Detlef Orth



Alles zur Person "Detlef Orth"


  • Kein Trabrenntag im Erlfeld

    So., 16.08.2020

    Ja, wo laufen  sie denn ?

    Blicken auf das leere Rund im Drensteinfurter Erlfeld (v.l.): Detlef Orth, Klaus Storck, Ari Mohammed und Bernd Bußmann vom Rennverein.

    Wetten und gewinnen: Darauf müssen die Drensteinfurter an diesem Wochenende verzichten. Der beliebte Trabrenntag, der sonst Tausende ins Erlfeld lockt, fällt dieses Jahr aus. Alternativlos sei dieser Entschluss gewesen, erzählen Klaus Storck und Detlef Orth vom Rennverein. Doch es gibt Pläne für ein alternatives Event.

  • Verein ist traurig über Absage

    Sa., 09.05.2020

    „Geisterrenntag“ ausgeschlossen

    In 108 Jahren Renntagsgeschichte haben Fahrer und Zuschauer schon einiges erlebt – wie hier beim „Regenrenntag 2019“. Erstmals muss die Traditionsveranstaltung nun abgesagt werden.

    Bereits Anfang März haben die Verantwortlichen des Rennvereins die „Reißleine“ gezogen: Die für Mitte August geplante 109. Auflage der Großveranstaltung wurde wegen der Corona-Pandemie abgesagt. Wie der Vorstand nun mitteilt, werde es auch keinen „Geisterrenntag“ ohne Zuschauer geben.

  • Renntag Drensteinfurt

    Di., 20.08.2019

    Regen bringt keinen aus der Ruhe

    Gut aufgeweicht war die Grasrennbahn nach dem vielen Regen. Winfried Kelm (vorne) ließ sich davon mit Furienza im ersten Rennen beim Renntag des RV Drensteinfurt aber nicht aufhalten.

    Reichlich Erfahrung haben sie mit der Organisation. Nur auf das Wetter haben die Veranstalter keinen Einfluss. Und so regnete es am Wochenende geradezu Bindfäden. Das ließ die Veranstaltung aber keineswegs ins Wasser fallen. 5000 Besucher kamen ins Erlfeld und sahen spannenden Trabrennsport.

  • Renntag im Erlfeld

    Mo., 19.08.2019

    Regen bringt keinen aus der Ruhe

    Den „Preis der Westfälischen Nachrichten“ gewann Sytske de Vries (li.) auf „Merlin“. Den Bronzetraber überreichte anschließend WN-Redaktionsleiter Josef Thesing (re.).

    Der diesjährige Trabrenntag im Erlfeld war eine matschige Angelegenheit. Trotz der widrigen Umstände waren rund 5000 Besucher ins Erlfeld gekommen, um nicht nur spannenden Sport, sondern auch das bunte Drumherum zu erleben. Und am Nachmittag ließ dann auch der Regen nach.

  • Trabrennen: 109. Auflage

    Fr., 16.08.2019

    Drensteinfurter Renntag: „Eine stolze Geschichte!“

    128 Starter werden am Sonntag in 13 Wettbewerben gegeneinander fahren, wenn der Rennverein Drensteinfurt zu seinem Renntag einlädt.

    Das Teilnehmerfeld des Drensteinfurter Renntags kann sich sehen lassen. Auflage 109 ist eine richtig gute. Eigentlich waren bloß zwölf Rennen geplant. Jetzt werden es sogar 13 sein.

  • 109. Renntag in Drensteinfurt

    Do., 15.08.2019

    Es ist angerichtet im Erlfeld

    Organisatoren und Sponsoren freuen sich auf den 109. Renntag (v.re.): Vereinsvorsitzender Klaus Storck, Dennis Gebauer (Filialleiter Sparkasse), der dritte Vorsitzende Paul Fels, Roland Klein (Stellvertretendes Vorstandsmitglied Sparkasse), Fahrer Jochen Holzschuh, der zweite Vorsitzende Heinz Kuhlmann und der Sportliche Leiter Detlef Orth.

    Das Programm ist durchgeplant, die Helfer stehen in den Startlöchern. Am Sonntag, 18. August, steigt im Erlfeld der 109. Renntag. Zu diesem haben sich nationale und internationale Stars der Szene angekündigt.

  • Rennsport: Mitgliederversammlung des RV Drensteinfurt

    Mi., 20.03.2019

    „Eine Aushängeschild für die Stadt“

    Auf dem Bild sieht man neben dem Vorstand auch Jochen Holzschuh (vorne 2.v.l) und Julia Knoch (mittlere Reihe). Die beiden Beiratsmitglieder Stefan Scheffer (vorne 4.v.l.) und Norbert Stübbe (vorne 5.v.l.) wurden in ihren Ämtern wiedergewählt.

    Kaiserwetter, 7500 Besucher und ein Wettumsatz von 134 000 Euro: Der Drensteinfurter Renntag 2018 war in vielerlei Hinsicht eine wirklich gelungene Veranstaltung. Das wurde während der diesjährigen Generalversammlung des Stewwerter Rennverein in der Gaststätte Averdung noch einmal deutlich.

  • Trabrennsport: 108. Renntag des Rennvereins Drensteinfurt

    So., 19.08.2018

    PS-Giganten im Kreisverkehr

    Prächtige Kulisse, hochklassiger Sport: 7500 Zuschauer erlebten beim Rennverein Drensteinfurt einen unterhaltsamen Nachmittag.

    Pferdestärken-Spektakel in Drensteinfurt: Am Sonntagnachmittag sahen 7500 Besucher auf der Trabrennbahn zwölf Starts auf der 2100 Meter langen Runde. Neben einem Sieger, „auf den man hätte wetten können”, machte ein Senkrechtstarter auf sich aufmerksam.

  • Köstlichkeiten beim Renntag

    Di., 14.08.2018

    Schlemmen für den guten Zweck

    Die ehrenamtlichen Damen von der Kuchentheke sind im Vorfeld sowie am Renntag selbst mit viel Herzblut im Einsatz, um einen hohen Erlös für den guten Zweck zu erwirtschaften.

    Wenn am kommenden Sonntag wieder der Trabrenntag im Erlfeld über die Bühne geht, darf ein Stand auf keinen Fall fehlen: die Kuchentheke von Maria Schmand-Averdung und ihren vielen ehrenamtlichen Bäckerinnen und Helferinnen. Die servierten Köstlichkeiten dienen auch noch einem guten Zweck.

  • Trabrennsport: Renntag im Erlfeld

    Fr., 10.08.2018

    Saisonplanung mit der Europakarte

    Auf allen Strecken erfolgreich, dennoch ist die Bilanz Ronny de Beers auf Rasenbahnen ungleich besser. Er freut sich bereits auf das Rennen im Drensteinfurter Erlfeld.

    Wenn in der kommenden Woche der Drensteinfurter Renntag über die Bühne geht, wenn Pferde aus dem In- und Ausland im Erlfeld ihre Runden drehen, dann darf ein Shootingstar aus den Niederlanden nicht fehlen: Ronald de Beer, 32-jähriger Profi aus den Niederlanden, der in Sachen Trabrennsport derzeit unermüdlich auf Achse ist.