Daniel Matlik



Alles zur Person "Daniel Matlik"


  • Ergebnisse der Mobilitätsbefragung im zuständigen Fachausschuss vorgestellt

    Mi., 26.08.2020

    „Wir sollten das Potenzial nutzen“

    Nicht nur die Ausschussmitglieder, sondern auch die Zuschauer hatten während einer Sitzungsunterbrechung die Möglichkeit, Fragen zur Mobilität zu erörtern und Punkte zu vergeben.

    Die Ergebnisse der Mobilitätsbefragung stellte Laers Klimaschutzmanager Daniel Matlik während der jüngsten Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Verkehr, Klima- und Landschaftsschutz unter dem Vorsitz von Elke Schuchtmann-Fehmer vor. Während einer Sitzungsunterbrechung bekamen die Ausschussmitglieder und die Zuschauer die Gelegenheit, an drei Themenwänden zu diskutieren und Fragen zu erörtern.

  • Laer will sich für den „Investitionspakt zur Förderung von Sportstätten 2020 und 2021“ bewerben

    Di., 18.08.2020

    „Wir sind auch mal dran“

    Die Gemeinde Laer soll sich am „Investitionspakt zur Förderung von Sportstätten 2020 und 2021“ beteiligen. Ein entsprechender Förderantrag ist bis zum 16. Oktober bei der Bezirksregierung Münster zu stellen. Dafür sprach sich der Ausschuss für Bauen und Planen aus, der dem Rat die Festlegung des Bereichs um die Laerer Sportstätten als Sanierungsgebiet im Sinne der Städtebauförderung empfiehlt.

  • Klimafreundliches Mobilitätskonzept: Erste Ergebnisse der Bürgerbefragung liegen vor

    Mi., 08.07.2020

    Viel zu tun in Sachen Radförderung

    Brennpunkte, bei denen in Bezug auf die Verbesserung der Verkehrssicherheit insbesondere für Radler Handlungsbedarf besteht: die Borghorster Straße, der provisorische Radweg entlang der Horstmarer Straße, die Hohe Straße im Ortskern und die L 550, die Verbindung

    Dass die Gemeinde Laer sich an der beliebten Umweltaktion „Stadtradeln“ (noch) nicht beteiligt, wurmt Daniel Matlik schon sehr. Der Klimaschutzmanager des Ewaldi-Dorfs begründet dies mit der fehlenden Grundlage. „Wir müssen in Sachen Radverkehrsförderung erst unsere Hausaufgaben zu Ende machen“, verweist er auf noch zu viele Defizite, die Laer in Sachen Radverkehr und dessen Verknüpfung mit dem ÖPNV aufweist.

  • Gemeinde will mit den Bürgern die Zukunft von Laer und Holthausen gestalten

    Do., 18.06.2020

    Quartierskonzept: Auftakt gelungen

    Einige Laerer Bürger waren der Einladung in die Turnhalle gefolgt (oben links). Dort diskutierten sie (oben rechts) über das Quartierskonzept, das den Dorfkern umfasst (unten links). Dieses hatte zuvor das Projektteam vorgestellt (unten rechts).

    Als gelungen darf die Auftaktveranstaltung zur Dorfentwicklung gewertet werden. So

    stellte das Projektteam während der jüngsten Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Verkehr, Klima- und Landschaftsschutz das Quartierskonzept mit den drei Säulen der Nachhaltigkeitsstrategie vor. Während einer Sitzungsunterbrechung konnten sich die Bürger einbringen. So sollen den Prozess maßgeblich mitgestalten.

  • Gemeinde Laer beteiligt sich am Quartiersprojekt / Bürger und lokale Vereine sollen mitmachen

    Mi., 20.05.2020

    Gemeinsam die Zukunft gestalten

    Sebastian Rickert, Sara Dietrich, Moritz Kröger und Laers Klimaschutzmanager Daniel Matlik (v.l.) werben für das Quartierskonzept, das in der Gemeinde Laer realisiert werden soll. Dabei geht es um eine gemeinsame Zukunftsversion für ein nachhaltiges, klimafreundliches und attraktives Ewaldidorf.

    Eine Zukunftsversion für ein nachhaltiges, klimafreundliches und attraktives Laer, das unter dem Titel „Quartier Oll‘ Loar – Zuhause ne (be-) Leben“ realisiert werden soll, steht in den Startlöchern.

  • Gemeinde befragt Bürger zur Alten- und Sozialplanung sowie zum Mobilitätskonzept

    Fr., 08.05.2020

    Laerer sollen Wünsche äußern

    Stellten die zwei Fragenbögen vor (v.l.): Daniel Matlik, Klimaschutzbeauftragter der Gemeinde Laer, Hedi Overhoff, Projektberaterin, und Matthias-Holger Reher, Bürgerdienste, Soziales und ordnende Verwaltung der Gemeinde Laer

    Mobilität, Wohnen, Freizeitangebote, pflegerische Versorgung: Es sind diese Themen, mit denen sich rund 2000 Laerer in den kommenden Wochen beschäftigen sollen. Sie erhalten von der Gemeinde per Post zwei Fragebögen, mit denen ihre Meinung zur Alten- und Sozialplanung sowie zur Verbesserung des öffentlichen Nahverkehrs abgefragt wird. „Wir hoffen auf eine hohe Motivation der Bürger“, sagt Hedi Overhoff, die die Gemeinde bei dem Projekt berät. Die Befragungen seien „sinnvoll und eine Chance“ für die Laerer. Die Wünsche der Bürger sollen bei der Bearbeitung der beiden wichtigen kommunalen Themen berücksichtigt werden.

  • Vortragsabend im Rahmen des „Laerer Klimaschutzstammtisches“

    Di., 15.10.2019

    „Solarstrom auf meinem Dach – wie geht das?“

    Die „Solarkampagne 2019“ des Kreises Steinfurt gastiert im Rahmen des „Laerer Klimaschutzstammtisches“ am morgigen Donnerstag (17. Oktober) ein weiteres Mal im Ewaldidorf. Nachdem in einem ersten Vortrag Gewerbetreibende und Unternehmer Adressaten waren, richtet sich diese Infoveranstaltung speziell an private Hausbesitzer, heißt es im Einladungsschreiben des Klimaschutzmanagers. Los geht es um 19 Uhr im Rathaus. Das Thema des Abends lautet „Solarenergie und Solarstrom.

  • Gemeinde hat eigene Verkehrsmessungen an neuralgischen Punkten durchgeführt

    Mo., 07.10.2019

    Auf der Darfelder Straße wird gerast

    Auf der Darfelder Straße wird signifikant zu schnell gefahren. Das hat eine Messung der Gemeindeverwaltung ergeben. Diese verfügt über ein neues, modernes Messgerät namens „ViaCount II“, das auch die Unterscheidung der Fahrzeugtypen ermöglicht. Erste Ergebnisse wurden in einer Sondersitzung des Verkehrsausschusses vorgestellt, der sich mit den neuralgischen Punkten in Laer und Holthausen befasste.

  • Klimaschutz-Stammtisch diskutierte in der Mobilitäts-Werkstatt

    Sa., 28.09.2019

    Bürgerbus-Light plus Car-Sharing?

    Eine engagierte Gruppe diskutierte zusammen mit Laers Klimaschutzmanager Daniel Matlik (r.) über das Thema Mobilität zusammen mit Renate Schulte und Michael Klüppels (kl. Bild).

    Mit etwas geringerer Resonanz als in Holthausen, aber trotzdem sehr intensiv diskutierte Klimaschutzmanager Daniel Matlik am Donnerstag in Laer über Öffentlichen Personennahverkehr, Radverkehr und klimafreundliches Fahren.

  • Klimaschutzmanager Daniel Matlik lädt zum Workshop im Rahmen der „Werkstatt Mobilität“ ein

    Di., 10.09.2019

    Car-Sharing statt Trampen

    Bürgermeister Peter Maier, Klimaschutzmanager Daniel Matlik und Unternehmer Christian Wüst (v.l.) freuen sich auf den Workshop, der im Rahmen der „Werkstatt Mobilität“ am 26. September im Laerer Rathaus stattfindet.

    Zur „Werkstatt Mobilität“ lädt Laers Klimaschutzmanager Daniel Matlik im Namen der Gemeinde am 26. September (Donnerstag) um 19 Uhr in den großen Sitzungssaal des Rathauses ein. Dabei geht es um die Entwicklung neuer Mobilitätskonzepte unter dem wichtigen Aspekt des Klimaschutzes. „Photovoltaik und Eigenverbrauch für Unternehmer“ lautet das Thema eines Vortragsabends am 24. September (Dienstag).