Daniel Libeskind



Alles zur Person "Daniel Libeskind"


  • Libeskind-Bau

    Fr., 21.08.2020

    Neue Dauerausstellung im Jüdisches Museum Berlin

    Der Themenraum «Kunst und Künstler» in der neuen Dauerausstellung «Jüdische Geschichte und Gegenwart in Deutschland» im Jüdischen Museum Berlin.

    Mehr als elf Millionen Menschen sahen die erste Ausstellung - jetzt zeigt das Jüdische Museum seine neue Dauerschau. Ein Blick in das jüdische Leben der Vergangenheit - aber vor allem auch der Gegenwart.

  • Traditionell bis digital

    Di., 10.12.2019

    11 sehenswerte Weihnachtsbäume rund um die Welt

    US-Präsident Donald Trump und First-Lady Melania Trump schalten die Beleuchtung des «Nationalen Weihnachtsbaum» ein.

    Rund um den Globus leuchten in der Adventszeit die Weihnachtsbäume: Viele prachtvoll und traditionell geschmückt, andere gehen dagegen mit der Zeit. Ein Überblick.

  • Brauchtum

    Do., 05.12.2019

    Der Baum brennt: New York startet in die Weihnachtssaison

    New York (dpa) - Mit dem traditionellen Anzünden des weltberühmten Weihnachtsbaums am Rockefeller Center ist New York in die heiße Phase der Feiertagssaison gestartet. Vor Zehntausenden Schaulustigen erstrahlten die mehr als 50 000 bunten Lichter der über 23 Meter hohen Fichte als Höhepunkt einer großen Show - die Lichterkette des Baums ist mehr als acht Kilometer lang. Gekrönt wird der Baum von einem mehr als 400 Kilogramm schweren Swarovski-Weihnachtsstern, der von Architekt Daniel Libeskind entworfen wurde.

  • Gedenkstätten

    Do., 04.04.2019

    Amsterdamer wollen Bau von Holocaust-Mahnmal verhindern

    Amsterdam (dpa) - In Amsterdam haben Anwohner den Bau eines Holocaust-Denkmals von Star-Architekt Daniel Libeskind mit einer einstweiligen Verfügung vorerst verhindert. Sie kritisieren den Standort, und, dass sie bei der Planung nicht einbezogen wurden. Bereits mehrmals hatten die Anwohner erfolglos geklagt. Libeskind sagte, es sei sehr beunruhigend, dass Menschen hier die Erinnerung auslöschen wollten. Gerade in einer Zeit von zunehmendem Antisemitismus und Rassismus dürfe die Judenverfolgung nicht vergessen werden.

  • Baustelle

    Fr., 28.12.2018

    Anne Franks Nachlass in einem Museum ohne Mauern

    Baustelle: Anne Franks Nachlass in einem Museum ohne Mauern

    Das Jüdische Museum Frankfurt ist das älteste in Deutschland. Derzeit ist es wegen Bauarbeiten geschlossen. Die Wiedereröffnung wurde nach hinten verschoben, aber es gibt erste Einblicke - und eine neue Adresse im Frankfurter Stadtplan.

  • Glitzernde Lichter

    Do., 29.11.2018

    Weihnachtsbaum vor dem Rockefeller Center leuchtet

    Großes Funkeln in New York: Der Weihnachtsbaum vor dem Rockefeller Center leuchtet mit.

    Seit Anfang der 30er Jahre ist es Tradition in New York: Jahr für Jahr werden die Lichter an einem riesigen Weihnachtsbaum feierlich entzündet. Auch dieses Jahr. Per Knopfdruck ließ Bürgermeister Bill de Blasio die bunten Lichter erstrahlen.

  • Verborgene Werke

    Di., 28.08.2018

    Neues Kunstmuseum MO in Vilnius öffnet am 18. Oktober

    Das neue Kunstmuseum «MO» ist ein Entwurf von Architekt Daniel Libeskind.

    Mit einem neuen Kunstmuseum wird Vilnius zur Stätte der Modernen Kunst. Das «MO», dessen Gebäude von Architekt Daniel Libeskind entworfen wurde, beherbergt bereits 4500 Kunstwerke der jüngeren Vergangenheit und Gegenwart.

  • Zentren zurückerobern

    Fr., 13.07.2018

    Daniel Libeskind: Autos zerstören die Innenstädte

    Der Architekt und Städteplaner Daniel Libeskind.

    Der US-Star-Architekt ist ein Gegner von privatem Autoverkehr in Städten. Er sagt: «Wenn wir uns vom Auto befreien, gewinnen wir insgesamt mehr Freiheit.»

  • Leute

    Fr., 13.07.2018

    Star-Architekt Libeskind: Autos zerstören die Innenstädte

    Osnabrück (dpa) - Star-Architekt Daniel Libeskind möchte am liebsten sämtliche Autos aus den Innenstädten verbannen. «Wir müssen erkennen, dass Autos die Städte zerstören», sagte der 72-Jährige der «Neuen Osnabrücker Zeitung». Libeskind geht davon aus, dass «die Menschen sich die Stadtzentren für Fußgänger» zurückerobern würden. Es sei ohnehin «sinnvoller, ins öffentliche Verkehrssystem zu investieren und aufs Privatauto zu verzichten», sagte er. «Wenn wir uns vom Auto befreien, gewinnen wir insgesamt mehr Freiheit.»

  • Kippa, Tora, Multimedia

    So., 27.05.2018

    Jüdisches Museum Berlin plant neue Dauerschau

    Berlins Jüdisches Museum stellt sich neu auf.

    Millionen Menschen haben in den vergangenen 15 Jahren das Jüdische Museum Berlin besucht. Die Ausstellung war allerdings in die Jahre gekommen. Jetzt werden Einzelheiten der neuen Dauerschau bekannt.