Dalia Grybauskaite



Alles zur Person "Dalia Grybauskaite"


  • Warten auf Ergebnisse

    So., 12.05.2019

    Wahl eines neuen Staatsoberhaupts in Litauen

    Eine Frau lässt ein Kind ihren Stimmzettel in die Wahlurne stecken.

    Im EU- und Nato-Land Litauen haben die Menschen über einen neuen Staatspräsidenten abgestimmt. Prognosen oder Ergebnisse lagen zunächst zwar nicht vor, vieles spricht aber für eine Stichwahl.

  • Wahlen

    So., 12.05.2019

    Präsidentenwahl in Litauen angelaufen

    Vilnius (dpa) - In Litauen hat die Präsidentenwahl begonnen. Rund 2,5 Millionen Stimmberechtigte sind aufgerufen, ein neues Staatsoberhaupt für die nächsten fünf Jahre zu bestimmen. Um die Nachfolge von Dalia Grybauskaite bewerben sich neun Kandidaten. Erste Ergebnisse werden in der Nacht erwartet. Die besten Chancen haben Umfragen zufolge Ex-Finanzministerin Ingrida Simonyte, der Ökonom Gitanas Nauseda und der amtierende Regierungschef Saulius Skvernelis. Erreicht keiner die absolute Mehrheit, gehen die beiden Bestplatzierten am 26. Mai - parallel zur Europawahl - in eine Stichwahl.

  • Zu Besuch in Vilnius

    Do., 25.10.2018

    Helen Mirren auf Palasttour in Litauen

    Die Schauspielerin Helen Mirren spielt Katharina die Große.

    Die britische Schauspielerin, die eine vierteilige Mini-Serie von HBO und Sky über Katharina die Große verkörpert, traf Litauens Staatchefin Dalia Grybauskaite nach dem Dreh. Die beiden Fauen schienen sich bestens zu verstehen.

  • International

    Fr., 14.09.2018

    Merkel reist nach Litauen: Politische Gespräche und Truppenbesuch

    Vilnius (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel reist heute zu einem Kurzbesuch nach Litauen. In der Hauptstadt Vilnius stehen Gespräche mit Staatspräsidentin Dalia Grybauskaite und ihren baltischen Kollegen auf dem Programm. Themen dürften das angespannte Verhältnis zu Russland, die unsichere internationale Lage und europapolitische Fragen sein. Die an Russland grenzenden EU- und Nato-Mitglieder Litauen, Estland und Lettland sind angesichts des andauernden Ukraine-Konflikts um ihre Sicherheit besorgt.

  • Preisverleihung in Münster

    Mo., 16.07.2018

    Schulter an Schulter für den Frieden

    Die Preisträger im Festsaal des Rathauses: Der lettische Präsident Raimonds Vejonis (re.), seine litauische Amtskollegin Dalia Grybauskaite (2.v.re.), die Präsidentin aus Estland, Kersti Kaljulaid (4.v.re.), Vertreter der Pfadfinderringe sowie Bundespräsident Frank Walter Steinmeier, Münsters Oberbürgermeister Markus Lewe (Mitte) und NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (li.).

    Eine gestürzte First Lady, ein bürgernaher Bundespräsident und gleich vier Staatsoberhäupter auf dem Balkon über dem gut gefüllten Prinzipalmarkt – die Verleihung des Internationalen Preises des Westfälischen Friedens am Samstag hatte es in sich. Litauens Staatspräsidentin Dalia Grybauskaite sorgte für den Lacher des Tages, aber auch dafür, dass der Rathaus-Festsaal ganz still wurde.

  • Werbung für baltische Staaten

    So., 15.07.2018

    Präsidentin auf der Stubengasse

    Herzlich begrüßen die Litauer am Stand auf der Stubengasse, wo sich die baltischen Staaten (Karte) präsentieren, ihre Staatspräsidentin Dalia Grybauskaite (vorne, r.). Auch Dalia Henke (r.) freut sich riesig.

    Nicht nur im Rathaus wurde gefeiert. Anlässlich der Verleihung des Preises des Westfälischen Friedens präsentierten sich gut gelaunte Balten auf dem Stubengassenplatz.

  • Preis des Westfälischen Friedens

    Sa., 14.07.2018

    "Wir haben keine Angst, wir haben Deutschland"

    Preis des Westfälischen Friedens: "Wir haben keine Angst, wir haben Deutschland"

    Lob für die Balten und Mahnung an Russland: Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat bei der Verleihung des Internationalen Preises des Westfälischen Friedens in Münster die Einhaltung rechtlicher Grundlagen im Verhältnis von Staaten eingefordert. Er sprach konkret die Annexion der Krim durch Russland an.

  • Preis des Westfälischen Friedens

    Sa., 14.07.2018

    Bad in der Menge zum Abschluss

    Preis des Westfälischen Friedens: Bad in der Menge zum Abschluss

    Mit einem Bad in der Menge auf dem Stubengasssenplatz endete die Verleihung des Internationalen Preises des Westfälischen Friedens am Samstag in Münster.

  • Merkel widerspricht vehement

    Mi., 11.07.2018

    Nato-Streit: Trump nennt Deutschland Russlands «Gefangenen»

    US-Präsident Donald Trump hat Deutschland in einer Brandrede zum Auftakt des Nato-Gipfels schwere Vorwürfe gemacht, dabei aber mit zweifelhaften Zahlen argumentiert.

    Donald Trump geht mit einer Kampfansage in den Nato-Gipfel - und die richtet sich frontal gegen Deutschland. Die Kanzlerin lässt das nicht auf sich sitzen. Aber ist am Ende alles wieder gut?

  • Kanzlerin angeschlagen?

    Fr., 29.09.2017

    Merkel versucht beim EU-Gipfel «Business as usual»

    Der estnische Ministerpräsident Jüri Ratas begrüßt Bundeskanzlerin Angela Merkel zum EU-Gipfeltreffen in Tallinn.

    Europa richtet sich auf eine vierte Amtszeit der Kanzlerin ein. Den meisten ist das auch ganz recht. Aber ist Angela Merkel immer noch die unangefochtene Anführerin? Da gibt es Zweifel.