Daniel Küblböck



Alles zur Person "Daniel Küblböck"


  • Wenn der Tod kommt

    Mi., 24.07.2019

    Wie Kreuzfahrtschiffe auf Todesfälle vorbereitet sind

    Wie gehen Kreuzfahrtreedereien mit Todesfällen an Bord um? Die Milliardenbranche, die Sehnsuchts- und Luxusträume bedient, setzt auf Diskretion und Pietät.

    Es ist ein Tabu-Thema: Wie gehen Kreuzfahrtreedereien mit Todesfällen an Bord um? Die Milliardenbranche, die Sehnsuchts- und Luxusträume bedient, setzt auf Diskretion und Pietät.

  • Notfälle

    Sa., 09.03.2019

    Vater von Daniel Küblböck will Sohn für tot erklären lassen

    Berlin (dpa) - Der Vater des Entertainers Daniel Kaiser-Küblböck will mit dem Vermisstenfall abschließen. «Ich werde ihn für tot erklären lassen. Wir müssen irgendwann diesen Schritt gehen», sagte Günther Küblböck der «Bild»-Zeitung. Der 33-jährige Schauspielschüler und Sänger war im September vor der Küste Kanadas von Bord eines Kreuzfahrtschiffes verschwunden. Die Ermittler gehen von einem Suizid aus. Ist es wahrscheinlich, dass ein Mensch nicht mehr lebt, kann ein Gericht den Tod erklären. Dies regelt das Verschollenheitsgesetz.

  • Ranking

    Mi., 12.12.2018

    WM, Tote und Royals: Was Google-Nutzer 2018 interessierte

    Deutschland verliert bei der Fußball-WM 0:1 gegen Mexiko.

    Wonach suchen die Google-Nutzer 2018 besonders häufig? Sowohl in Deutschland als auch weltweit steht die Fußball-WM an der Spitze. Hierzulande interessieren aber auch Royals und kleine Tierchen.

  • Internet

    Mi., 12.12.2018

    WM, Tote und Royals - Was Google-Nutzer 2018 interessiert

    Hamburg (dpa) - Was hat die Google-Nutzer in Deutschland 2018 besonders interessiert? Klare Antwort: die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland. Bei den allgemeinen Suchbegriffen verbuchte «WM» in diesem Jahr die höchsten Zuwächse, wie Google mitteilte. Bei den allgemeinen Suchbegriffen interessierten zudem der als vermisst geltende Sänger Daniel Küblböck und 2018 gestorbene Prominente wie TV-Star Jens Büchner und DJ Avicii. Dahinter folgten die Begriffe «Medaillenspiegel», «Olympia», «Meghan Markle», «Mondfinsternis», «Euro Lira» sowie «Hochzeit Harry Meghan».

  • Notfälle

    Fr., 16.11.2018

    Ermittlungen im Fall Küblböck noch nicht abgeschlossen

    Passau (dpa) - Die Ermittlungen zum Verschwinden des Popsängers Daniel Küblböck sind laut Passauer Staatsanwaltschaft noch nicht abgeschlossen. Der 33-Jährige war nach Angaben des Reiseanbieters Aida Cruises Anfang September während einer Kreuzfahrt vor Neufundland über Bord gegangen. Die Ermittler gingen von einem Suizid aus. Die Polizei forderte die Unterlagen der kanadischen Ermittler an. Hinweise auf Fremdeinwirkung habe es nicht gegeben, heißt es. Zudem zeige ein Überwachungsvideo des Kreuzfahrtschiffes, wie zur fraglichen Zeit eine Person von Bord springe.

  • Instagram-Post

    Do., 13.09.2018

    Dieter Bohlen erklärt seinen Pulli-Missgriff

    Dieter Bohlen nennt die Wahl seines Hoodies «ein Missgeschick».

    In einem Instagram-Post hat auch Dieter Bohlen an den vermissten Daniel Küblböck erinnert. Der Hoodie, den er dabei trug, hat für viel Kritik gesorgt. Jetzt hat sich Bohlen dafür entschuldigt.

  • Vermisst im Atlantik

    Di., 11.09.2018

    «DSDS»-Wegbegleiter schreiben Botschaft für Daniel Küblböck

    Dieter Bohlen mit den «DSDS»-Stars. Ganz rechts Daniel Küblböck.

    «Die sehr guten Clowns besitzen die Fähigkeit, ihre Tränen vor den Menschen zu verbergen»: Sieben «DSDS»-Kandidaten der ersten Stunde melden sich zu Wort - mit einem persönlichen Brief an den verschwundenen Daniel Kaiser-Küblböck.

  • Vermisst im Atlantik

    Mo., 10.09.2018

    Küstenwache gibt Suche nach Daniel Kaiser-Küblböck auf

    Die Familie hofft auf ein Wunder, dass Daniel Kaiser-Küblböck vielleicht doch noch lebend gefunden wird.

    Von dem im Meer vor Kanada vermissten früheren DSDS-Star Daniel Küblböck fehlt jede Spur. Die Küstenwache stellt die Suche ein. Die von ihm besuchte Schauspielschule weist Mobbing-Vorwürfe zurück.

  • Notfälle

    Mo., 10.09.2018

    Küblböcks Schauspielschule weist Mobbing-Vorwurf zurück

    Berlin (dpa) - Im Fall des vermissten früheren TV-Stars Daniel Küblböck weist die von ihm besuchte Schauspielschule Mobbing-Vorwürfe zurück. «Die Behauptung über Mobbing an unserer Schule weisen wir strikt zurück», hieß es in einer Erklärung der Schule in Berlin. «Wir sind zutiefst bestürzt und geschockt über das Verschwinden unseres Schülers Daniel Kaiser-Küblböck. Die ETI Schauspielschule Berlin möchte zum Schutz der Privatsphäre von Daniel zum jetzigen Zeitpunkt keine Aussagen zu den im Internet kursierenden Gerüchten tätigen.

  • Notfälle

    Mo., 10.09.2018

    Weiter keine Spur vom vermissten Daniel Küblböck

    Rostock (dpa) - Vom vermissten Ex-TV-Star Daniel Küblböck gibt es nach Angaben von Aida Cruises weiterhin keine Spur. «Die Suche blieb bislang erfolglos», teilte der Kreuzfahrtveranstalter am Morgen mit. Die beiden an der Suche beteiligten Kreuzfahrtschiffe seien nach Einbruch der Dunkelheit von der kanadischen Küstenwache «aus der Suchaktion entbunden worden». Das Schiff «Aidaluna», von dem Küblböck verschwunden ist, befinde sich jetzt auf dem Weg nach Halifax. Es gebe Grund zur Annahme, dass Küblböck gesprungen sei.