Daniel Holtz



Alles zur Person "Daniel Holtz"


  • Vom Patienten zum Mitarbeiter

    Fr., 05.04.2019

    Marc Güsgen und die pure Lust am Leben

    Selbstbewusst, offen und gerne unter Menschen: Marc Güsgen setzt seiner Behinderung die pure Lust am Leben entgegen. Das zeigt sich auch daran, dass sich der 22-Jährige beruflich auf dem regulären Arbeitsmarkt behaupten möchte. Als Auszubildender zum Kaufmann für Büromanagement hat er dafür einen wichtigen Schritt getan.

    Seit frühester Kindheit sitzt Marc Güsgen im Rollstuhl. Das hat den 22-Jährigen aber nicht davon abgehalten, sich auf dem freien Arbeitsmarkt zu bewerben. Mit Erfolg: Der Ahlener absolviert eine Ausbildung – und hat weitere Ziele.

  • Boxer Erkan Teper hält sich in Ahlen fit

    Mi., 02.09.2015

    Durchbeißer hat Erfolgshunger

    Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist der Fleißigste im ganzen Land? Bundesweit gibt es vielleicht noch emsigere Leistungssportler als Erkan Teper. In Ahlen aber dürfte der Schwergewichtler dank seiner Akribie ganz vorne mit dabei sein.

    Den Schwergewichts-Titel Europas nennt er schon sein Eigen. Den des Weltmeisters will er sich noch schnappen, auch wenn da ein gewisser Klitschko was dagegen haben dürfte. Bevor es jedoch dazu kommt, muss Boxer Erkan Teper noch an seiner Fitness arbeiten und „abspecken“. Das tut er gerade in seiner Heimatstadt.

  • Ahlener Leichtathletik-Talent bei den Deutschen Meisterschaften

    Fr., 12.07.2013

    Nur bei der Schuhgröße am Limit

    Talentiert und mit ehrgeizigen Zielen: Dennis Biederbick hält nichts davon, sich dem Knie zu beugen.

    Manchmal läuft sogar einem wie ihm die Zeit davon. Dabei ist es doch sonst eigentlich umgekehrt. Dennis Biederbick rennt regelmäßig der Zeit davon. Doch weil genau das immer häufiger der Fall ist, wird es nun schon mal kompliziert, zusätzliche Termine, wie eben diesen mit der Presse, in den Tagesablauf zu integrieren. „Ein Treffen?“, fragt Dennis Biederbick. „Könnte schwierig werden, ich habe jeden Tag Training.“ Es klappt dann aber doch. Wo? „Auf der Tribüne.“ Natürlich im Sportpark Nord. Mit Blick auf die Laufbahn – sein Territorium