Daniel Didavi



Alles zur Person "Daniel Didavi"


  • Nach Sieg gegen Hannover

    Sa., 27.07.2019

    Schwere Kaminski-Verletzung trübt gute VfB-Laune

    Marcin Kaminski (l) wird dem VfB Stuttgart lange fehlen.

    Dem VfB Stuttgart ist der Neuanfang mit einer umgekrempelten Offensivstrategie geglückt. Ihrer Favoritenrolle sind die Schwaben beim unterhaltsamen Zweitliga-Auftakt gegen Hannover gerecht geworden. Eine schwere Verletzung wurde zum Wermutstropfen.

  • Auftaktspiel

    Sa., 27.07.2019

    VfB startet mit Sieg gegen Hannover in Zweitliga-Saison

    Stuttgartss Daniel Didavi (l) jubelt nach dem Tor zum 2:0 mit der Mannschaft.

    Drei Tore, zwei Platzverweise und heftiger Regen: Die Zuschauer in Stuttgart sahen einen unterhaltsamen Saisonstart in die zweite Liga.

  • Die VfB-Krisensaison

    Di., 28.05.2019

    Zwei Manager, drei Trainer und ein Abstieg

    Stuttgarts Interimstrainer Nico Willig zeigt sich nach dem Spiel enttäuscht.

    Eine katastrophale Saison ist für den VfB Stuttgart mit dem größtmöglichen Schaden zu Ende gegangen. Nach dem erneuten Abstieg in die 2. Liga bleibt die traurige Frage: Wie konnte es so weit kommen?

  • Bundesliga-Relegation

    Mo., 27.05.2019

    «Dickes Fell» - VfB hofft auf Rettung im Rückspiel bei Union

    Stuttgarts Trainer Nico Willig hofft auf einen Sieg bei Union Berlin.

    Vorteil Union? Dem Gastgeber reicht im Relegationsrückspiel gegen den VfB Stuttgart ein 0:0 oder 1:1, um erstmals in die Bundesliga aufzusteigen. Die Gäste wollen offenbar mit neuem Personal zum Erfolg kommen und den erneuten Absturz in die Zweite Liga verhindern.

  • Zitate

    So., 12.05.2019

    Sprüche zum 33. Spieltag der Fußball-Bundesliga

    Rudi Völler freut sich, dass Denis Aytekin nicht das letzte Bundesliga-Spiel von Bayer Leverkusen pfeifen wird.

    Berlin (dpa) - Die Deutsche Presse-Agentur hat die schönsten Zitate vom 33. Spieltag der Fußball-Bundesliga zusammengestellt.

  • Von zwei bis 1387

    So., 12.05.2019

    Elf Zahlen zum 33. Spieltag der Fußball-Bundesliga

    Leverkusens Kai Havertz (M) hat in dieser Saison schon 16 Tore geschossen.

    Berlin (dpa) - Die Deutsche Presse-Agentur hat die interessantesten Zahlen des 33. Spieltages der Fußball-Bundesliga zusammengestellt.

  • Kampf um Klassenerhalt

    So., 12.05.2019

    Der VfB Stuttgart und die Chance in der Relegation

    Nach dem Sieg gegen VfL Wolfsburg geht der VfB Stuttgart positiv in die Relegation.

    Den direkten Abstieg wie zuletzt vor drei Jahren hat der VfB Stuttgart verhindert - ob der Traditionsverein auch in der kommenden Saison in der Bundesliga spielen darf, klärt sich aber erst in der Relegation. Wie es dort zugeht, weiß vor allem ein Profi.

  • 33. Spieltag

    Sa., 11.05.2019

    Stuttgart nach Sieg gegen VfL in der Relegation

    33. Spieltag: Stuttgart nach Sieg gegen VfL in der Relegation

    Die Situation war klar: Der VfB Stuttgart brauchte aus den beiden letzten Saisonspielen einen Sieg, um sicher aus eigener Kraft den direkten Abstieg aus der Liga zu verhindern. Mit einem 3:0 gegen den VfL Wolfsburg rechnete dabei niemand - Euphorie gab es dennoch keine.

  • 29. Spieltag

    Sa., 13.04.2019

    Spucken von Ascacibar Aufreger - Havertz trifft für Bayer

    Leverkusens Kai Havertz verwandelt den Elfmeter zum 1:0 und sorgt damit für das Tor des Tages.

    Die Nöte des VfB Stuttgart im Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga nehmen zu. Bayer Leverkusen darf sich dagegen wieder bessere Chancen auf die Qualifikation für das internationale Geschäft ausrechnen. Der Aufreger war aber eine Szene aus der Nachspielzeit.

  • Fußball

    Do., 07.03.2019

    Alle VfB-Spieler fit für den BVB

    Stuttgarts Trainer Markus Weinzierl.

    Stuttgart (dpa) - Der VfB Stuttgart kann für das Auswärtsspiel am Samstag (15.30 Uhr/Sky) bei Bundesliga-Spitzenreiter Borussia Dortmund personell aus dem Vollen schöpfen. «Das ist eine schöne Situation. Alle sind gesund», sagte VfB-Trainer Markus Weinzierl am Donnerstag. Die zuletzt fehlenden Daniel Didavi, Timo Baumgartl, Nicolas Gonzalez, Pablo Maffeo und Borna Sosa stehen damit bereit für eine Rückkehr in den Kader.