Daniel Mol



Alles zur Person "Daniel Mol"


  • Kubb-Challenge im Vechtestadion

    Mo., 10.08.2015

    Spiel um die Ehre und den Wanderpokal

    Noch steht der Königs-Kubb.

    Das Klackern der Hölzer, der Jubel der Spieler und der Beifall der Zuschauer: Die fünfte Westmünsterland Kubb- Challenge fand am Sonntag bei in gelöster Atmosphäre im Vechte-Stadion statt. Einziger Wermutstropfen für Veranstalter Daniel Mol: „Es sind kaum Schöppinger am Start.“

  • Kubb-WM in Schweden

    Mi., 05.08.2015

    Eine knappe Kiste

    Mit dem Team „Astra la Vista“ ist der Schöppinger Daniel Mol am vergangenen Wochenende zur Weltmeisterschaft im Kubb nach Schweden gefahren. Auf der Insel Gotland erkämpfte sich die Mannschaft einen beachtlichen Platz 20 von 158. WN-Redakteurin Anne Alichmann sprach mit Daniel Mol über seine erste Teilnahme an dem großen Wikingerschach-Turnier.

  • Kubb

    Sa., 25.07.2015

    Auf zur WM im Wikingerschach

    Die „Woodsnipers“ sind eigentlich zu elft und kommen aus Schöppingen und der Umgebung; das hier ist die „Fraktion“ aus der Vechtegemeinde (v.l.): Daniel Mol, Lukas Mol, Michaela Schmeddes, Christian Schmeddes, Nina Schmeddes, Kathrin Mol und Celina Mol.

    Wenn es nach ihm ginge, könnte das Kubb-Turnier heute schon starten. „So langsam habe ich genug vom Training“, sagt Daniel Mol und lacht. Drei bis vier Stunden steht er momentan täglich auf dem Rasen und übt sich im Wikingerschach. Schließlich will er in Topform sein, wenn er nächste Woche in Schweden die Wurfhölzer schwingt. Es ist ja nicht irgendein Wettbewerb, bei dem der Schöppinger antritt. Es ist immerhin die Weltmeisterschaft.

  • Wikingerschach

    Di., 22.07.2014

    Dem König ging’s an den Kragen

    Volltreffer: Das Wurfholz hat die Holzklötze erwischt.

    „Den schönsten Pokal Europas“ sicherte sich am Wochenende bei der Westmünsterland Kubb Challenge ein Team aus Rheine. Spaß hatten aber alle.

  • Schöppinger „Woodsnipers“ laden ein

    Mo., 14.07.2014

    Meisterschaft im Wikinger-Schach

    Mannschaften aus ganz NRW und den Niederlanden nahmen im vergangenen Jahr an der „Challenge“ teil. Am Sonntag richten die „Woodsnipers“ in Schöppingen die vierten Auflage aus. Am Samstagabend wird das Spiel unter Schwarzlicht mit fluoreszierenden Kubbs (kleines Foto) demonstriert.

    Nach der Fußball-WM geht es in Schöppingen am kommenden Sonntag (20. Juli) mit spannenden Wettkämpfen weiter. Allerdings wird auf ganz andere Art und Weise „gekickt“: Die Schöppinger „Woodsnipers“ laden nämlich zur vierten „Westmünsterland Kubb Challenge“ ein.

  • Wikingerschach-Turnier

    Mo., 12.08.2013

    „Kubb kann jeder“

    Normalerweise steht nur ein König auf dem Rasen. Aber bei einem Turnier, wo mehrere Partien gleichzeitig ausgetragen werden, kann es auch mal zu einem solchen royalen Treffen kommen.

    Auf dem Rasen des Schöppinger Sportplatzes stehen unzählige kleine und große Holzblöcke. Fünf kleine Klötze, auch Bauern genannt, wurden fein säuberlich in zwei parallelen Reihen platziert und in der Mitte dieser Reihen steht ein großer Klotz mit einer roten Krone, der König. Was sich zunächst nach einem „XXL- Schachspiel“ anhört, ist tatsächlich der schwedische Sommersport Kubb. Aufgrund seiner Verwandtschaft zum Schach wird Kubb aber auch gerne als „Wikingerschach“ bezeichnet.

  • „Kubb Challenge“

    So., 22.07.2012

    Schwedisches Sommerspiel im Stadion

    „Kubb Challenge“ : Schwedisches Sommerspiel im Stadion

    Während bei den Olympischen Spielen in London Sportler um Medaillen kämpfen, werden auch in Schöppingen spannende Wettkämpfe im Vechtestadion ausgetragen. Die „Woodsnipers“ – übersetzt bedeutet das Holzscharfschützen – laden am 29. Juli (Sonntag) zum zweiten Mal zur „Westmünsterland Kubb Challenge“ ein.

  • Schöppingen

    Mo., 06.09.2010

    Gastgeber gewinnen

  • Schöppingen

    Fr., 09.07.2010

    Wie einst die Wikinger