Daniela Schrudde



Alles zur Person "Daniela Schrudde"


  • Interview

    Mi., 19.06.2019

    Streuner im Urlaub: Nicht anfassen!

    Streunende Hunde, hier in Rumänien, sind oft alles andere als harmlos.

    In vielen Urlaubsländern trifft man auf streunende Hunde. Ihr trauriger Blick zerreißt Tierfreunden das Herz. Anderen jagen die struppigen Vierbeiner Angst ein. In beiden Fällen raten Tierschützer: Nicht anfassen, nicht füttern!

  • Beißgefahr

    Di., 18.06.2019

    Streuner im Urlaub nicht anfassen!

    Tierfreunde müssen aufpassen: Streunende Hunde, hier in Rumänien, sind oft alles andere als harmlos.

    In vielen Urlaubsländern trifft man auf streunende Hunde. Ihr trauriger Blick zerreißt Tierfreunden das Herz. Anderen jagen die struppigen Vierbeiner Angst ein. In beiden Fällen raten Tierschützer: Nicht anfassen, nicht füttern!

  • Von Zeitpunkt bis Kosten

    Di., 03.04.2018

    Das müssen Halter über die Kastration bei Katzen wissen

    Sind Katzen nicht kastriert, haben sie einen deutlich größeren Bewegungsradius. Das erhöht die Gefahr von Verletzungen oder Unfällen.

    Sie wandern herum, sind nirgendwo zu Hause: Streunerkatzen. Laut der Welttiergesellschaft sind es zwei Millionen Tiere in Deutschland. Um die Zahl nicht zu vergrößern sollten Hauskatzen kastriert werden. Eine Expertin erklärt wichtige Punkte des Themas.

  • Impfschutz-Nachweis

    Di., 26.09.2017

    Bei Hunden aus dem Ausland auf Tollwutschutz achten

    Impfschutz-Nachweis: Bei Hunden aus dem Ausland auf Tollwutschutz achten

    Tollwut ist in Deutschland kein Problem mehr - eigentlich. Um weiterhin Infektionen mit dem Virus zu vermeiden, ist ein ausreichender Impfschutz für Hunde und Katzen wichtig. Das gilt besonders für Tiere aus dem Ausland.

  • Umsiedlungsprojekt erfolgreich abgeschlossen

    Di., 20.11.2012

    Allwetterzoo Münster rettet bedrohte Affen in Vietnam

    Umsiedlungsprojekt erfolgreich abgeschlossen : Allwetterzoo Münster rettet bedrohte Affen in Vietnam

    Der Allwetterzoo hat ein bisher einmaliges Projekt erfolgreich abgeschlossen: die Umsiedlung zweier weiblicher Cat Ba-Languren. Um den Fortbestand der von der Ausrottung bedrohten Primatenart zu sichern, wurden sie von einer Nachbarinsel zurückgeführt.