Dieter Lange-Lagemann



Alles zur Person "Dieter Lange-Lagemann"


  • Hospizverein und Kirchen laden zur „Woche für das Leben“ ein

    Di., 03.03.2020

    Gespräche zur Sterbehilfe

    Der Hospizverein Ochtrup sowie die katholische und evangelische Kirchengemeinden laden zur „Woche für das Leben“ ein. Es geht um den Themenkomplex Sterbehilfe.

    Die Kontroverse zur Sterbehilfe wird an kaum jemandem vorbeigegangen sein, zudem sich das Gesetz dazu erst kürzlich geändert hat. Passend zu dieser Thematik schließen sich der Ochtruper Hospizverein sowie die katholische und evangelische Kirche der „Woche für das Leben“ an.

  • Hospizverein macht Charta zum Thema

    Fr., 21.02.2020

    Einsatz für Todkranke schriftlich dokumentieren

    Die Begleitung Sterbender ist eine wichtige Aufgabe, der sich der Hospizverein verschrieben hat. Daneben geht es auch darum, stimmige Bedingungen zu schaffen

    Schwersterkrankte und sterbende Menschen brauchen gute Bedingungen. Dafür setzt sich eine Charta ein. Der Hospizverein Metelen-Ochtrup hat sich jetzt mit den Inhalten auseinandergesetzt und wirbt für die Unterzeichnung.

  • Lesung beim Hospizverein Ochtrup-Metelen

    Mi., 08.01.2020

    Über die Weisheit der Hundertjährigen

    Autor Rei Gesing liest am 5. Februar auf Einladung des Hospizvereins aus seinem Buch „Die Weisheit der Hundertjährigen“.

    Am 5. Februar (Mittwoch) liest Buchautor Rei Gesing um 20 Uhr auf Einladung des Hospizvereins Ochtrup-Metelen in der Bücherei St. Lamberti aus seinem Buch „Die Weisheit der Hundertjährigen“. Die Kooperationsveranstaltung von Hospizverein und Bücherei ist anmeldefrei und kostenlos, wie Hospizkoordinator Dieter Lange-Lagemann mitteilt.

  • Banken raten zu früher Vorsorge

    Fr., 13.12.2019

    Finanzen für den Trauerfall regeln

    Um das Geld eines Verstorbenen verwalten zu können, sollte eine Vollmacht eingeholt werden. Denn mit dessen Bankkarte ist nichts mehr zu holen, der Zugang des Toten wird gesperrt.

    Tritt ein Trauerfall ein, gibt es viele Dinge zu regeln. Dazu gehören auch die Bankgeschäfte des Verstorbenen. Das ist ein komplexes Thema rund um die Stichworte Erbe, Vollmachten und Verfügungen, bei dem es so einige Details zu beachten gilt. Und vor allem – das raten Banken, Hospizverein und Verbraucherzentrale – sollte es nicht auf die lange Bank geschoben, sondern alles frühzeitig geregelt werden.

  • Hospizverein und Altenheim

    Sa., 21.09.2019

    Hilfestellungen für den letzten Weg

    Gestalteten den Informationsabend im Carl-Sonnenschein-Haus (v.l.): Andrea Stübbe-Hüsing, Dieter Lange-Lagemann, Wolfgang Gerlach-Reinholz und Norbert Hoppe.

    Unter dem Motto „Ideen, Anregungen und Hilfestellungen, um den letzten Weg für Sterbende und Angehörige zu gestalten“ ging es am Mittwochabend bei einer Veranstaltung des Hospizvereins und des Altenheims darum, Hilfen und Möglichkeiten rund um die Sterbebegleitung vorzustellen.

  • Vortrag mit Dr. Henning Scherf

    Sa., 31.08.2019

    Plädoyer für eine Kultur der Menschlichkeit

    „Über das Sterben reden und den Abschied leben lernen“ – darum ging es in einem lebendigen Vortrag mit Dr. Henning Scherf, der auch aus seinem Buch las und gefragter Gesprächspartner beim Signieren war.

    Dr. Henning Scherf, der frühere Bremer Bürgermeister, hielt auf Einladung des Hospizvereins Ochtrup-Metelen einen Vortrag in der Bücherei St. Lamberti. Er sprach sich dafür aus, dass ein bewusstes Auseinandersetzen mit Sterben und Tod einen Platz im Leben finden sollte.

  • Generalversammlung beim Hospizverein

    Fr., 24.05.2019

    Erfolgsgeschichte wird fortgeschrieben

    Der bei der Generalversammlung gewählte Vorstand verabschiedete. Auf dem Foto (v.l.): Dieter Lange-Lagemann, Christa Paßlick-Diercks, Renate Mensing (mit Blumenstrauß), Stefan Weßling, Johanna Tenhumberg-Pleie, Karin Rasing, Arnold Hoppe und Peter Paßlick. Nicht im Bild sind Ulla Deppen und Heidi Lütke-Uhlenbrock

    Viel Positives konnten der Vorstand und Koordinator des Hospizvereins bei der Generalversammlung im Ferdinand-Tigges-Haus berichten. Die Sterbebegleitung sei nach wie vor das wichtigste Standbein des Vereins, bekräftigte Vorsitzende Johanna Tenhumberg-Pleie vor den anwesenden Mitgliedern des Hospizvereins. „Aber auch die Trauerbegleitung hat inzwischen einen festen Platz in unserem Angebot, das zunehmend angenommen wird“, berichtete die Vorsitzende.

  • Hospizverein Ochtrup-Metelen

    Fr., 18.01.2019

    Neue Angebote für Trauernde

    Begleiten die Trauergruppe „Papillon“: (v.l.) Heidi Lütke-Uhlenbrock, Christa Paßlick-Dirks und Karin Rasing.

    Viel vorgenommen so der Hospizkoordinator Dieter Lange-Lagemann, habe sich der Hospizverein Ochtrup-Metelen für die erste Jahreshälfte 2019.

  • Gesprächsabend des Hospizkreises

    Do., 07.06.2018

    Auf die Perspektive kommt es an

    Margret Hölscher, Vorsitzende des Hospizkreises, im Gespräch mit dem Referenten Dieter Lange-Lagemann.

    Menschen mit Behinderungen – was hat sich verändert? Zu diesem Thema hatte der Hospizkreis Dieter Lange-Lagemann, Diplom-Pflegewirt mit Palliativausbildung, als Referenten eingeladen.

  • KAB-Vortrag zu Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung

    Do., 08.03.2018

    Es kommt auf jedes Wort an

    Eine Patientenverfügung sollte möglichst eindeutig sein. Denn nur dann können die Wünsche des Patienten auch umgesetzt werden. Was alles zu beachten ist, darüber informierte Dieter Lange-Lagemann vom Hospizverein auf Einladung der KAB.

    Die meisten Menschen wissen es: Beim letzten Willen kommt es auf den möglichst genauen Wortlaut an. Dass dies auch für die Themen Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung gilt, erläuterte Dieter Lange-Lagemann vom Hospizverein jetzt auf Einladung der KAB. Sein Tipp: Je mehr Details genannt werden, desto besser für den behandelnden Arzt und auch für die Angehörigen.