Daniela Stöveken



Alles zur Person "Daniela Stöveken"


  • Bierdeckel-Aktion für Erstsemesterinnen

    Di., 15.10.2019

    Frauen-Notruf: Luisa sorgt fürs gute Gefühl

    Bunte Bierdeckel signalisieren: Hier bekommen Frauen Hilfe. Daniela Stöveken, Gerlinde Gröger und Ronja Runge (v.l.) vom Frauen-Notruf Münster wollen mit Aktion auf „Luisa ist hier!“ aufmerksam machen

    Bierdeckel für mehr Sicherheit: Die Kampagne „Luisa ist hier!“ des Frauen-Notrufs Münster hat Bierdeckel entworfen, die auf das Hilfsangebot für Frauen aufmerksam macht. Der Zeitpunkt für die Aktion kommt nicht von ungefähr.

  • Untergemischte Partydroge

    Di., 08.10.2019

    Vermeintlicher K.o.-Tropfen-Übergriff : keine Chance auf ein Verfahren

    Untergemischte Partydroge: Vermeintlicher K.o.-Tropfen-Übergriff : keine Chance auf ein Verfahren

    Lisa B. hatte immer Angst davor, Opfer von K.o.-Tropfen zu werden. Alle Vorsicht hat offenbar nicht geholfen. Nach einem Besuch in einem Club in Münster landete die 19-Jährige im Krankenhaus. Sie ist überzeugt, Opfer einer heimlich untergemischten Partydroge geworden zu sein. 

  • Kampagne des Frauennotrufs

    Fr., 15.06.2018

    Warnung vor Belästigung beim Fußball

    Daniela Stöveken und Lea Goetz zeigen die Plakate der Kampagne des Frauennotrufs, die auch an Litfaßsäulen der Stadt kleben.

    Fußball-WM-zeit ist eine Zeit der sexuellen Belästigung und Gewalt gegen Frauen. das zeigen Studien, wie der Frauennotruf Münster warnt. Eine Plakatkampagne soll sensibilisieren.

  • „Damit Frauen sicher feiern“

    Di., 06.02.2018

    Frauennotruf verteilt Material zum Schutz vor K.o.-Tropfen

    Haben die Pakete gepackt (v.l.): Gerlinde Gröger, Lea Goetz und Daniela Stöveken

    K.o.-Tropfen und Belästigungen gehören zum Karneval leider noch oft genauso wie bunte Kostüme und Konfetti. Um sich zumindest ein bisschen schützen zu können, verteilt der Frauennotruf wieder kleine Pakete.

  • Frauennotruf Münster startet Mittwoch ungewöhnliche Aktion

    Di., 18.10.2016

    Trillerpfeifen gegen sexuelle Belästigung

    Schrille Töne schlägt der Frauennotruf an, wenn es um sexuelle Belästigung geht (v.l.): Sarah Lehmann, Daniela Stöveken, Lisa Sundermann, Gerlinde Gröger und Johanna Bodenhausen sind überzeugt, dass eine Trillerpfeife Frauen in solchen Situationen eine gute Hilfe zur Abschreckung von Tätern gibt.

    Trillerpfeifen können Täter abschrecken: Der Frauennotruf Münster verteilt 1000 Stück davon an der Uni und in Münsters Partyszene.

  • Hafenfest

    Fr., 27.05.2016

    Notruf warnt vor K.O.-Tropfen

    Gefahr durch K.O.-Tropfen.

    Der Frauen-Notruf warnt vor K.O.-Tropfen. Beim Hafenfest will er über die Gefahren informieren.

  • Frauen-Notruf

    Mo., 14.03.2016

    Täglich sexuelle Übergriffe

    51 Prozent aller Sexualdelikte haben nach Angaben der Beratungsstelle im Bereich von Ehe, Partnerschaft und Familie stattgefunden. Wobei die Betroffenen aus allen sozialen Schichten kommen. Foto: dpa

    Der Frauen-Notruf in Münster ist stark nachgefragt. 1289 Beratungen verzeichnete die Einrichtung im vergangenen Jahr. Kernthema bleibt die Vergewaltigung. 60 Prozent aller ratsuchenden Frauen waren davon betroffen.