Dieter Wohlgemuth



Alles zur Person "Dieter Wohlgemuth"


  • Jürgen Eckloff ist der neue Bezirksbeamte

    Mi., 11.03.2020

    Das Gesicht der Polizei vor Ort

    Jürgen Eckloff (r.) ist der neue Bezirksbeamte in Warendorf. Mit ihm freuen sich (v.l.) Andrea Mersch-Schneider (Direktionsleiterin Gefahrenabwehr/Einsatz), Landrat und Polizeichef Dr. Olaf Gericke und Ludwig Austermann als Leiter der Warendorfer Wache.

    Jürgen Eckloff ist Warendorfs neuer „Dorfsheriff“. Er tritt in die Fußstapfen von Dieter Wohlgemuth, der in Ruhestand gegangen ist.

  • Landrat verabschiedet Dieter Wohlgemuth

    Fr., 28.02.2020

    Schluss nach 45 Dienstjahren

    Siegfried Hilge (Leiter Bezirksdienst der Polizeiwache Warendorf), Landrat Dr. Olaf Gericke, Dieter Wohlgemuth, Susanne Hassink (Direktionsleiterin Zentrale Aufgaben) und Martin Entrup (v.l., Personalratsvorsitzender)

    Er ist nicht nur bekannt. Er ist auch beliebt. Nur eins ist er nicht mehr: aktiver Polizist. Landrat Dr. Olaf Gericke hat Dieter Wohlgemuth in den Ruhestand verabschiedet.,

  • Bekanntester Warendorfer überhaupt

    Sa., 16.11.2019

    „Dorfsheriff“ Dieter Wohlgemuth geht in Rente

    Dieter Wohlgemuth geht seit Jahrzehnten beim Rosenmontagsumzug vorne weg. Eine Aufgabe, die ihm immer viel Spaß gemacht hat. Auch bei den Päckchen-Projekten der Aktion Kleiner Prinz half er. Und die Schützenfeste hat Dieter Wohlgemuth (hier mit Bürgerschütze Sascha Labbi) immer gerne begleitet.

    Warendorfs wohl bekanntester Bürger geht in Rente – oder bei Beamten korrekt, in Pension. Nach über 45 Jahren Dienstzeit wird Dieter Wohlgemuth in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet.

  • Kleiner Prinz: Über 11.000 Päckchen für Rumänien

    Mi., 28.11.2018

    Ein Stück Weihnachten aus Warendorf

    Auch die Jungen und Mädchen des Marienkindergartens haben am Mittwochmorgen ihre Päckchen abgegeben.

    Bürgermeister Axel Linke ist um kurz vor 10 Uhr vom Rathaus zum Wilhelmsplatz gekommen und ist stark beeindruckt von der Spendenbereitschaft und dem Engagement der vielen Helfer. Der Bürgermeister gibt zwei Pakete ab, aus seinem privaten Haushalt. 30 Helfer stehen bereit, um die liebevoll verpackten Kartons entgegenzunehmen. Einige von ihnen sind seit 6 Uhr auf den Beinen, unter ihnen „Dorfsheriff“ Dieter Wohlgemuth und der neue Vorsitzende der Aktion Kleiner Prinz, Dr. Michael Quinckhardt. Bis mittags sind es 11.020 Päckchen.

  • Aktion Kleiner Prinz: Weihnachtspakete für Kinder in Rumänien

    Mi., 30.11.2016

    Schenken ist schön

    Maria Mussaeus (r.), Vorsitzende der Aktion Kleiner Prinz, und Bezirksbeamter Dieter Wohlgemuth, gehörten zu den emsigen Helfern, die am Morgen bei klirrender Kälte die Päckchen und Pakete entgegennahmen, die dann in zwei 40-Tonnern (kleines Foto) verstaut wurden und inzwischen auf dem Weg nach Rumänien sind.

    In regelmäßigen Abständen fahren Pkw vor, in denen sich die Geschenke bis unters Dach stapeln. Mitarbeiter der Aktion kleiner Prinz kehren mit voll beladenen und bestens gesicherten Anhängern von Fahrten nach Harsewinkel, Greffen, Freckenhorst oder in die Baumberge zurück. „Diesmal beteiligen sich circa 208 Einrichtungen“, erzählt Marie-Luise Mönnigmann, die schon im August, gemeinsam mit Marion Schubert und Ursula Vögeler, mit den Vorbereitungen der Weihnachtspäckchenaktion begonnen, Schulen und Kindergärten angeschrieben hat, die sich zum Teil seit Jahren an der Aktion beteiligen und den Kindern kaum schöner vermitteln könnten, dass Schenken schön ist.

  • Neuer „Dorfsheriff“

    Di., 06.09.2016

    Kummerkasten und Ratgeber

    Einführung des neuen Bezirksbeamten: (v. l.) Bezirkschef Siegfried Hilge, Landrat Dr. Olaf Gericke, der neue „Dorfsheriff“ Helmut Linnenbank, Bürgermeister Axel Linke und Polizeidirektor Christoph Ingenohl.

    Jahrelang war Helmut Linnenbank auf den Hund gekommen: Da ging er mit seinem vierbeinigen Kollegen „Marley“ auf Verbrecherjagd – als Diensthundeführer in Oelde. Jetzt ist der 52-Jährige dort unterwegs, wo er auch wohnt und dich bestens auskennt – nämlich in Warendorf.

  • 90. Geburtstag von Hans Günter Winkler

    So., 24.07.2016

    Ganz Warendorf feiert Reitlegende „HGW“

    Festumzug zum 90. Geburtstag: Warendorfs Ehrenbürger und Reitsport-Legende Hans Günter Winkler fuhr gemeinsam mit seiner Tochter Jytte in einer Kutsche auf dem Marktplatz vor, wo der Jubilar begeistert von den Bürgern begrüßt wurde.

    Strahlender Sonnenschein zum Jubeltag: Hans Günter Winkler hätte sich kein besseres Wetter wünschen können. Am Sonntag feierte die Stadt Warendorf den 90. Geburtstag von Warendorfs einzigem lebendem Ehrenbürger. Mit einem großen Festumzug wurde die Reitsport-Legende gewürdigt.

  • Spielstraße ist keine Tempo-30-Zone

    Sa., 08.08.2015

    Messung im verkehrsberuhigten Bereich: Fahren Autos im Standgas überhaupt langsam genug?

    Es piept einmal kurz, als Polizist Oliver Böckmann sein Ziel anvisiert. Er richtet den Laser des Geschwindigkeitsmessgeräts auf das Kennzeichen des herankommenden Autos, drückt den „Abzug“ und misst. Wer jetzt zu schnell unterwegs ist, für den ist es zu spät. Er wird am Ende der Straße von Böckmanns Kollegen angehalten und muss zahlen.

  • Verkehrschaos vor Gesamtschule

    Mi., 11.02.2015

    Appell an „Eltern-Taxis“

    Verkehrschaos an der Kapellenstraße: Am Mittwoch und Donnerstag (18. und 19. Februar) wollen Eltern morgens von 7.15 bis 7.45 Uhr an der Schule stehen und mit Infoblättern auf die gefährliche Verkehrssituation aufmerksam machen.

    Die Schulpflegschaft der Gesamtschule informierte jetzt alle Eltern in einem Schreiben über die risikoreiche Verkehrssituation vor der Schule. Am Mittwoch und Donnerstag (18. und 19. Februar) wollen Eltern morgens von 7.15 bis 7.45 Uhr an der Schule stehen und Infoblätter verteilen. Ein Initiator ist Sigurd Peitz: „Es haben sich inzwischen genügend Eltern gemeldet, die an den beiden Tagen vor Ort sein können.“ Unterstützung bekommen die Eltern von Dorfsheriff Dieter Wohlgemuth und Lehrern der Schule. Sigurd Peitz: „Wir wollen, dass die Verkehrssituation an unserer Schule sich weiter verbessert und der Schulweg sicher ist.“

  • Ich schenk dir meinen Stern

    Mi., 27.11.2013

    Das Christkind ist unterwegs

    Welch ein fröhliches Gewimmel: Einmal im Jahr ist der Wilhelmsplatz erfüllt von Kinderstimmen und weihnachtlicher Vorfreude – dagegen kann auch das feucht-fiese Nebelwetter am Mittwoch nichts ausrichten. „Ich schenk‘ Dir meinen Stern“ – so heißt das Projekt der Aktion Kleiner Prinz, die seit Jahren dafür sorgt, dass Kinder in Rumänien Weihnachtsfreude erleben dürfen.