Dagmar Freitag



Alles zur Person "Dagmar Freitag"


  • Nach Konflikten mit Pechstein

    Do., 02.07.2020

    Große: Bouwman nicht mehr Eisschnelllauf-Bundestrainer

    Hat mit den «Aufräumarbeiten» bei der DESG begonnen: Matthias Große.

    Matthias Große setzt wie angekündigt seinen rigorosen Kurs an der Spitze des Eisschnelllauf-Verbandes durch. Als Erster muss nun Bundestrainer Bouwman gehen. Im Falle von Großes Wahl zum Präsidenten am 19. September steht ein Sponsor bereit.

  • Umstrittener DESG-Boss

    Mo., 29.06.2020

    Eisschnelllauf-Präsident Große will «aufräumen»

    Umstrittener, kommissarischer DESG-Boss: Matthias Große - Lebensgefährte von Eisschnellläuferin Claudia Pechstein.

    Matthias Große kündigt an, das deutsche Eisschnelllaufen zu retten. Als ersten Schritt wird der neue DESG-Präsident einen neuen Sponsor präsentieren. Erstmals erzählt er Details zu seinem Hausverbot im Bundestag. Sportausschuss-Chefin Dagmar Freitag kontert.

  • Corona-Fälle bei Adria-Tour

    Mi., 24.06.2020

    Unterstützung für Djokovic: Kritik überzogen und unbegründet

    Bekommt wegen der umstrittenen Adria-Tour Rückendeckung von Goran Ivanisevic (r): Novak Djokovic.

    Tennis-Star Novak Djokovic hat als Organisator eines Turniers wegen des laxen Umgangs mit den Hygieneregeln viel Kritik einstecken müssen. Nun erfährt der ebenfalls Coronainfizierte Djokovic Rückendeckung von alten und aktuellen Weggefährten.

  • Coronavirus-Krise

    Do., 28.05.2020

    75 Prozent der Verbände laut DOSB gefährdet

    DOSB-Präsident Alfons Hörmann: Vereine brauchen Unterstützung.

    Dem organisierten Sport droht als Folge der Corona-Krise ein Milliarden-Schaden. Dies geht aus einer vom DOSB in Auftrag gegebenen Studie hervor. Es brennt an allen Ecken: Topligen im Basketball, Handball oder Eishockey hoffen auf Nothilfe vom Bund.

  • Corona-Krise

    Mi., 20.05.2020

    Innenministerium: Kein Förderprogramm für Profisport geplant

    CDU-Obmann im Sportausschuss des Bundestages: Der Berliner Frank Steffel.

    Auch der Sport ist von Corona schwer gebeutelt - vor allem die kleinen Vereine. CDU-Mann Frank Steffel kündigt forsch ein 100-Millionen-Hilfspaket für den Profisport an. Nur: Wer soll das finanzieren? Der Bund hat gar kein Förderprogramm geplant.

  • Coronavirus-Pandemie

    Mi., 06.05.2020

    Bund erlaubt wieder Training im Freizeitsport

    «Sportdeutschland ist bereit und braucht nun klare Rahmenbedingungen»: Alfons Hörmann begrüßt die Lockerungen für den Sport.

    Der Sport- und Trainingsbetrieb im Breitensport darf im Freien und unter Corona-Regeln wieder aufgenommen werden. Oberstes Gebot: Abstandhalten und Kontaktlosigkeit. Deshalb darf es im Judo oder Ringen noch kein Nahkampf-Training geben.

  • Corona-Krise

    Di., 05.05.2020

    Vor Tag X: Bundesliga hofft auf grünes Licht für Neustart

    Hat keinen Zweifel am Hygiene-Konzept der Deutschen Fußball Liga: Jens Spahn, Bundesgesundheitsminister.

    Die Fußball-Bundesliga blickt am Mittwoch gespannt nach Berlin. Dort wird über die von der Profi-Branche erhoffte Wiederaufnahme des Spielbetriebes entschieden. Die Vorzeichen deuten auf ein Ja der Politik hin, doch ein Signal von höchster Stelle fehlt noch.

  • Corona-Krise

    Mi., 22.04.2020

    Kein Sporthilfsprogramm des BMI

    Vorsitzende des Sportausschusses im Deutschen Bundestag: Dagmar Freitag.

    Berlin (dpa) - Das Bundesinnenministerium denkt momentan nicht daran, ein spezielles Hilfsprogramm für den Sport aufzulegen.

  • Corona-Krise

    Fr., 27.03.2020

    Sportpolitikerin Freitag: «Zweifel» an IOC-Chef Bach

    Sportausschuss-Vorsitzende Dagmar Freitag kritisiert die IOC-Führung.

    Neue Kritik am IOC und Präsident Thomas Bach, aber auch am Fußball. SPD-Politikerin hat am Umgang des Sports mit der Corona-Krise nachdenkliche Töne angestimmt.

  • Olympia-Verlegung

    Fr., 27.03.2020

    IOC-Chef Bach als Krisenmanager in der Kritik

    Thomas Bach ist um seinen Job derzeit nicht zu beneiden.

    IOC-Präsident Thomas Bach ist um seinen Job nicht zu beneiden. Doch sein Krisenmanagement im Umgang mit den Olympischen Spielen in Tokio und der Gefahr durch die Coronavirus-Pandemie überzeugte nicht. Zu lange hat er die Athleten und die Welt im Ungewissen gelassen.