Daniel Frieling



Alles zur Person "Daniel Frieling"


  • Trägerwechsel im Kindergartenbereich

    So., 03.11.2019

    Reibungsloser Übergang

    „Wiesenhaus“ und „Sternenzelt“ vereint: Im Rathaus trafen sich die Verantwortlichen nach dem Trägerwechsel jetzt zu einem ersten Resümee. (vorne, v.l.) Bürgermeister Wolfgang Pieper, Gabi Wilken (1. Vorsitzende Mutter- und Kind-Hilfe), Imke Laumann (Leiterin der Kita Sternenzelt in Westbevern-Vadrup), (zweite Reihe, v.l.) Christoph Münstermann (1. Vorsitzender des Kinder- und Jugendwerkes), Tanja Schnur (Fachbereichsleiterin), Daniel Frieling (AWO-Abteilungsleiter Kindertagesbetreuung); (dritte Reihe, v.l.) Sigrid Wiewel-Heumann (Leiterin Kita Wiesenhaus), Elisabeth Hoth (2. Vorsitzende Mutter- und Kind-Hilfe), Marian Husmann (2. Vorsitzender des Kinder- und Jugendwerkes) und Ulrich Junghans (Geschäftsführung beim Kinder- und Jugendwerk).

    Zufrieden zeigten sich alle Beteiligten mit den beiden Trägerwechseln im Kindergartenbereich.

  • Gut betreut

    Sa., 05.10.2019

    „Biberbande“ unterwegs

    Bürgermeister Wolfgang Annen (l.) und AWO-Mitarbeiter Daniel Frieling stellten die Pläne und das Konzept der neuen Kita im Baugebiet Kohkamp III vor.

    Die Pläne für die neue AWO-Kita im Baugebiet Kohkamp III nehmen immer mehr Form an. Bereits am 1. August kommenden Jahres soll die Kita an den Start gehen. Die Gemeinde Ostbevern hat ihre Hausaufgaben dafür insofern gemacht, als dass ein geeignetes Grundstück gefunden ist, das mit deutlich über 1000 Quadratmetern viel Platz für die Einrichtung mit fünf Gruppen bieten wird.

  • Anwohnerversammlung zum Kindergartenneubau an der Robert-Schumann-Straße in Telgte

    Fr., 06.09.2019

    Kritik an Verkehrserschließung

    Daniel Frieling von der Arbeiterwohlfahrt, die den neuen Kindergarten an der Robert-Schumann-Straße betreiben soll, erläuterte die aktuellen Pläne.

    Kritik wurde bei einer Anwohnerversammlung bezüglich der geplanten Kindertagesstätte an der Robert-Schumann-Straße laut. Denn etliche Anlieger befürchten ein Verkehrschaos beim Hol- und Bringeverkehr. Die AWO als Betreiber will die Eltern zum Fahrradfahren animieren.

  • St. Georg soll Kita-Träger werden

    Mi., 30.01.2019

    Entscheidender „Heimvorteil“

    Die Elterninitiative St. Georg und Fortuna Walstedde wollen die neue Bewegungs-Kita gemeinsam auf den Weg bringen.

    Mit einer Dreiviertel-Mehrheit hat sich der Sozialausschuss für die Elterninitiative St. Georg als Träger der neuen Walstedder Kita ausgesprochen. Zwar hatte insbesondere die Awo als Mitbewerber ein überzeugendes Konzept präsentiert, der „Heimvorteil“ aber gab am Ende den Ausschlag.

  • Konzept für zweite Vorhelmer Tagesstätte

    Do., 15.11.2018

    Pädagogik endet nicht am Kindergartenzaun

    So soll der zweite Kindergarten im Hellbachdorf aussehen, wenn er fertig ist: Stadtplaner Markus Gantefort (r.) zeigte gemeinsam mit Ordnungsamtsleiterin Gabriele Hoffmann die Pläne im Ortsausschuss.

    Mit vielen Details zum pädagogischen Konzept und zu den Investoren des zweiten Vorhelmer Kindergartens wurden die Mitglieder des Ortsausschusses versorgt.

  • Sprachförderung im Kindergarten

    Fr., 21.10.2016

    Die Eltern gehören mit ins Boot

    Auch das Vorlesen gehört zur sprachlichen Förderung in den Kindergärten. Dort sind die Anforderungen auch durch eine größere Heterogenität der Gruppen für die Erzieherinnen größer geworden.

    Über 50 Erzieherinnen der fünf katholischen Kindergärten sowie des evangelischen Stephanus-Kindergartens haben in den Herbstferien an einer vom Land NRW geförderten Fortbildung zur altersintegrierten Sprachförderung teilgenommen.