Dieter Nusbaum



Alles zur Person "Dieter Nusbaum"


  • Kunstmesse „Artconnection“

    So., 02.12.2018

    Kunst für den guten Zweck

    Kunst für jeden Geschmack gab es auf der Kunstmesse „Artconnection“.

    In der Bezirksregierung fand am Wochenende die Kunstmesse „Artconnection“ statt. 40 Künstler boten ihre Werke an, der Erlös floss an einen guten Zweck.

  • Messe „artconnection“ unterstützt zwei Hilfsprojekte

    Mi., 28.11.2018

    40 Künstler zeigen Werke

    Die Kunstmesse „artconnection“ öffnet von Freitag bis Sonntag ihre Türen in der Bezirksregierung Münster am Domplatz.

    Die Kunstmesse „artconnection“ findet zum dritten Mal in Münster statt. In diesem Jahr werden wieder 40 Künstlerinnen und Künstler teilnehmen, um ihre Werke auszustellen und zu verkaufen – für einen guten Zweck.

  • Kunstaktion für guten Zweck

    So., 10.12.2017

    44 internationale Künstler präsentieren sich bei „artconnection“ in Bezirksregierung

    Ein breites Spektrum an Kunstwerken verkauften 44 internationale Künstler für einen guten Zweck im Gebäude der Bezirksregierung. Für viele Besucher die Gelegenheit, zu überschaubaren Preisen Kunstwerke zu erstehen.

    Es ist ein ungewöhnliches Konzept, das aber bereits in Köln mit großem Erfolg in der Kunstszene angekommen ist und nun zum zweiten Mal in Münster stattfand: Die „artconnection“ öffnete in der Bezirksregierung ihre Pforten. Bei der ungewöhnlichen Verkaufsaktion von Kunst für den guten Zweck waren dieses Mal 44 internationale Künstler vertreten.

  • Premiere der Kunstmesse „artconnection“

    So., 11.12.2016

    Kunst zum kleinen Preis

    Veranstalter und Künstler – zumindeste der Älteste und die Jüngste (v.l.): Dirk Groß, Manfred Mellmann, Sophia, Thomas Hoffmann, Christian Heeck und Dieter Nusbaum

    Die Premiere der vorweihnachtlichen Kunstmesse „artconnection“ in der Bezirksregierung war ein großer Erfolg.

  • Künstlergruppe Überkopf stellt aus

    Mo., 05.09.2016

    Mikrokosmos als Großformat

    Entspannt bei der Eröffnung: Thomas Robbers, Dieter Nusbaum, Thomas Hoffmann, Bahram Hajou und Dirk Groß (von links).

    „Hölle und Kosmos“ heißt eines der Bilder in der Ausstellung „Überkopf – Kunst begegnen“ im Foyer der Bezirksregierung. Es stammt von Dirk Groß und ist mit drei Metern Breite und 1,4 Metern Höhe ein echtes Großformat. Was man darauf sieht (oder besser: zu erkennen glaubt), hat mit kosmischer Größe allerdings wenig zu tun. Eher erinnern die grünen und grauen Strukturen, die sich über die Leinwand ziehen, an einen Blick durch ein Mikroskop. Also eher ein Mikrokosmos. Aber was ist dann mit der Hölle und ihrem Schrecken?

  • „Überkopf“ installiert Kunstwerk mit 13 Bildern an einem Haus an der Oststraße

    Sa., 11.07.2015

    „Das ist unser privates Boot“

    Die 13 Bilder, die Dieter Nusbaum (von links), Thomas Hoffmann und Dirk Groß am Freitag in den Fenstern angebracht haben, haben eine gemeinsame Botschaft: „Toleranz – Mut zur Menschlichkeit“. Im Atelier von Groß signierten die drei schon mal die Kunstdrucke, die ab Sonntag verkauft werden. Das Geld geht zu 100 Prozent an die Aktion Kleiner Prinz.

    „Toleranz – Mut zur Menschlichkeit“ – diese Botschaft hat das Kunstwerk der Gruppe „Überkopf“. Dahinter stehen die beiden Künstler Dieter Nusbaum und Dirk Groß sowie Agent Thomas Hoffmann. Am Freitag haben die drei die einzelnen Kunstwerke an der Fassade eines Gebäudes in der Oststraße installiert, am Sonntag wird das gesamte Kunstwerk dann enthüllt.

  • Fassade eines Hauses in der Oststraße wird künstlerisch bespielt

    Do., 02.07.2015

    Mahnmal für Menschlichkeit

    Die Fassade dieses Hauses an der Oststraße/Zuckertimpen wird von der Künstlergruppe „Überkopf“ bespielt.

    Die komplette Fassade des leerstehenden Hauses an der Oststraße 55 wird künstlerisch bespielt. Es finden sich Motive aus Arbeiten der Künstlergruppe „Überkopf“ in den Fensterrahmen wieder. Hinzu kommen Bilder, die viele aus der Berichterstattung über die Flüchtlingssituation kennen. Die künstlerische Herausforderung war, diese unterschiedlichen Bildsprachen in eine gemeinsame zu übersetzen. Das Ergebnis: eine zusammenhängende Arbeit. Und die wird am Sonntag (12. Juli) um 11 Uhr enthüllt.