David Frost



Alles zur Person "David Frost"


  • Gespräche in Brüssel

    So., 15.11.2020

    London sieht Fortschritte Richtung Brexit-Handelspakt

    Sieht Fortschritte bei den Verhandlungen über einen Handelspakt mit der EU: Der britische Brexit-Unterhändler David Frost.

    Das Ringen um einen Handelspakt zwischen Großbritannien und EU geht erneut in die Verlängerung. Noch immer könne alles scheitern, warnt der britische Unterhändler. Doch er lässt auch Optimismus erkennen.

  • Drama in der Downing Street

    Do., 12.11.2020

    Britische Regierung ringt im Chaos um Handelspakt

    Im November 2019 sind Lee Cain (r) und Boris Johnson noch gemeinsam auf Reise.

    Während Großbritannien unter der Pandemie ächzt, tobt in der Londoner Regierungszentrale ein bitterer Machtkampf. Das könnte auch Folgen für die Verhandlungen mit der EU über einen Brexit-Handelspakt haben.

  • Handelsabkommen

    Mi., 21.10.2020

    Brexit: Großbritannien kehrt an Verhandlungstisch zurück

    Großbritannien will die gestoppten Gespräche über einen Brexit-Handelsvertrag mit der Europäischen Union nun doch fortsetzen.

    Am Freitag noch hatte die britische Regierung die Verhandlungen mit Brüssel über ein Handelsabkommen für beendet erklärt. Jetzt gehen sie doch weiter - denn die Wirtschaft auf beiden Seiten blickt mit Entsetzen auf das Jahresende.

  • Oberhaus lehnt Gesetz ab

    Di., 20.10.2020

    EU zum Brexit-Streit: «Unsere Tür ist offen»

    Der CSU-Europaabgeordnete Manfred Weber bezeichnete die britische Drohung mit dem Abbruch der Verhandlungen als «politisches Theater».

    Wird das noch was mit dem Brexit-Handelspakt der Europäischen Union mit Großbritannien? Derzeit geht offenbar nichts voran. Der britische Premier Boris Johnson hat zugleich Druck zu Hause - die Lords im Oberhaus erteilen ihm eine Abfuhr.

  • Muskelspiele oder No Deal?

    So., 18.10.2020

    Heftiger Streit um Brexit-Handelspakt

    Wirft Brüssel wenig Kompromissbereitschaft vor: Michael Gove.

    Schon in zehn Wochen endet die Brexit-Übergangsphase. Doch eine Einigung auf ein Handelsabkommen ist nicht in Sicht. Der Ton wird sogar noch schärfer - stehen die Verhandlungen vor dem Aus?

  • Ehrgeiz beim Klimaziel

    Do., 15.10.2020

    EU-Gipfel: Klare Kante im Brexit-Streit

    Emmanuel Macron (l), Präsident von Frankreich, und Bundeskanzlerin Merkel sprechen während einer Diskussion am runden Tisch im Rahmen des EU-Gipfels.

    Die deutsche Bundeskanzlerin und ihre EU-Kollegen haben Themen auf der Karte, die den Kurs der EU auf Jahre hinaus bestimmen könnten. Beim Brexit und beim Klima zeigen sie sich erstaunlich einig. Und dann meldet sich auch noch die Corona-Krise mit Macht zurück.

  • Zeit drängt

    Di., 29.09.2020

    Brexit: «Dunkler Schatten» über neuer Verhandlungsrunde

    Eine am Ziffernblatt des Big Ben befestigte britische Flagge weht im Wind.

    Achtmal brüteten die Unterhändler aus London und Brüssel schon über einem Abkommen für die Zeit nach der Brexit-Übergangsfrist. Kommt der Durchbruch in Runde neun? Die Hürden sind hoch.

  • Wettlauf mit der Zeit

    Fr., 21.08.2020

    Brexit-Gespräche: Einigung wird immer unwahrscheinlicher

    Die Chefunterhändler der EU und Großbritanniens zeigten sich nach Abschluss der siebten Verhandlungsrunde am Freitag in Brüssel tief enttäuscht und machten sich gegenseitig schwere Vorwürfe.

    Die Verhandlungen zwischen Brüssel und London laufen alles andere als rund. Und der Ton wird rauer. Die einen reden von Zeitverschwendung, die anderen von unnötigen Problemen. Kann ein Abkommen für die Zeit nach der Brexit-Übergangsphase noch gelingen?

  • Fortsetzung der Verhandlungen

    Di., 18.08.2020

    Brexit-Gespräche: Die lange Suche nach dem dünnen Kompromiss

    Eine Flagge der Europäischen Union und eine Flagge von Großbritannien wehen vor dem Parlament in Westminster.

    Bislang gleichen die Gespräche über ein Abkommen nach dem Brexit einem Segelschiff bei Windflaute. Trotzdem glauben viele, dass es bei den Gesprächen, die in dieser Woche fortgesetzt werden, noch zu einem Kompromiss kommen wird. Doch der könnte schmal ausfallen.

  • EU-Unterhändler Michel Barnier

    Do., 23.07.2020

    Handelsabkommen mit Großbritannien derzeit unwahrscheinlich

    Der Chefunterhändler der Europäischen Union für den Brexit, Michel Barnier, trifft in der 10 Downing Street ein.

    Zum 1. Januar 2021 kommt nach dem Brexit auch der wirtschaftliche Bruch mit Großbritannien. Ein Partnerschaftsabkommen soll eigentlich die neuen Wirtschaftsbeziehungen regeln. Aber derzeit sieht es nicht danach aus.