Constantin Freiherr



Alles zur Person "Constantin Freiherr"


  • Bürgerverein pflegt VVO-Kontakt

    So., 03.02.2019

    Grünkohlessen läutet Krautjahr ein

    Ein Dokument der Männerfreundschaft zwischen Wersen und Osnabrück (von rechts): Wilfried Freier, VVO-Chef Felix Osterheide, Ernst Schwanhold (SPD), Andreas Pache, Hans-Christian Vollmer, SPD-Ministerpräsident von Niedersachsen Stephan Weil mit Osnabrücker Königskette, Dirk Noske, OB Wolfgang Griesert mit Wersener Königskette, Oliver Rahe, Olaf Wienhaus, Helmut Börst, Rainer Lammers (Bürgermeister von Lote) und Udo Stremmel.

    Seit 13 Jahren eröffnet der Bürgerverein Wersen sein Jahr Anfang Februar am eigenen Tisch bei der Osnabrücker Mahlzeit des befreundeten Verkehrsverein Stadt und Land Osnabrück (VVO). Beim Grünkohl wird dann die Vorfreude auf die eigene Krautkönigskür fünf Wochen später in den Ratsstuben Wersen geschürt.

  • Reiten: Tagung des KRV Steinfurt

    Fr., 10.11.2017

    Nach Fusion der Reiterverbände nun über 10 000 Mitglieder

    Der amtierende Vorstand des Kreisreiterverbandes koordiniert die Interessen der 47 Reitvereine im Kreis Steinfurt: (v.l.) Heiko Auch, Guido Hübers, Erich de Wit, Fritz Ibershoff, Sylvia Heeremann-Unterberg, Heidemarie Gehring-Isdepsky, Gerhard Wernink, Paul Laumann und Kirsten Blömers-Schwegmann.

    „Jetzt sind wir also eins“, sagte Sylvia Heeremann-Unterberg zur Begrüßung der Vertreter der Mitgliedervereine. Die erste Versammlung des Kreisreiterverbandes Steinfurt nach der Auflösung der Altkreise Steinfurt und Tecklenburger Land fand jetzt im Gasthaus Ruhmöller in Saerbeck statt.

  • Abschied von Baron Heereman

    Fr., 04.08.2017

    Ein engagierter Streiter für die deutsche Landwirtschaft geht

    Ein langer Trauerzug führte am Freitag durch Hörstel-Riesenbeck, wo Constantin Freiherr Heereman von Zuydtwyck beigesetzt wurde.

    Unter großer Anteilnahme der Bevölkerung nahmen am Freitag Hunderte Menschen Abschied von Constantin Freiherr Heereman von Zuydtwyck. 

  • Trauer um Constantin Freiherr Heereman von Zuydtwyck

    Do., 27.07.2017

    „Er war ein großer Sohn Westfalens“

    Constantin Freiherr Heereman ist am Mittwoch im Alter von 85 Jahren verstorben.  

    Er hatte eine anziehende Ausstrahlung: Constantin Freiherr Heereman von Zuydtwyck, der am Mittwoch im Alter von 85 Jahren gestorben ist. Seine Leidenschaft galt neben der Familie der Landwirtschaft, der Jagd und der Reiterei – weit über das Münsterland hinaus. Um so betroffener macht sein Tod unzählige Menschen, die den früheren Bauernpräsidenten und CDU-Politiker kannten und ihm verbunden waren.

  • Zum Tod von Constantin Freiherr Heereman

    Do., 27.07.2017

    Ein Kämpfer für Landwirte und Jäger

    Freiherr Heereman sprach im vergangenen Jahr beim Tag der Landwirtschaft.

    Constantin Freiherr Heereman von Zuydt­wyck ist am Mittwoch gestorben. Er wurde 85 Jahre alt. Bekannt für seinen Mutterwitz und Bauernschläue, setzte „der Baron“ sich zeitlebens für seine Heimat, das Münsterland, ein.

  • Agrar

    Mi., 26.07.2017

    Früherer Bauernpräsident Heereman gestorben

    Der Präsident vom Deutschen Bauernverband (DBV), Joachim Rukwied.

    Berlin (dpa) - Der langjährige frühere Bauernpräsident Constantin Freiherr Heereman ist tot. Er starb am Mittwoch im Alter von 85 Jahren, wie der Deutsche Bauernverband in Berlin mitteilte. Zuvor hatte die «Bild»-Zeitung darüber berichtet. Heereman stand von 1969 bis 1997 an der Spitze des Verbands. Bauernpräsident Joachim Rukwied würdigte das große Engagement Heeremans für die Landwirtschaft. Mit der «ihm eigenen entschlossenen, stets praxiskundigen und offenen Art» habe er auch die Bedeutung des ländlichen Raums im öffentlichen Bewusstsein verankert.

  • Gebürtiger Münsteraner

    Mi., 26.07.2017

    Früherer Bauernpräsident Heereman gestorben

    Gebürtiger Münsteraner : Früherer Bauernpräsident Heereman gestorben

    Der langjährige frühere Bauernpräsident Constantin Freiherr Heereman ist tot. Er starb am Mittwoch im Alter von 85 Jahren, wie der Deutsche Bauernverband in Berlin mitteilte. 

  • Rudolph Herzog von Croÿ löst Heinz Fiege an der Spitze des Fördervereins ab

    Fr., 19.05.2017

    Wechsel im Pferdemuseum

    von links: Michael Stoffregen-Büller, früherer Geschäftsführer und Initiator des Museums, den neuen Vorstandsvorsitzenden Rudolph Herzog von Croÿ, Heinz Fiege und den zweiten Vorsitzenden Hendrik Snoek.

    Nach 25 Jahren gab es im Verein zur Förderung des Westfälischen Pferdemuseums einen Wechsel in der Führungsspitze: Heinz Fiege trat nach einem Vierteljahrhundert engagierter Vereinstätigkeit von seinem Posten als Vorstandsvorsitzender zurück, berichtet der Verein in einer Pressemitteilung. Als sein Nachfolger wurde Rudolph Herzog von Croÿ gewählt.

  • Auftritt in Saerbeck

    Di., 13.12.2016

    Fürstin Gloria von Thurn und Taxis ist im Herzen Landfrau

    Dezentes Outfit, aber charismatischer Vortrag: Fürstin Gloria von Thurn und Taxis am Dientagnachmittag beim Kreis-Landfrauentag in Saerbeck.

    Die Zeiten mit flippigem Teddybärchen-Pullover und knallbunter Punk-Frisur sind vorbei. Mit Rollkragenpulli in Jagdgrün, schlichter Perlenkette und unauffälligem Haarschnitt fällt es Fürstin Gloria von Thurn und Taxis heute leicht, inmitten der Landfrauen nicht aufzufallen. Am Dienstagnachmittag stattete die einstige Jetset-Prinzessin den Damen aus dem Kreis Steinfurt einen Besuch ab.

  • Karnevalisten startklar

    Fr., 06.11.2015

    „Goldene Soffie“ für Detlev Bruns

    Die Vorfreude steigt bei den Verantwortlichen der KG Soffie. Neuer Träger der „Goldenen Soffie“ wird Detlev Bruns (l.), neuer Ehrensenator Jürgen Twent (2.v.l.). Mit Leo Leifken (Mitte) stellt die KG Soffie sogar den Stadt-Jugendprinzen.

    Nun hat die Karnevalsgesellschaft (KG) Soffie die Katze aus dem Sack gelassen: Neuer Träger der „Goldenen Soffie“ - die höchste Auszeichnung die die KG zu vergeben hat - ist Detlev Bruns. In den Kreis der Ehrensenatoren nimmt die KG Jürgen Twent auf. Den Sessionsorden sponserte Ulf Imort.