Dirk Folker



Alles zur Person "Dirk Folker"


  • Haushaltsklausur der CDU

    Do., 26.11.2020

    „Schwerpunkte richtig gesetzt“

    CDU-Fraktionssprecher Dirk Folker (l.) und sein Stellvertreter Jörg Edelbrock (r.) begrüßten zur Klausurtagung auch neuen sachkundigen Bürger Kathrin Schulze-Zurmussen und Florian Eßlage

    Die neu formierte CDU-Fraktion Everswinkel-Alverskirchen hat sich zu ihrer ersten Haushaltsklausur in der neuen Legislaturperiode getroffen und den Etat der Gemeinde beraten.

  • Diskussionen bei der Ausschussbesetzung

    Do., 05.11.2020

    Grüne, SPD und FDP scheitern mit erstem Vorstoß

    Karl Stelthove von den Grünen oblag als Altersvorsitzendem die Einführung von Bürgermeister Sebastian Seidel.

    Es ging auch um den strukturellen Unterbau des neuen Gemeinderates am Dienstagabend in der konstituierenden Sitzung des neuen Gemeinde-Parlamentes. In den Ausschüssen werden die anstehenden Themen zuerst vorgestellt, beraten und zur nachfolgenden endgültigen Entscheidung durch den Rat vorbereitet. Die Verteilung der Sitze in den Ausschüssen erfolgt gemäß dem Ergebnis der Kommunalwahl beziehungsweise der Mandatsverteilung im Rat. Dabei kam es gleich zu einer Machtdemonstration der CDU, die bei der Kommunalwahl bekanntlich hauchdünn die absolute Mehrheit errungen hatte.

  • CDU-Fraktion konstituiert sich

    Mo., 28.09.2020

    Dirk Folker führt die Fraktion weiter an

    Bürgermeister Sebastian Seidel mit der neu gewählten Spitze der CDU-Fraktion mit Fraktionssprecher Dirk Folker (r.) und Stellvertreter Jörg Edelbrock (l.).

    Dirk Folker ist im Rahmen der ersten gemeinsamen Sitzung nach der Wahl erneut zum Fraktionsvorsitzenden der Christdemokraten gewählt worden. Zum einem Stellvertreter wurde Jörg Edelbrock erkoren.

  • Reaktionen nach der Kommunalwahl

    Di., 15.09.2020

    Wünsche und Ansprüche

    Blumen für den Bürgermeister: Sebastian Seidel bedankte sich am Sonntagabend in der Festhalle für die Unterstützung, nachdem das Wahlergebnis feststand.

    Die Kommunalwahl 2020 hat für Überraschungen, für Freude und Enttäuschung, für Hoffnungen, Wünsche und Ansprüche gesorgt. Die CDU rettete ihre absolute Mehrheit, die Grünen sind nun die stärkste Oppositionspartei. Der Bürgermeister gönnte sich nach einem langen Wahltag und der Wiederwahl einen Tag Urlaub, die Kommunalpolitiker der vier Ratsparteien zogen auf Anfrage der Westfälischen Nachrichten eine erste Bilanz und bewerteten das Ergebnis vom Sonntagabend.

  • Gemeindeentwicklungskonzept passiert den Rat einstimmig

    Do., 20.08.2020

    Ein bisschen Wahlkampf

    Es war die erste Ratssitzung unter Coronabedingungen. Im Festsaal in Everswinkel berieten die Fraktionen am Mittwochabend das Gemeindeentwicklungskonzept, das trotz ein bisschen Wahlkampfgeplänkels volle Zustimmung erhielt.

    Das Ergebnis klingt nach trauter Einigkeit. Das Gemeindeentwicklungskonzept, das vergangene Woche im Planungskonzept erstmals vorgestellt wurde, ist nun im Rat einstimmig verabschiedet worden. Auch die ersten drei Maßnahmen sind beschlossene Sache. In den Wortbeiträgen war dagegen schon zu merken, dass bald Wahlen anstehen.

  • Everswinkeler Unternehmen profitieren

    Sa., 20.06.2020

    320000 Euro für den Breitbandausbau

    Reinhold Sendker überbrachte die freudige Nachricht von der

    Insgesamt 320 000 Euro stellt der Bund den Gewerbegebieten in Everswinkel für den Breitbandausbau in Glasfasertechnologie zu Verfügung. Hiervon profitieren insgesamt 33 Unternehmen, verkündet der CDU-Fraktionsvorsitzende Dirk Folker unter Berufung auf den heimischen Bundestagsabgeordneten Reinhold Sendker.

  • CDU-Wahlversammlung zur Kommunalwahl

    Sa., 13.06.2020

    Abend mit viel Applaus

    CDU-Wahlversammlung am 10.6.2020 in der Festhalle mit Wahl der Wahlbezirkskandidaten, der Reserveliste, und des Bürgermeisterkandidaten; 51 Wahlberechtigte; Mit dieser Mannschaft geht die CDU Everswinkel-Alverskirchen in den 13 Wahlbezirken in die Kommunalwahl (v.l.): Andre Gerbermann, Lars Thiemann, Dirk Folker, Jörg Edelbrock, Bürgermeister-Kandidat Sebastian Seidel, Robert Schoppmann, Irmgard Brockhausen, Lasse Lohmann, Almar Benter, Magdalene Wierbrügge, Karl-Heinz Gerwing, Bernhard Rotthege, David Schubert und Werner Lemberg.

    Die Everswinkeler Christdemokraten sind bereit, weiter die gestalterische Führungsrolle in der Vitus-Gemeinde zu übernehmen. Mit der Aufstellung ihrer Wahlbezirks- und Listenkandidaten schafften sie dafür am Mittwochabend nicht nur die Voraussetzung, sondern gaben auch ein Signal, sowohl auf Tradition und Erfahrung als auch auf Zukunft und neue Impulse zu setzen.

  • Ein Jahr ohne Schützenfest

    Sa., 02.05.2020

    Es wird die längste Regentenzeit

    An der jüngsten Vereins-Challenge auf Facebook nahm auch der BSHV Everswinkel teil, um seinen Vereinsmitgliedern und den Bürgern ein Mut machendes Signal zu senden.

    Es ist kein Jahr für Feste. Die Corona-Pandemie hat das öffentliche Leben völlig verändert. Das Frühlingsfest mit Radelspaß der IGSE – ausgefallen. Die „Frühjahrs Wies‘n“ des Bürgerschützen- und Heimatvereins – ausgefallen. Und die Reihe wird sich fortsetzen. Das Vitus-Fest? Illusorisch. Die Schützenfeste in beiden Ortsteilen? Unmöglich. Ein Gespräch dazu mit den beiden Vereinsvorsitzenden aus Everswinkel und Alverskirchen.

  • Wettbewerb an der Loburg

    Fr., 24.01.2020

    Interesse der Schüler an Robotern fördern

    Das Loburger Team war schon ganz gespannt auf die vor ihm liegende Aufgabe.

    Der Lokalentscheid eines Roboterwettbewerbs für das Münsterland fand am Freitag in der Loburg statt.

  • Haushaltsverabschiedung im Gemeinderat

    Do., 19.12.2019

    CDU und SPD auf der Kommandobrücke

    Alle Rechenoperationen sind gelaufen, die Arbeit im kommunalpolitischen Kontrollcenter ist abgeschlossen. Die Teams von CDU und SPD schickten den Gemeindehaushalt 2020 auf seine Jahresumlaufbahn.

    Die Hausaufgaben sind gemacht, das Jahr 2020 kann kommen. In der „Weihnachts-Ratssitzung“ haben die vier Everswinkeler Ratsfraktionen einen Schlussstrich unter den Haushaltsplan des nächsten Jahres gezogen. Breiten Raum nahmen in den Reden der vier Fraktionsführer die Themen Klimaschutz, Wohnraum, Ehrenamt und der Bereich Finanzen und Steuern ein. Letztendlich hoben nur CDU und SPD die Hände für den Etat.