Daniel Düsentrieb



Alles zur Person "Daniel Düsentrieb"


  • Meldegesetz und Datenschutz im Rathaus

    Mo., 27.01.2020

    Ein höchst sensibles Gut

    Einfach so Personendaten rausgeben – davon ist die Stadtverwaltung, Stichwort Datenschutz, weit entfernt. Was, an wen und aus welchem Anlass herausgegeben werden darf, ist genau geregelt – unter anderem im Meldegesetz. Diese Zeitung fragte im Rathaus nach, wie die Regelungen genau sind.

  • Bundesmeldegesetz und Datenschutz

    Fr., 17.01.2020

    Was die Stadt verraten darf. . .

    Mit einem Schloss gesicherte Datenträger: So etwas gibt es im Gronauer Rathaus zwar nicht. Aber: Die Stadtverwaltung geht auf gesetzlicher Grundlage sehr sensibel mit den Daten der Bürger um.

    Was machen Behörden wie die Stadtverwaltung eigentlich mit den vielen persönlichen Daten ihrer Bürger. Dürfen Adressen beispielsweise einfach so herausgegeben werden? Und wenn ja, an wen? Wie kann man die Herausgabe gegebenenfalls verhindern? Die WN haben bei zwei Fachleuten der Verwaltung mal nachgehakt.

  • Bundesmeldegesetz und Datenschutz

    Fr., 03.01.2020

    Was die Stadt verraten darf

    Mit einem Schloss gesicherte Datenträger gibt es im Tecklenburger Rathaus zwar nicht, allerdings werden längst nicht alle gewünschten Auskünfte erteilt.

    In der Disco hat die junge Frau Daniel Düsentrieb kennengelernt, aber den Zettel mit seiner Adresse verloren. Doch sie möchte ihn wiedertreffen. Was nun? Einfach im Rathaus anrufen und um Auskunft bitten? „Da sagen wir Nein“, versichert Anja Hermann. Sie ist im Bürgerbüro unter anderem für das Meldewesen zuständig und weiß genau, welche Auskünfte sie geben darf und welche nicht.

  • Patentanwalt Peter P. Gehrke zur IHK-Erfinderberatung

    Mi., 14.08.2019

    Neu und erfinderisch

    Patentanwalt Peter P. Gehrke zur IHK-Erfinderberatung: Neu und erfinderisch

    Die Industrie- und Handelskammer Nord Westfalen bietet regelmäßig eine Erfinderberatung an. Doch wer kommt da hin in einer Zeit, in der Rad und Glühbirne längst erfunden sind? Drei Fragen an Patentanwalt Dr. rer. nat. Peter P. Gehrke von unserem Redaktionsmitglied Gunnar A. Pier.

  • Vom Schopf bis zur Strähne

    Di., 30.07.2019

    300 Kilo Haare werden zu Kunst

    Künstlerin Barbara Caveng auf einem Haarbett. Etwa 25 davon werden Anfang September zu einem Rundballen gepresst.

    300 Kilo Haare hat die Berliner Künstlerin Barbara Caveng im halben Münsterland gesammelt – im Verbund mit den Handwerkern und der Innung. Am 7. September (Samstag) wird das Material zu einem großen Rundballen gepresst.  

  • Reiten: Erfolge des RV Sendenhorst

    Mi., 10.07.2019

    Sendenhorster Equipe obenauf – zudem Siege für Brandhove, Budde und Lange

    Katharina Schulze Balhorn mit Belissima.

    Die Reiter und Amazonen des RV Sendenhorst freuten sich über zahlreiche Erfolge bei den Turnieren in Füchtorf, Wessenhorst, Hamm-Heessen und Delbrück-Ostenland.

  • Zu Besuch in der Werkstatt von Ewald Uhling

    Sa., 22.09.2018

    Ein Tüftler vom alten Schlag

    Die Schleifmaschine läuft, Ewald Uhling ist in seinem Element: In seiner Werkstatt fühlt sich der 85-Jährige am wohlsten.

    Das lohnt nicht mehr. Dieser Satz würde Ewald Uhling niemals über die Lippen kommen. Für ihn lohnt sich jedes Schrauben, jedes Hämmern, jedes Schleifen. Der Alstätter ist ein Tüftler. Bis heute. Mit mittlerweile 85 Jahren.

  • Interview mit Entwickler Hermann Stegink

    Do., 31.05.2018

    Heeker Unternehmen Solidbox gehört zum Siegerteam bei europaweiter Ausschreibung

    Mit diesem Entwurf (Foto oben) hat sich das Heeker Unternehmen Solid.box bei der europaweiten Ausschreibung beworben – und gehört jetzt mit zum Siegerteam. Axel Gedaschko hat die Verträge am Dienstag unter den Augen von Staatssekretär Gunther Adler in Berlin unterzeichnet.

    Zwei Objekte in Heek, eines in Schöppingen – bisher hat Unternehmen Solidbox vor allem in der hiesigen Region seine Baukonzepte umgesetzt. Jetzt hat der Betrieb seine Fühler weiter ausgestreckt. Mit Erfolg.

  • Ehrenamtspreis verliehen

    Do., 29.06.2017

    Der Ort mit den weltbesten Ideen

    An der Bergbahn in der Talentschmiede fehlen nur noch Details, bis sie fertig ist. Die Bahn ist ein Projekt, an dem die Kinder in der Talentschmiede arbeiten. Diese hat nun die Ehrenamtsauszeichnung bekommen. Entgegen nahm sie Leiter Gottfried Wolf (r.) von Bürgermeister Franz-Josef Franzbach und Rainer Wesker, Leiter der Sparkassen-Nebenstelle Schöppingen.

    Lange musste der Bürgermeister nicht überlegen, wer die Ehrenamtsauszeichnung 2017 bekommt. „Der Ort, wo die weltbesten Ideen entwickelt werden“, sagte er. Und dieser besteht bereits seit 2011.

  • Tag des Geistigen Eigentums

    Di., 25.04.2017

    Patente Erfindungen: Geniales, Verrücktes, Eitles

    Das «optische Daten-Lese-System» wurde 1979 zum Patent angemeldet.

    Wie die Comicfigur Daniel Düsentrieb die Welt mit Erfindungen beglücken - das geht im echten Leben nur mit Patent. Mancher Prominente hält selbst eigene Sprüche für schützenswert - Trump zum Beispiel.