Corinna Dahlhaus



Alles zur Person "Corinna Dahlhaus"


  • Gronauer Rapper produziert Musikvideo

    Mo., 26.08.2019

    Viel Arbeit rund um den Ohrwurm

    Dennis Bus beim Videodreh inmitten der Tänzerinnen.

    In Duesmanns Spinnerei geht es hoch her: Über den Partygästen tanzt ein Frauen-Trio auf der Theke. Die Szene ist allerdings gestellt – für einen Videodreh. Der soll zum aktuellen Lied von Dennis Buss knackige Bilder liefern.

  • Musical-Premiere der Viktoriaschule

    Mo., 17.06.2019

    Gefahr fürs Geheimnis der Tiere

    Turbulent und farbenfroh ging es während der Premiere des Musicals auf der Bühne zu.

    Was wäre, wenn nicht nur Menschen sprechen könnten, sondern auch Tiere und Bäume? Und wir diese auch noch verstehen könnten! Eine Antwort auf diese Frage gab das Musical „Das Amulett”, das 52 Kinder der Viktoriaschule in der Aula des Werner-von-Siemens-Gymnasiums darboten. Fünf Monate lang hatten die Dritt- und Viertklässler unter der Leitung von Corinna Dahlhaus, Jana Konietzki, Rahel Schneider und Hannelore Heuer geprobt, ehe sie das Stück am Samstagvormittag der Öffentlichkeit präsentierten.

  • Premiere für „Das Amulett“ am Samstag

    Fr., 14.06.2019

    Musical-AG präsentiert neues Stück

    Turbulent geht es immer auf der Bühne zu, wenn die Musical-AG der Viktoriaschule ein neues Stück präsentiert (hier ein Bild der Aufführung im vergangenen Jahr). Am Samstag ist Premiere für das neue Stück.

    Vorhang auf für „Das Amulett”, heißt es am morgigen Samstag um 11 Uhr in der Aula des Werner-von-Siemens-Gymnasiums. Grundschüler der Viktoriaschule werden dann die Besucher zum neunten Mal mit einer Musical-Aufführung begeistern.

  • Musical-AG: Premiere für „Das Geisterhaus“

    Mo., 25.06.2018

    Gespenster, Spuk und kesse Kids

    Menschenkind trifft Geisterkinder: Leonie (links) lockt durch eine Melodie Gespenster aus dem Spukhaus und sorgt so für den Kontakt zwischen den Welten und schließlich für ein Happy End.Die Schluss-Szene des Musicals: Die Geister sind ausgezogen, alle Beteiligten rundherum zufrieden. Rund 50 Kinder wirkten am neuen Stück der Musical-AG der Viktoriaschule mit, dass am Samstag in der fast vollen Auto Premiere hatte.

    Krisensitzung in der Gespensterfamilie, Geisterjäger, die an ihre Grenzen gelangen und eine Truppe pfiffiger Kinder, die am Ende – natürlich – für ein Happy-End sorgen Mit viel Action, Tanz, lustigen Dialogen und schönen Songs brachte am Samstag die Musical-AG der Viktoriaschule ihr neues Werk „Das Geisterhaus“ auf die Bühne der Gymnasium-Aula.

  • Musical-AG der Viktoriaschule lädt ein

    Do., 21.06.2018

    „Das Geisterhaus“ wartet auf Gäste

    Die 25 Nachwuchskünstler der Viktoriaschule fiebern der Premiere des neuen Musicals „Das Geisterhaus“ am Samstag (23. Juni) um 11 Uhr in der Aula des Werner-von-Siemens-Gymnasiums entgegen.

    Die Anspannung ist den 25 Nachwuchskünstlern der Viktoriaschule schon ein wenig anzusehen. Nun müssen nur noch zwei Tage vergehen, ehe es am Samstag (23. Juni) um 11 Uhr in der Aula des Werner-von-Siemens-Gymnasiums zum neunten Mal für die Musical-AG der Viktoriaschule heißt: Vorhang auf für „Das Geisterhaus”.

  • Viktoriaschule für Musicalprojekt mit Löwenpreis ausgezeichnet

    Mi., 18.10.2017

    „Daran wachsen die Kinder“

    Bei der Preisübergabe (v.l., hinten) Helmut vom Hove (Präsident Lionsclub Nordwest-Münsterland), Rahel Foerster (mit Löwenpreis) und Corinna Dahlhaus sowie (vorne) die beiden Kinder Katharina Klemz als Hexe Wusa und Silas Zaremba als Dr. Jones.

    „Das ist eine ganz tolle Wertschätzung unserer Arbeit. Vielen Dank für den Preis und die tolle Unterstützung.“ Rahel Foerster, Schulleiterin der Viktoriaschule Gronau, war am Montagabend sichtlich gerührt und glücklich, als sie aus den Händen von Helmut vom Hove, Präsident des Lionsclubs Nordwest-Münsterland, den „Löwenpreis des Westmünsterlands“ entgegennahm. Die Schule erhielt den mit 5000 Euro dotierten Preis für das Musikprojekt „Musical“.

  • Neues Musical der Viktoriaschule ist in Arbeit

    Do., 12.10.2017

    Zwischen Gruselhaus und Zirkuszelt

    Die Kreativkinder des Musicalprojekts brüten gerade über neuen Ideen für das nächste Bühnenspektakel.

    In der Viktoriaschule rauchen die Köpfe der Kreativkinder des Musical-Projekts. Sie fantasieren über die Geschichte des neuen Musicals in diesem Schuljahr. „Wie wäre es diesmal mit einem gruseligen Musical, mit Geistern und einem gruseligen Haus?“, schlägt Benoit aus der Klasse 4a vor. „Oder wir schreiben über ein Kind, was in einem Zirkus aufwächst!“, ist die Idee von Evi aus der Klasse 4c.

  • Spendenübergabe

    Fr., 06.01.2017

    500 Euro für die Musikschule

    Spendenübergabe : 500 Euro für die Musikschule

    Anlässlich der Verabschiedung des Keyboardlehrers Mario Zeisberg übergab Jürgen Hofste, Mitarbeiter der Firma Mondi und stolzer Onkel eines Schülers von Zeisberg, jetzt 500 Euro an die Vorsitzende des Fördervereins „Akkord“, Corinna Dahlhaus.

  • Leserfrühstück zum Thema Kultur

    Di., 11.10.2016

    „Wir suchen händeringend“: Die Not mit dem Nachwuchs

    Das Jugendorchester des Musikvereins Epe 

    Nachwuchsnöte und die Musikschule der Stadt als Förderschmiede war ein weiteres Schwerpunktthema der Runde beim WN-Leser-Kulturfrühstück. Während für die einen der Nachwuchs fehlt, fehlen bei anderen für den Nachwuchs die Ressourcen: „1973 waren wir 80 Sänger mit einem Durchschnittsalter von 36 Jahren“, erklärte Manfred Witte vom Männerchor. Heute sei der Chor überaltert und zähle nur noch 25 Köpfe. „Wir suchen händeringend Nachwuchs, bekommen aber nichts“, sagte Witte. Die Ursache dafür sehe er in den Schulen. „Ich bin noch mit einem Schulchor groß geworden.“

  • Kultur im Gespräch bei WN-Leserfrühstück

    Di., 11.10.2016

    Miteinander reden!

    Erstmals an einem Tisch saßen Kulturschaffende und Vertreter von Verwaltung und Medien beim Leserfrühstück der Westfälischen Nachrichten. Hier im Bild Corinna Dahlhaus, Sandra Cichon und Moderator Martin Borck (v. l.).

    In der Kultur ist es mitunter wie in der Wissenschaft: Neue Entwicklungen beginnen mit einem Experiment. Am Samstag hatte die Redaktion der Westfälischen Nachrichten Kulturschaffende aus der Stadt zum Leserfrühstück ins Glashaus eingeladen, um erstmalig einen moderierten Austausch über Themen wie Veranstaltungsorte, Nachwuchsförderung und Kosten anzustoßen.