Dominique Ndjeng



Alles zur Person "Dominique Ndjeng"


  • Eine starke Stimme für Fußballer

    Do., 21.02.2013

    Viele ehemalige Münsteraner engagieren sich in der Spielergewerkschaft

    Eine starke Stimme für Fußballer : Viele ehemalige Münsteraner engagieren sich in der Spielergewerkschaft

    Preußen Münsters Coach Pavel Dotchev, sein Co-Trainer Babacar N’Diaye sowie Team-Koordinator Stephan Küsters sind schon seit Langem dabei. Der ehemalige SCP-Abwehrrecke Dominique Ndjeng ist ebenfalls bereits viele Jahre Mitglied. Ihm wurde deshalb zur laufenden Saison eine ehrenvolle Aufgabe übertragen: Der 32-Jährige, der mittlerweile die Stollenschuhe für den Regionalligisten Fortuna Köln schnürt, wurde in den Spielerrat der Vereinigung der Vertragsfußballspieler (VDV) berufen.

  • Weitere Personalentscheidungen gefallen

    Fr., 04.05.2012

    Björn Kluft verlässt die Preußen

    Weitere Personalentscheidungen gefallen : Björn Kluft verlässt die Preußen

    Münster - Am Freitag verabschiedet sich der alte SC Preußen von seinem Publikum, am 7. Juni geht es mit dem neuen weiter: Dann tritt der Preußen-Kader der Saison 2012/2013 geschlossen zur medizinischen Untersuchung an.

  • Reichlich Rotation

    Fr., 13.04.2012

    Die Kugel rollt: Pavel Dotchev bringt wieder Bewegung in die Startelf

    Reichlich Rotation : Die Kugel rollt: Pavel Dotchev bringt wieder Bewegung in die Startelf

    Beim SC Preußen ist sicher, dass nichts sicher ist. Jedenfalls nicht, wenn es derzeit um einen Platz in der Startelf geht. „Zu 90 Prozent habe ich die Aufstellung im Kopf. Dieses Mal werde ich mich aber erst am Spieltag festlegen“, ließ Trainer Pavel Dotchev seine Zuhörer gestern im Ungewissen. Die (Roulette-)Kugel rollt – bis heute. Dabei ist zum Spiel gegen den 1. FC Saarbrücken reichlich Rotation gewiss. Auch das ist sicher.

  • Schmider sammelt Pluspunkte

    Do., 12.04.2012

    20-Jähriger „gewinnt“ trotz Niederlage / Auch auf Heise und Ndjeng ist Verlass

    Schmider sammelt Pluspunkte : 20-Jähriger „gewinnt“ trotz Niederlage / Auch auf Heise und Ndjeng ist Verlass

    Um 6.20 Uhr war gestern die weiteste Auswärtsfahrt des SC Preußen in der Saison Geschichte. Dem Auslaufen folgte noch ein gemeinsames Frühstück. Dann war Ruhe angesagt. Rico Schmider hielt es aber nicht lange in den Federn. Der 20-Jährige, der trotz des unnötigen wie unverdienten 0:1 in Burghausen zu den Gewinnern zählte, war wohl noch zu angespannt.

  • Kleine Siegesserie ist schon wieder gestoppt / 0:1 in Burghausen

    Do., 12.04.2012

    Den Preußen fehlen die Ideen

    Kleine Siegesserie ist schon wieder gestoppt / 0:1 in Burghausen : Den Preußen fehlen die Ideen

    Die kleine Siegesserie des SC Preußen ist schon wieder gestoppt. Den umjubelten Erfolgen über den VfL Osnabrück (1:0) und RW Erfurt (3:2) folgte Mittwochabend vor 3300 Zuschauern ein 0:1 bei Wacker Burghausen. Zwar zeigten die Preußen eine gute und couragierte Leistung, belohnt wurden sie dafür am Ende nicht. Dementsprechend enttäuscht war nach dem Spiel Trainer Pavel Dotchev: „Fußball ist manchmal ungerecht. Mit der Leistung meiner Mannschaft bin ich zufrieden, mit dem Ergebnis nicht.“

  • SC Preußen siegt 3:2 über RW Erfurt

    Sa., 07.04.2012

    Toller Sieg teuer erkauft

    SC Preußen siegt 3:2 über RW Erfurt : Toller Sieg teuer erkauft

    Münster - Der Klassenerhalt ist so gut wie in trockenen Tüchern. Aber auch dieser 3:2-Heimerfolg über RW Erfurt war für die Preußen aus Münster teuer erkauft. Clement Halet wird mit einer Knieverletzung länger ausfallen. Zudem holten sich Stefan Kühne (10) sowie Patrick Huckle (5) und Radovan Vujanovic (5) jeweils Sperre für das Gastspiel in Burghausen ab. Dieses wird am kommenden Mittwoch bereits gespielt, doch schon Ostermontag brucht der Preußen-Tross zur längsten Auswärtsreise der Saison auf.

  • Vunguidia spielt in der Spitze – und trifft

    So., 26.02.2012

    Sparsame Preußen spielen nur 1:0

    Vunguidia spielt in der Spitze – und trifft : Sparsame Preußen spielen nur 1:0

    Pavel Dotchev hält Wort. Versprach der Trainer des SC Preußen Münster bei seinem Dienstantritt eine effektive Defensivarbeit ohne die Offensive zu vernachlässigen, belegen die Ergebnisse sein Versprechen. Das 1:0 (1:0) im kurzfristig anberaumten Test beim SV Schermbeck bedeutet das vierte Spiel ohne Niederlage. Ein Gegentor kassierte der Fußball-Drittligist weder gegen die Klassenkameraden aus Babelsberg (2:0) und Bremen (0:0), noch gegen Regionalliga-Primus Lotte (2:0) oder nun am Samstag beim NRW-Ligisten.

  • Preußen-Trainer räumt sein Zimmer

    Di., 24.01.2012

    Letztes Interview mit Marc Fascher

    Münster - Es waren die letzten Stunden von Marc Fascher als Trainer des SC Preußen Münster. Ein bewegender Abschied von der Mannschaft, eine Art Rauswurf für Sercan Güvenisik, dann die Sachen gepackt, Trainerkabine geräumt und Abfahrt im silbernen Volkswagen. Nach 670 Tagen ist die Ära Fascher vorbei, um 13 Uhr bereits wird sein Nachfolger, es dürfte Pavel Dotchev sein, vorgestellt.

  • Unentschieden – in jeder Hinsicht

    Fr., 13.01.2012

    Vujanovic trifft beim 1:1 / Fascher kritisiert Einstellung / Ndjeng im Aufwind

    Es war noch keine runde Sache, aber der zweite Durchgang versöhnte. Wohl deshalb fielen Analyse und Bewertung unentschieden aus. Auch sportlich, denn dank einer nun offensiveren Variante und mehr Akzenten in der gegnerischen Hälfte kam der SC Preußen Münster gestern zum Abschluss der Testspielphase bei Viktoria Köln und durch einen Treffer von Radovan Vujanovic zu einem 1:1 (0:1)-Remis. Sein Schuss aus rund 20 Metern (55.) verdiente das Prädikat „sehenswert“.

  • Preußen: Ein guter Tag und eine schwere Geburt

    Do., 05.01.2012

    Testspiele: Überzeugendem 3:0-Erfolg über Fortuna Köln folgt hart erkämpftes 3:3 in Leverkusen

    Mit einem Testspiel-Doppelschlag haben sich die Spieler des SC Preußen Münster am Wochenende erstmals im Jahr 2012 mit „messbaren“ Ergebnissen zurückgemeldet. Die Resultate durften sich dabei durchaus sehen lassen, die dazugehörigen Leistungen ebenfalls – unter dem Strich durfte Trainer Marc Fascher zufrieden sein. „Am Samstag war das sehr gut, da haben alle einen richtig guten Tag gehabt“, so das Fazit nach dem 3:0-Erfolg auf Hiltruper Kunstrasen gegen Fortuna Köln. „Gegen Leverkusen war das dagegen eine schwere Geburt“, fiel das Resümee nach dem 3:3 vom Sonntag bei Leverkusen 2 dann schon etwas gedämpfter aus. Allerdings stimmte zum Ende hin zumindest die kämpferische Einstellung, mit der die Preußen einen 1:3-Rückstand in einen 3:3-Endstand verwandelten. In Leverkusen zeigte sich dabei die im Ligabetrieb so viel gescholtene Abteilung Attacke torhungrig. Babacar N´Diaye (2) und Sercan Güvenisik trafen. Bei der Samstagsgala gegen Köln sorgten Doppeltorschütze Julian Büscher und Rico Schmider für die zählbaren Erfolge.