Detlef Orth



Alles zur Person "Detlef Orth"


  • Trabrennsport: 108. Renntag des Rennvereins Drensteinfurt

    So., 19.08.2018

    PS-Giganten im Kreisverkehr

    Prächtige Kulisse, hochklassiger Sport: 7500 Zuschauer erlebten beim Rennverein Drensteinfurt einen unterhaltsamen Nachmittag.

    Pferdestärken-Spektakel in Drensteinfurt: Am Sonntagnachmittag sahen 7500 Besucher auf der Trabrennbahn zwölf Starts auf der 2100 Meter langen Runde. Neben einem Sieger, „auf den man hätte wetten können”, machte ein Senkrechtstarter auf sich aufmerksam.

  • Köstlichkeiten beim Renntag

    Di., 14.08.2018

    Schlemmen für den guten Zweck

    Die ehrenamtlichen Damen von der Kuchentheke sind im Vorfeld sowie am Renntag selbst mit viel Herzblut im Einsatz, um einen hohen Erlös für den guten Zweck zu erwirtschaften.

    Wenn am kommenden Sonntag wieder der Trabrenntag im Erlfeld über die Bühne geht, darf ein Stand auf keinen Fall fehlen: die Kuchentheke von Maria Schmand-Averdung und ihren vielen ehrenamtlichen Bäckerinnen und Helferinnen. Die servierten Köstlichkeiten dienen auch noch einem guten Zweck.

  • Trabrennsport: Renntag im Erlfeld

    Fr., 10.08.2018

    Saisonplanung mit der Europakarte

    Auf allen Strecken erfolgreich, dennoch ist die Bilanz Ronny de Beers auf Rasenbahnen ungleich besser. Er freut sich bereits auf das Rennen im Drensteinfurter Erlfeld.

    Wenn in der kommenden Woche der Drensteinfurter Renntag über die Bühne geht, wenn Pferde aus dem In- und Ausland im Erlfeld ihre Runden drehen, dann darf ein Shootingstar aus den Niederlanden nicht fehlen: Ronald de Beer, 32-jähriger Profi aus den Niederlanden, der in Sachen Trabrennsport derzeit unermüdlich auf Achse ist.

  • Renntag im Erlfeld

    Do., 02.08.2018

    Ab 20 Cent auf Sieg

    Freuen sich auf das sportliche Großereignis am 19. August: Rennvereinsvorsitzender Klaus Storck, der sportliche Leiter Detlef Orth und der dritte Vorsitzende Paul Fels (v. li.).

    Nur noch zweieinhalb Wochen, dann dreht sich im Erlfeld wieder alles um den Trabrennsport. Der nächste Renntag startet am Sonntag, 19. August. Und wie jedes Jahr wartet neben den zwölf Rennen auch wieder ein unterhaltsames Rahmenprogramm auf die Besucher.

  • Rennsport: Jahreshauptversammlung beim Rennverein Drensteinfurt

    Mi., 28.03.2018

    Storck zum 13. Mal wiedergewählt

    Engagieren sich im Vorstand des Rennvereins Drensteinfurt: (vorne von links) der 1. Vorsitzende Klaus Storck, Erich Suntrop und Paul Fels sowie (hinten v.l.) Detlef Orth, Norbert Stübbe, Josef Reher, Wolfgang Suntrop, Bernd Bußmann, Martin Fels, Michael Albrecht und Heinz Kuhlmann.

    Auf Kontinuität setzen die Mitglieder des Rennvereins Drensteinfurt. Bei der Versammlung in der Gaststätte Haus Averdung wurden alle zur Wahl stehenden Personen des Vorstands in ihren Ämtern bestätigt. An der Spitze des Gremiums wirkt weiterhin Klaus Storck.

  • „Stall Drensteinfurt“

    Fr., 12.05.2017

    Triumph für den „Stall Drensteinfurt“

    „Casanova d´Amour“ mit der Startnummer drei sicherte sich in Gelsenkirchen den Sieg.

    Über zwei großartige Siege freut sich der „Stall Drensteinfurt“.

  • Traber „Casanova d‘Amour“

    So., 23.04.2017

    „Herzensbrecher“ in der Erfolgsspur

    „Casanova d‘Amour“ ist in den vergangenen Wochen und Monaten richtig durchgestartet.

    Der „Stall Drensteinfurt“ neben „Secret Boy“ mit „Casanova d‘Amour“ ein zweites heißes Eisen im Feuer.

  • Verein zieht positive Bilanz

    So., 19.03.2017

    „Rennbahn der großen Quoten“

    Zufriedene Gesichter: Die Bilanz des Vorstandes des Rennvereins fiel überaus positiv aus. Kein Wunder, wurden beim Renntag 2016 doch rund 4500 Besucher auf der Rennbahn im Drensteinfurter Erlfeld gezählt.

    4500 Besucher und ein Wettumsatz von 121 000 Euro: Das Fazit des Drensteinfurter Rennvereins fiel angesichts dieser Zahlen durchweg positiv aus.

  • Traber aus dem „Stall Drensteinfurt“

    Mi., 22.06.2016

    „Secret Boy“ gelingt der große Wurf

    „Secret Boy“ aus dem „Stall Drensteinfurt“, hier ein Archivfoto, siegte bei einem Trabrennen im französischen Chartres.

    „Stall Drensteinfurts“ „Secret Boy“ ist der große Wurf gelungen. Der Stewwerter Wallach siegte beim „Prix des Etablissements Duret-Materiel“ im französischen Chartres. Und der Erfolg wurde in bravouröser Manier herausgefahren. Mit diesem Husarenstück schraubte „Secret Boy“ seine Lebensgewinnsumme auf 97 000 Euro.

  • Rennverein

    Mo., 21.03.2016

    Im Vorstand nichts Neues

    Der Vorstand des Rennvereins bleibt unverändert. Alle zur Wahl stehenden Mitglieder wurden in ihren Ämtern bestätigt.

    Im Vorstand des Rennvereins gibt es keine neuen Gesichter. Alle zur Wahl stehen Amtsinhaber wurden wiedergewählt. Alter und neuer Vorsitzender ist Klaus Storck. Der nächste Renntag auf der Grasbahn im Erlfeld findet am 21. August statt. Dann wird es neben den zwölf Rennen auch eine Neuerung geben.