Claus Dieter Clausnitzer



Alles zur Person "Claus Dieter Clausnitzer"


  • Schauspieler Claus Dieter Clausnitzer

    Di., 15.01.2019

    „Vaddern“ aus dem Münster-„Tatort“ wird 80

    Der Schauspieler Claus Dieter Clausnitzer bei der Jubiläums-Gala "1500 Folgen Rote Rosen".

    Seit fast 20 Jahren spielt er den kiffenden Taxifahrer im Münster-„Tatort“. Durch Loriot wurde Claus Dieter Clausnitzer dem Fernsehpublikum bereits in den 1970er-Jahren bekannt. Jetzt wird der Schauspieler aus Dortmund 80 Jahre alt.

  • Schauspieler

    Di., 15.01.2019

    Promi-Geburtstag vom 15. Januar: Claus Dieter Clausnitzer

    Claus Dieter Clausnitzer bei der Jubiläums-Gala "2000 Folgen Rote Rosen". Clausnitzer wird am 15. Januar 80 Jahre alt.

    Seit fast 20 Jahren spielt er den kiffenden Taxifahrer im Münster-«Tatort». Durch Loriot wurde Claus Dieter Clausnitzer dem Fernsehpublikum bereits in den 70er-Jahren bekannt. Jetzt wird der Schauspieler aus Dortmund 80 Jahre alt.

  • Das „Junge Orchester NRW“ kommt

    Di., 08.05.2018

    Eine Sommernacht am Hafenplatz

    Das „Junge Orchester NRW“ spielt Felix Mendelssohn Bartholdy.

    Seit rund 30 Jahren bietet das „Junge Orchester NRW“ (djoNRW) begabten Schülern, Studenten und jungen Berufstätigen die Möglichkeit zum Zusammenspiel in einer hochqualifizierten Orchesterbesetzung. Der Gründer, Universitätsmusikdirektor Ingo Ernst Reihl, dirigiert die Gruppe am 25. August (Samstag, 20 Uhr) im Innenhof der PSD Bank (Hafenplatz 2 in Münster), wenn das von Felix Mendelssohn Bartholdy komponierte Werk zu William Shakespeares „Sommernachtstraum“ aufgeführt wird.

  • Literarisch-musikalische Reise durchs Ruhrgebiet

    Mi., 08.11.2017

    „Vaddern Thiel“ beim Dielenabend

    Claus Dieter Clausnitzer, bekannt als „Vaddern Thiel“ liest beim Dielenabend.

    Um 20 Uhr startet dort eine musikalisch begleitete Zeitreise entlang der Emscher, früher ein übelriechender Abwasserkanal und heute – nach umfangreichen Renaturierungsmaßnahmen – über weite Strecken wieder ein „blauer Fluss“. In einer Mischung aus Geschichten, Gedichten, Anekdoten und Sagen werden Claus Dieter Clausnitzer (Sprecher) und Frank Fröhlich (Gitarre, Kompositionen und Textauswahl) die Besonderheiten des Ruhrgebiets beschreiben. Autoren aus dem Programm sind zum Beispiel Berthold Brecht, Joachim Ringelnatz und Helene Papendorf. Brillante Gitarrenbegleitung und die jeweils zu den Themen passende Musik sorgen für das perfekte Hörerlebnis. Weitere Infos: www.dielenabend-enniger.de. Karten gibt es im Pfarrbüro St. Mauritius, Enniger (Donnerstag 15-17 Uhr) unter 0 25 28 / 95 01 90 und bei Gregor Hartmann, 0 25 28 / 95 00 27.

  • 30. Münster-"Tatort" vorgestellt

    So., 11.09.2016

    Schauspieler und Filmcrew zum Anfassen vor dem Schloss

    30. Münster-"Tatort" vorgestellt : Schauspieler und Filmcrew zum Anfassen vor dem Schloss

    Münster - „Wie Ostern und Weihnachten zusammen“, beschrieb Tatort-Koordinator Professor Gebhard Henke die Atmosphäre. „Feierstunde“ heißt der 30. Münster-"Tatort", der mit den Schauspielern am am Samstagabend vor dem Schloss Münster Vorpremiere feierte.

  • Münster-Tatort

    So., 08.05.2016

    Hochleistungsqualmen nach der Tanzkarriere

    Tanzen ist harte Arbeit. Erst recht, wenn die Staatsanwältin den Chef der Rechtsmedizin aufs Parkett zerrt. Prof. Boerne muss im „Tatort“ aus Münster beim Kriminaltango führen. Der neue Fall spielt unter Profi-Tänzern - auf den Fuß treten verboten.

  • Medien

    So., 08.05.2016

    Tatort - Ein Fuß kommt selten allein

    Axel Prahl (Kommissar Frank Thiel, l) und Jan Josef Liefers (Prof. Karl-Friedrich Boerne) sind wieder an der Reihe.

    Tanzen ist harte Arbeit. Erst recht, wenn die Staatsanwältin den Chef der Rechtsmedizin aufs Parkett zerrt. Prof. Boerne muss im «Tatort» aus Münster beim Kriminaltango führen. Der neue Fall spielt unter Profi-Tänzern - auf den Fuß treten verboten.

  • Leute

    Sa., 30.04.2016

    «Tatort»-Schauspieler für Freigabe weicher Drogen

    Der Schauspieler Claus D. Clausnitzer bei «Tatort»-Dreharbeiten.

    Osnabrück (dpa) - Im ARD-«Tatort» aus Münster ist er als alternativer Taxifahrer einem gelegentlichen Joint nicht abgeneigt - und auch im richtigen Leben zeigt sich Claus Dieter Clausnitzer bei weichen Drogen liberal. «Ich bin ein absoluter Befürworter der Drogenfreigabe», sagte der 77-jährige Schauspieler der «Neuen Osnabrücker Zeitung» (Samstag). «Es macht doch keinen Sinn, sie zu verteufeln, gerade bei Cannabis. Das ist doch eigentlich eine Heilpflanze, und die als Einstiegsdroge zu bezeichnen, ist doch Unsinn. Dann muss man auch Alkohol als Einstiegsdroge bezeichnen.»

  • Der Dauerbrenner am Sonntagabend

    Do., 22.11.2012

    Zehn Jahre Münster-Tatort: Dienstjubiläum für Thiel und Boerne

    Der Dauerbrenner am Sonntagabend : Zehn Jahre Münster-Tatort: Dienstjubiläum für Thiel und Boerne

    Der rustikale Thiel, der schnöselige Boerne, das bieder-ländliche Spießeridyll der Provinzialhauptstadt Münster – kleingt das nach einem Erfolgsrezept? Das hat beim ersten Tatort von 2002 kaum jemand geglaubt. Inzwischen ist der Münster-Tatort der beliebteste Krimi der Reihe und erreicht traumhafte Quoten.

  • Der Unangepasste

    Mo., 13.02.2012

    Erst der Münster-Tatort machte Theater-Urgestein Claus Dieter Clausnitzer prominent

    Münster/Dortmund - Claus Dieter Clausnitzer steht seit 50 Jahren auf der Bühne, hat allein in Dortmund in den 34 Jahren, in denen er am Schauspielhaus zum Stammensemble gehörte, Hauptrollen gespielt, die er zu zählen längst aufgehört hat. Doch erst seitdem er im Münster-Tatort den Vater des Kommissars darstellt, ist er eine nicht nur lokale Berühmtheit geworden.