Clemens August



Alles zur Person "Clemens August"


  • Durchwachsene Buchungszahlen

    Fr., 09.10.2020

    Hoteliers halten Nase in den Wind

    Zuversichtliche Mienen: Julia Möllers und Franjo Schütte, Inhaber des im vergangenen Jahr neu eröffneten Jagdschlösschens, freuen sich, dass ihre Erwartungen für die erste Saison trotz der coronabedingten Einschränkungen mehr als erfüllt wurden.

    Trotz heftiger Umsatzrückgänge in der Lockdown-Phase und anhaltender coronabedingter Einschränkungen halten die Hoteliers die Nase vorsichtig optimistisch in den Wind. Laut Buchungsstatistik von IT.NRW gab es in Ascheberg im April 87,6 Prozent weniger Übernachtungen als im Vorjahresmonat.

  • Nach dem Auszug der Sparkasse

    Fr., 25.09.2020

    Tresortür steht nun immer offen

    Wilhelm Baumhöver in der Sparkasse

    Die Tresortür steht offen, vor dem Zuklappen muss erst etwas weggeräumt werden. Das dicke Ungetüm hat ausgedient. Wilhelm Baumhöver hat damit über Jahrzehnte täglich zu tun gehabt.

  • FDP zu Besuch bei Clemens-August

    Di., 01.09.2020

    Online-Shop ist geplant

    Michael Stattmann (re.) begrüßte die FDPler (v.l.) Peter Leyers, Andreas Bross, Stefan Brockhausen und Jochen Wismann.

    Die FDP besuchte das Hotel Restaurant Clemens August in Davensberg, um sich über die aktuelle Situation im Gastgewerbe zu informieren, die von der Corona-Krise besonders betroffen ist.

  • Amtliche Statistik für das Jahr 2019

    Do., 20.02.2020

    Weniger Gäste in heimischen Hotels

    Grafik Übernachtungen

    Hängen an den Ascheberger Hotels bald Schilder mit dem Hinweis „Zimmer frei“. Die Übernachtungszahlen sind im vergangenen Jahr auf jeden Fall deutlich gesunken.

  • Werner Gesellschaft feiert in Davensberg

    So., 16.02.2020

    Närrisches Treiben in der Karnevalsdiaspora

    Karnevalisten aus Ascheberg, Davensberg und Herbern feierten mit der Karnevalsgesellschaft Rot Gold Werne in Davensberg ausgelassen Karneval.

    Die Karnevalisten aus Ascheberg, Herbern und Davensberg wurden am Samstag aus ihrem Dornröschenschlaf geweckt und vom Karnevals-Virus der fünften Jahreszeit infiziert. Wernern sei Dank.

  • Kaffeekonzert der Musikschule Ascheberg

    Mi., 08.01.2020

    Doppelter Genuss bei Clemens August

    Lukas Bücker gehört zu den Klavierschülern, für die das Kaffeekonzert als letzter Test vor der Teilnahme am Jugend-musiziert-Wettbewerb dient.

    Die Musikschule Ascheberg lädt wieder zum Kaffeekonzert nach Davensberg ein. Für die Gäste verbinden sich gesellige Atmosphäre, Kulinarisches und Kultur, für manche Akteure bildet das Vorspielen einen letzten Test vor der Teilnahme am Jugend-musiziert-Wettbewerb.

  • Spendenaktion ist wieder erfolgreich

    Fr., 20.12.2019

    15 000 Euro für Kinder in Not

    Das sieht gut aus: 15 000 Euro stehen auf dem Papier, das Katrin Ziegast (vorne, SoS Kinderzentrum Dortmund) von Clemens August und Angelika Stattmann, Clemens August und Anke von Freeden, Sylvia Stattmann-Frerick und Michael Stattmann erhielt.

    Die Busse vor der Tür haben erahnen lassen, dass an 33 Tagen im Saal des Hotel-Restaurants Clemens August in Davensberg Hochbetrieb herrschte. Die Reisenden ließen auch Geld für einen guten Zweck da.

  • TuS übernimmt bei Verbandsturnier das Catering

    Di., 29.10.2019

    Karnevalistischer Tanz in der Sporthalle Ascheberg

    Michael Stattmann präsentiert das Plakat für die Jubiläumssitzung, Dietmar Felski die Ankündigung für das karnevalistische Tanzturnier in Ascheberg.

    Der Karneval wirft seine Schatten voraus. Am Wochenende messen sich Tanzgarden auf der Bühne in Ascheberg.

  • Mobiler Escape-Room

    So., 29.09.2019

    Auf der Spur des Löwen

    Matthias Hecking verfolgt das Geschehen im Escape-Room am Bildschirm, während die Teilnehmer dort nach Hinweisen suchen.

    Auf die Spuren des „Löwen von Münster“, Clemens August Kardinal Graf von Galen, der von 1933 bis 1946 Bischof von Münster war, begaben sich Metelener am Wochenende im mobilen „Escape-Room“. Der hatte seinen Standort in der Oase eingenommen.

  • „Dom-Gedanken“

    Do., 12.09.2019

    „Reaktionärer Idiot“ - Wolf Biermann findet in Münster klare Worte

    Mit Liedern und im Gespräch mit Organisator Prof. Dr. Michael Rutz (rechts) beschäftigte Biermann sich mit der Frage "Warum ich Europäer bin?"

    Wolf Biermann zum Finale der Reihe "Dom-Gedanken" nach Münster einzuladen, war ein Volltreffer. Der Lyriker und Liedermacher ist inzwischen 82 Jahre alt und wortmächtig wie eh und je. Eine Stunde lang diskutierte er am Mittwochabend im Paulusdom mit dem Journalisten Michael Rutz. Stand Rede und Antwort, war so witzig wie geistreich und sang seine Lieder.