.2020

    So funktioniert Kultur mit Corona: von Vorverkauf bis Datenerhebung

    Picknick-Konzert auf Haus Hülshoff

    Konzerte im Park, Comedy auf der Café-Terasse, akustische Musik am Wasser: Veranstalter haben Wege gefunden, im übersichtlichen Rahmen Kulturgenuss möglich zu machen. Verantwortungsvoll, risikoarm, bereichernd. Ein Überblick über die neue Lust auf Kulturgenuss.

  • Multiples-Objekte

    Do., 16.08.2018

    Osnabrücker Ehepaar stiftet 150 Beuys-Werke an Landesmuseum

    Multiples-Objekte: Osnabrücker Ehepaar stiftet 150 Beuys-Werke an Landesmuseum

    Joseph Beuys, der Künstler vom Niederrhein, war eigentlich schon länger mit Münster verbunden. Erinnert sei nur an jenen zerschnittenen Fettkeil mit dem Titel „Unschlitt/Tallow“, den er im Rahmen der ersten Skulptur-Projekte 1977 im Lichthof des Museums präsentierte. 

  • Tatmittel in der Aa gefunden

    Do., 21.09.2017

    Graffiti-Beseitigung am Landesmuseum ist mühsame Kleinarbeit

    Tatmittel in der Aa gefunden: Graffiti-Beseitigung am Landesmuseum ist mühsame Kleinarbeit

    Das in der Nacht zum Dienstag an der Fassade des LWL-Museums für Kunst und Kultur in Münster großflächig auf die Fassade gesprühte Riesen-Graffiti ist schwerer zu entfernen, als zunächst gedacht. Unterdessen hat die Polizei das vermeintliche Tatmittel sichergestellt.

  • Großflächige Schmierereien

    Di., 19.09.2017

    Sprayer besprühen Fassade des LWL-Kunstmuseums

    Unbekannte Täter haben die Fassade des LWL-Museums für Kunst und Kultur großflächig mit einem Graffiti besprüht.

    (Aktualisiert) Unbekannte Täter haben die Fassade des LWL-Museums für Kunst und Kultur großflächig beschmiert. Die Reinigung dauert voraussichtlich bis Mitte nächster Woche – wenn sie überhaupt ohne Weiteres möglich ist. Die Polizei sucht Zeugen.

  • Betrug mit Fake-Accounts

    Mi., 22.06.2016

    Angriff aufs Facebook-Konto

    Hacker greifen immer wieder auf Konten zu. Sie kopieren die Daten und versuchen dann, die Freunde der Kopierten in ihr Netz zu ziehen.

    Facebook-Nutzer müssen sich vorsehen: Hacker versuchen mit einer neuen Masche, Konten zu knacken. Eine Münsteranerin stellte dies jetzt fest, als ihre Facebook-Freunde plötzlich ihre Handy-Nummer wissen wollten. Damit legen die Täter ein Paypal-Konto an und versuchen, Einkäufe zu tätigen, warnt die Polizei.

  • Zerstörte Installation auf dem Café Gasolin

    Fr., 29.08.2014

    Unwetterschaden: Künstler kommt extra aus Kanada

    Gasolin-Betreiber Taha Sonnenschein (r.) und Besitzer Antonius Witte vor dem zertrümmerten Kunstwerk.

    Der kanadische Künstler Kim Adams will in den kommenden Wochen selbst nach Münster kommen, um seine bei dem Unwetter zerstörte Installation auf dem Dach des Café Gasolin zu reparieren. Adams sei bereits auf der Suche nach Ersatzteilen, berichtet der Besitzer der Immobilie.

  • Fotografieren im Museum

    Do., 15.05.2014

    Selfies mit Picasso sind verboten

    Einmal Franz Marcs „Pferde und Adler“ knipsen? Was diese junge Frau im Sprengel-Museum in Hannover anstellt, ist durchaus nicht in jedem deutschen Museum erlaubt. In manchen Häusern allerdings ist das Fotografierverbot längst aufgeweicht.

    Fotografieren im Museum – ist das erlaubt? Bei dieser Frage scheiden sich die Geister. Einige Museen gehen mittlerweile lockerer mit fotografierenden Besuchern um. In Münster tut man sich allerdings noch schwer.

  • Skulptur „Fassbinder“ steht künftig am Domplatz

    Do., 20.02.2014

    Richard Serras Riese findet einen Platz

    „Fassbinder“ nannte der Bildhauer Richard Serra sein Werk, das in den frühen 1980er Jahren für das Westfälische Landesmuseum entstand.

    Das Kunstwerk ist fünf Meter hoch, besteht aus drei Stahlplatten und trägt einen berühmten Namen: „Fassbinder“ heißt die Skulptur, die der amerikanische Künstler Richard Serra 1982 im Auftrag des Westfälischen Landesmuseums (heute: LWL-Museum) schuf. Aber kaum jemand kennt sie, denn der Innenhof des einstigen Neubaus, für den die Skulptur konzipiert war, blieb normalen Museumsbesuchern verborgen. Jetzt aber kommt Serras Werk gewissermaßen auf den Markt: Am Südrand des Domplatzes, zwischen den Bäumen, die den Parkplatz begrenzen, soll der Kubus mit einer offenen Seite Richtung Straße seinen neuen Platz finden.

  • Landesmuseum öffnet am 20. September

    Fr., 31.01.2014

    Bibliothek ist bereits eingerichtet

    Das Landesmuseum füllt sich allmählich: Hier ein Blick in die neue Bibliothek (gr. Foto), Museumsleiter Dr. Hermann Arnhold im Foyer (l.), die markante Gebäudespitze am Domplatz (M.), ein historischer Kamin aus Münster in einem der 51 Ausstellungsräume..

    Das Landesmuseum für Kunst und Kultur wird am 20. September seine Pforten öffnen. Bereits am Tag zuvor findet ein Festakt für geladene Gäste statt. Derweil läuft die Einrichtung von Alt- und Erweiterungsbau auf vollen Touren. In etlichen der 51 Ausstellungssäle hängen bereits Kunstwerke.