Dennis Heinrich



Alles zur Person "Dennis Heinrich"


  • Fußball: Kreisliga A 2 Münster

    So., 18.10.2020

    Ein rabenschwarzer Tag – TuS Ascheberg verliert 0:12

    Blieb – selten genug für einen Stürmer seiner Klasse – in Warendorf ohne einen einzigen Abschluss: Dennis Heinrich (l.).

    Was für eine fürchterliche Abreibung: Der TuS Ascheberg hat das erste Spiel nach der Beurlaubung von Trainer Martin Ritz bei der Warendorfer SU mit 0:12 (0:5) verloren. Es sei eins zum anderen gekommen, berichtete Interimscoach Benedikt Vester nach deprimierenden 90 Minuten.

  • Fußball: Kreisliga A 2 Münster

    So., 11.10.2020

    TuS Ascheberg verspielt Zwei-Tore-Führung

    Der TuS Ascheberg – hier Jonas Hüging im Duell mit Jakob Schulze Pals (vorn) – musste sich dem SV Rinkerode trotz einer 2:0-Halbzeitführung noch mit 2:3 geschlagen geben.

    45 Minuten lang machte der TuS Ascheberg im Duell mit dem SV Rinkerode vieles richtig. Was dann passierte . . .

  • Fußball: Kreisliga A 2 Münster

    So., 27.09.2020

    TuS Ascheberg verliert, aber: 1:3 „echt in Ordnung“

    TuS-Stürmer Tim Witthoff (l.) nimmt es in dieser Szene mit gleich drei Münsteranern auf.

    Dritte Saisonniederlage des TuS Ascheberg: Dem Aufstiegsanwärter Wacker Mecklenbeck unterlag die Elf von Martin Ritz mit 1:3 (0:2). Ob der Coach bedient war? Weit gefehlt.

  • Fußball: Kreisliga A 2 Münster

    So., 20.09.2020

    SV Herbern 2 besser und engagierter

    Tom Rahenbrock (r.), hier im Duell mit TuS-Youngster Jonas Hüging, bereitete das 3:1 fabelhaft vor.

    Die U 23 des SV Herbern hat auch ihr zweites Saisonspiel gewonnen, 3:1 (1:1) hieß es nach 90 Minuten im Duell mit dem TuS Ascheberg. Vor allem ein Durchgang ging klar an die Blau-Gelben.

  • Fußball: Kreisliga A

    So., 13.09.2020

    Fassungslosigkeit in Blau und Weiß – TuS Ascheberg gewinnt Derby

    Der TuS Ascheberg hat das Nachbarschaftsduell gegen Aufsteiger BW Ottmarsbocholt mit 2:1 (1:0) gewonnen. Wieso, konnte sich hinterher keiner so recht erklären. Glück hatten die Hausherren, dass sie das Match vollzählig beendeten.

  • Fußball: Kreisliga A

    So., 13.09.2020

    Fassungslosigkeit in Blau und Weiß – TuS Ascheberg gewinnt Derby

    In einem umkämpften Spiel waren am Ende die Ascheberger glücklicher Sieger.

    Der TuS Ascheberg hat das Nachbarschaftsduell gegen Aufsteiger BW Ottmarsbocholt mit 2:1 (1:0) gewonnen. Wieso, konnte sich hinterher keiner so recht erklären. Glück hatten die Hausherren, dass sie das Match vollzählig beendeten.

  • Fußball: Testspiele

    So., 02.08.2020

    TuS Ascheberg torhungrig, Union Lüdinghausen schwach

    Zwei Neuzugänge im Zusammenspiel: TuS-Rückkehrer Hendrik Heubrock (l.) bedient in dieser Szene den Ex-Roxeler Schahab Hajizadah (r.).

    In sechs Vorbereitungsspielen gab es für die Teams aus dem Altkreis nur einen Sieg. Trotzdem waren fast alle Trainer mit den gezeigten Leistungen einverstanden. Eine Mannschaft indes ließ am Sonntagnachmittag vieles vermissen.

  • Fußball: Kreisliga A  2 Münster

    So., 08.03.2020

    TuS Ascheberg startet mit 1:1 aus der Winterpause

    TuS-Keeper Simon White rettete die Gastgeber am Ende vor einer Niederlage.

    Mit einem gerechten Remis gegen die SG Selm ist der TuS Ascheberg in die Restsaison gestartet. Nach torloser erster Halbzeit zeigten sich beide Teams treffsicherer.

  • Fußball: Kreisliga A 2 Münster

    Mi., 27.11.2019

    TuS Ascheberg bei BW Aasee 2: Entscheidung in der Schlussminute

    Zwei Treffer erzielte TuS-Knipser Dennis Heinrich.

    „Das ist eine Mannschaft, die da unten definitiv nichts zu suchen hat“, meinte Martin Ritz, Trainer des TuS Ascheberg, nach der vorgezogenen Partie bei BW Aasee 2. Von Beginn an hatten die Münsteraner gezeigt, wie gut sie kicken können. Am Ende half ihnen das jedoch nicht viel.

  • Fußball: Kreisliga A 2 Münster

    So., 17.11.2019

    TuS Ascheberg verliert trotz guter Leistung 1:3 bei SW Havixbeck

    Dennis Heinrich (l.) scheiterte für den TuS Ascheberg bei der Niederlage in Havixbeck per Kopf an der Latte.

    Aufgrund der schwierigen Personallage hatte sich der TuS Ascheberg vor der Partie bei SW Havixbeck wenig ausgerechnet. Deshalb ärgerte sich Trainer Martin Ritz auch nicht groß über das 1:3 (0:1). Dabei wäre sogar mehr möglich gewesen.