Claudio Monteverdi



Alles zur Person "Claudio Monteverdi"


  • Kantatenchor in der Petrikirche

    Mo., 07.10.2019

    Sänger lassenvokale Perlen schillern

    Martin Gerenkamp

    Wo Spezialistentum auf Leidenschaft trifft, sind immer wieder herausragende Konzerte zu erleben. So auch am Sonntag in der Petrikirche,

  • „Seicento vocale“ und „The Orpheus Consort“ mit der Marienvesper in der Aegidiikirche

    So., 28.04.2019

    Klingendes Quellwasser und üppige Farben

    Das Vokalensemble „Seicento vocale“ und das „Orpheus Consort“ musizieren unter der Leitung Alexander Toeppers in der Aegidiikirche.

    Das musikalische Barock präsentiert seine geistlichen Werke oft mit pompöser Pracht. Aus der davorliegenden Epoche klingt hingegen eine Frömmigkeit an unser Ohr, die im Vergleich wie klares Quellwasser wirkt. Claudio Monteverdi (1567-1643) beherrschte das eine so gut wie das andere. Wohl denen, die am Samstagabend den Weg in die Aegidiikirche gefunden hatten, um Monteverdis Marienvesper (Vespro della Beata Vergine) zu lauschen!

  • Liederabende auf Haus Stapel

    So., 09.09.2018

    Mitreißendes Musikerlebnis

    Begeisterten mit einem Liederabend der ganz besonderen Art: Sopranistin Heike Hallaschka und Pianist Clemens Rave.

    Mit seinem Ambiente ist Haus Stapel wie geschaffen für eine italienische Atmosphäre. Dort entführten Sopranistin Heike Hallaschka und der Pianist Clemens Rave in gleich zwei ausverkauften Konzerten in das „Land, wo die Zitronen blüh’n“.

  • Spannendes Programm

    So., 26.08.2018

    Salzburger Festspiele 2018: ein Flop und viele Sternstunden

    Asmik Grigorian begeisterte das Publikum in Salzburg.

    Mit einem Auftritt von Superstar Anna Netrebko gehen die Salzburger Festspiele in wenigen Tagen zu Ende. Der Intendant Markus Hinterhäuser gelang erneut ein spannendes Programm mit wenigen Ausrutschern. Eine Bilanz.

  • In Schönheit sterben

    Mo., 13.08.2018

    Zwiespältige Monteverdi-Oper in Salzburg

    Sonya Yoncheva (Poppea, hinten) und ein Ensemblemitglied in Monteverdis "L'incoronazione di Poppea" in Salzburg.

    Der belgische Tanzkünstler Jan Lauwers inszeniert Claudio Monteverdis «L'incoronazione di Poppea» zusammen mit Barockmusik-Altmeister William Christie. Tolle Musik, tolle, Sänger, tolle Bilder, aber auch Leerlauf.

  • Berliner Musikfest stellt Monteverdi und Yun ins Zentrum

    Do., 14.09.2017

    Zwei runde Geburtstage

    Dirigent Christoph Eschenbach dirigiert beim Musikfest das Deutsche Symphonieorchester Berlin.

    Facettenreich ist der Programmreigen des noch bis zum 18. September währenden Berliner Musikfestes auch diesmal. Über 80 Werke von rund 40 Komponisten werden da präsentiert. Wobei 20 Instrumental- und Vokalensembles sowie zahlreiche Solointerpreten gleichsam in einen Wettstreit treten. Die Geburtstage zweier bedeutender, gleichwohl aus ganz unterschiedlichen Zeiträumen stammenden Tonschöpfer setzen wesentliche Akzente. Der Auftakt des Festivals stand im Zeichen des 450. Geburtstages des Italieners Claudio Monteverdi, der bestimmend war für die musikalische Stilwende von der Renaissance zum Barock. Und der in der Musikgeschichte zudem als Schöpfer der ersten „echten“ Oper gilt. Verständlich, dass die Veranstalter mit einer Aufführung seiner drei erhaltenen Opern – „Orfeo“, „Die Heimkehr des Odysseus“, „Die Krönung der Poppea“ – dem Maestro Reverenz erweisen wollten. Ein Glücksumstand, dass der exzellente Dirigent John Eliot Gardiner und die von ihm gegründeten Spitzenensembles historischer Aufführungspraxis, der Monteverdi Choir und die English Baroque Soloists, sowie kompetente Gesangssolisten für eine halbszenische Neuproduktion jener drei Opern gewonnen werden konnten.

  • Konzert in St. Johannes

    Fr., 05.05.2017

    Von Monteverdi bis Schütz

    Karsten Lüdtke  

    Nicole Ferrein und Dr. Karsten Lüdtke, zwei Experten für Alte Mu Nicole Ferrein  Foto: sik, sind am 7. Mai in der Pfarrkirche zu hören.

  • Monteverdi im Mittelpunkt

    Do., 27.04.2017

    «Leidenschaft»: Schwetzinger Festspiele beginnen

    Petra Hoffmann (M) und das Vokalquartett bei einer Probe für die Oper «Tre Volti - Drei Blicke auf Liebe und Krieg».

    Konzerte internationaler Künstler in gediegenem Ambiente: Die Schwetzinger Festspiele gelten als weltweit größtes Hörfunk-Festival für Klassik. Gelingt der neuen Leiterin Heike Hoffmann die geplante Mischung aus unkonventionellen Dramaturgien und neuen Formaten?

  • Viertägige Konzertreise zum Bachfest Leipzig

    Di., 18.10.2016

    Auf den Spuren Johann Sebastian Bachs

    Viertägige Konzertreise zum Bachfest Leipzig : Auf den Spuren Johann Sebastian Bachs

    11. bis 14. Juni 2017 (Sonntag bis Mittwoch) - Konzertreise - Leipzig. Bachs Musik umspannt die Welt! Das berühmte Bachfest in Leipzig widmet sich jedes Jahr dem herausragenden Œuvre Bachs und lädt Musikbegeisterte ein, aufregende Bach-Interpretationen im traumhaften Ambiente ausgefallener Spielstätten zu genießen.

  • Dyckburg-Konzert

    Fr., 07.10.2016

    Musik aus Venedigs großer Zeit

    Das Duo „Voce Seicento“ tritt am kommenden Sonntag in der Dyckburgkirche auf.

    Das nächste Dyckburg-Konzert erklingt am 9. Oktober. Das Duo „Voce Seicento“ stellt Musik aus der alten Republik Venedig vor.