Diego Armando Maradona



Alles zur Person "Diego Armando Maradona"


  • Fußball: Bundesliga

    So., 29.11.2020

    1. FC Köln triumphiert auf historische Weise beim BVB

    Ellyes Skhiri mit dem 2:0. Foto: imago-images

    Damit hatte wohl niemand gerechnet. Ausgerechnet die 18-mal sieglosen Geißböcke vom 1. FC Köln gewannen am Samstag beim Titelanwärter Borussia Dortmund. Beim 2:1 fielen beide Treffer der Gäste auf nahezu identische Weise. Katzenjammer hier, Erleichterung da.

  • Fußball-Legende

    Mi., 04.11.2020

    Maradona nach Gehirn-OP auf dem Weg der Besserung

    Musste sich kurz nach seinem 60. Geburtstag ins Krankenhaus begeben: Diego Maradona.

    Stundenlang bangen seine Fans um Diego Armando Maradona, dann feiern sie die gute Nachricht. Ein Ärzteteam entfernt dem Weltmeister von 1986 ein Blutgerinnsel am Gehirn. Emotional ist der «Goldjunge» aber angeschlagen: Die Isolation in der Pandemie setzt ihm zu.

  • Fußball-Legende

    Mo., 25.11.2019

    Präsident Maradona glücklich über Meistertitel von Brest

    Diego Armando Maradona ist der Präsident von Dinamo Brest.

    Berlin (dpa) - Diego Armando Maradona hat Dinamo Brest zum Gewinn der Meisterschaft in Weißrussland gratuliert.

  • Weißrussland

    Di., 17.07.2018

    Im Panzerwagen durch Brest - Maradona sorgt für Aufsehen

    Diego Maradona soll in Weißrussland als Präsident von Dinamo Brest die Fußballstrategie des Vereins sowie die Nachwuchsakademie verantworten.

    Brest (dpa) - Diego Armando Maradona hat kurz nach dem Ende der Fußball-Weltmeisterschaft schon wieder weltweit die Aufmerksamkeit auf sich gezogen.

  • Nach Ginczek-Wechsel

    Sa., 07.07.2018

    Medien: VfB Stuttgart holt argentinischen Stürmer González

    VfB-Sportvorstand Michael Reschke wollte sich beim öffentlichen Trainingsauftakt zu der Personalie äußern.

    Stuttgart (dpa) - Der VfB Stuttgart steht angeblich kurz vor der Verpflichtung des argentinischen Stürmers Nicolás González vom Maradona-Club Argentinos Juniors.

  • Fußball

    Di., 26.06.2018

    Maradona braucht ärztliche Hilfe nach Argentiniens Sieg

    St. Petersburg (dpa) - Für Edelfan Diego Armando Maradona war die Aufregung beim dramatischen Einzug von Argentiniens Fußball-Nationalmannschaft in WM-Achtelfinale zuviel. Der argentinische Sender TyCSports berichtete, dass die 57 Jahre alte Fußball-Ikone nach der Partie in St. Petersburg ärztlich behandelt werden musste. Bilder zeigen einen völlig erschöpften Maradona auf einem Sessel in einem VIP-Loge zusammen mit Sanitätern. Einer der Helfer fühlt Maradona den Puls.

  • Völlig erschöpft

    Di., 26.06.2018

    Maradona braucht ärztliche Hilfe nach Argentiniens Sieg

    Vor dem Spiel lässt er sich feiern, nach dem Spiel braucht er ärztliche Hilfe: Argentiniens Legende Diego Maradona.

    St. Petersburg (dpa) - Für Edelfan Diego Armando Maradona war die Aufregung beim dramatischen Einzug von Argentiniens Fußball-Nationalmannschaft in WM-Achtelfinale zuviel.

  • Spielverderber Island?

    Fr., 15.06.2018

    Messis letzte Chance auf den Maradona-Ruhm

    Das Turnier in Russland könnte die letzte Chance von Lionel Messi auf einen WM-Titel sein.

    Der große Messi gegen den kleinen WM-Neuling. Argentiniens Coach hat alles auf seinen Superstar ausgerichtet. Alles bei Argentinien steht und fällt mit Messi. Das weiß auch Island. Eine Zauberformel haben sie gegen ihn nicht, wohl aber ihren unbändigen Teamgeist.

  • WM-Auftakt

    Fr., 15.06.2018

    Super-Wochenende: Messi, Neymar und Griezmann starten

    Für Lionel Messi und Co. startet am Samstag die WM.

    Zwei Tage, sieben Spiele: An diesem Wochenende kommt die Fußball-WM richtig in Fahrt. Während Messi und Neymar nach ihrem ersten goldenen Pokal jagen, ist auch Titelverteidiger Deutschland gefordert.

  • Serie A

    Mo., 23.04.2018

    «Mamma miaaaaa»: Maradona bejubelt Neapels Sieg in Turin

    Serie A: «Mamma miaaaaa»: Maradona bejubelt Neapels Sieg in Turin

    Turin (dpa) - Jetzt ist wieder alles möglich für den SSC Neapel. Wer die italienische Meisterschaft schon für entschieden gehalten hat, hat nicht mit den Süditalienern gerechnet.