Detlef Lorber



Alles zur Person "Detlef Lorber"


  • Gedenken an Hinrichtung polnischer Zwangsarbeiter in den Bockholter Bergen vor 78 Jahren

    Di., 18.08.2020

    „Ihr Schicksal darf nicht in Vergessenheit geraten“

    Detlef Lorber, Michael Kösters-Kraft und Christoph Leclaire (von links) gedachten der hingerichteten Zwangsarbeiter.

    Zum vierten Mal fand eine Gedenkveranstaltung in den Bockholter Bergen statt.

  • Zukunft der „Paul Wulf“-Skulptur ungewiss

    Do., 23.11.2017

    Denkmal nicht dauerhaft gesichert

    Kämpfen für den dauerhaften Erhalt (v.l.): Konstantin Wecker mit Dr. Bernd Drücke und Norbert Eilinghoff sowie Drücke und Detlef Lorber (kl. Bild) vom Freundeskreis Paul Wulf.

    Gestern hat Paul Wulf sein plakatives „Winterkleid“ bekommen. Es könnte eine der letzten Aktionen gewesen sein.

  • Gedenkfeier

    Di., 15.08.2017

    Ausgegrenzt und hingerichtet

    Etwas 60 Menschen kamen zur Gedenkfeier in die Bockholter Berge.

    Am 14. August 1942 wurden die zwei Polen Franciszek Banaś (28) und Wacław Ceglewski (21) in den Bockholter Bergen in der Nähe des Schifffahrter Damms hingerichtet. Die Gestapo Münster führte damals die Hinrichtung wegen des angeblich „verbotenen Umgangs“ mit deutschen Frauen durch. Eine etwa halbstündige Gedenkfeier, organisiert von der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes/Bund der Antifaschisten/innen Kreisvereinigung Münster (VVN-BDA), sollte an den 75. Jahrestag der grauenvollen Hinrichtung erinnern.

  • Unbekannte reißen das Zwangsarbeiter-Mahnmal aus der Erde

    Do., 20.07.2017

    Gedenkstein schwer beschädigt

    Samt Fundament wurde der Gedenkstein am Föhrenweg, unweit der Prinzbrücke, aus der Erde gerissen und umgestürzt. Der Verein „Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes“ hat Strafanzeige gegen Unbekannt gestellt.

    Ein Gedenkstein in unmittelbarer Nähe zur Prinzbrücke erinnert an die unmenschliche Lebensbedingungen im ehemaligen Zwangsarbeiterlager „Waldfrieden“. Unbekannte haben das Mahnmal jetzt schwer beschädigt. Es wurde samt Fundament aus der Erde gerissen und umgestürzt.

  • Kampagne für Namen

    Di., 19.06.2012

    Initiative für den Schlossplatz

    Kampagne für Namen  : Initiative für den Schlossplatz

    Nach der Bürgerinitiative „Pro Hindenburgplatz“ gibt es jetzt auch eine Bürgerinitiative „Schlossplatz bleibt!“.

  • Hiltrup

    Sa., 26.09.2009

    Das nötige Geld ist jetzt da

  • Hiltrup

    Fr., 19.12.2008

    Schicksale nicht vergessen

  • Nachrichten Münster

    Do., 09.08.2007

    Paul-Wulf-Skulptur soll bleiben