Dorothee Feller



Alles zur Person "Dorothee Feller"


  • Bistum errichtet Liudger-Stiftung

    Di., 15.10.2019

    Weg für Stifter erleichtern

    Über die Errichtung der Liudger-Stiftung als Gemeinschaftsstiftung des Bistums freuen sich (v.l.): Christian Meyer (Vorstand), Prof. Dr. Ute von Lojewski (Kuratorium), Bischof Dr. Felix Genn, Winfried Jungkamp (Kuratoriums-Vorsitzender), Eva-Maria Jazdzejewski (Kuratorium) und Timo Brunsmann (Kuratorium). Propst Jürgen Quante (Kuratorium) fehlt auf dem Foto. Foto: Bischöfliche Pressestelle/Ann-Christin Ladermann

    Für viele Menschen ist es ein attraktiver Gedanke, das eigene Vermögen nach dem Tod nicht komplett unter den Pflichterben zu verteilen, sondern auch dann noch Einfluss darauf zu nehmen, was damit passiert. Eine Stiftung ist hierfür ideal, allerdings auch nicht ganz leicht zu gründen. Das Bistum Münster hat jetzt einen organisatorischen Überbau geschaffen, der das Stiften erleichtert.

  • Pfarrkirche St. Magnus: Bezirksregierung übergibt Bescheide

    Sa., 12.10.2019

    Fördermittel für die Kirchen-Sanierung

    Zwei Förderbescheide übergeben: Regierungspräsidentin Dorothee Feller mit Heinz Kemker, Werner Schniedermann und Matthias Witte von der Kirchengemeinde St. Magnus-St. Agatha (v.l.).

    Regierungspräsidentin Dorothee Feller hat am gestrigen Freitag zwei Förderbescheide für die Sanierung der Everswinkeler Pfarrkirche St. Magnus übergeben. Damit erfolgt ein beachtlicher Zuschuss für die anstehenden Maßnahmen an der Kirche sowie der Orgel.

  • Emscher-Lippe-Gipfel

    Fr., 11.10.2019

    Schluss mit dem Schlechtreden

    Die Emscher-Lippe-Region, die gut einen „Aufbau West“ vertragen könnte, macht sich auf den Weg. Nicht zum ersten Mal, aber diesmal mit möglichst konkreten Ansätzen. Bis Donnerstagabend fand auf dem Campus der Westfälischen Hochschule in Gelsenkirchen der Emscher-Lippe-Gipfel statt – initiiert von Regierungspräsidentin Dorothee Feller.

  • Ss. Fabian und Sebastian-Stiftung

    Do., 26.09.2019

    Einsatz für christlich-soziale Werte

    Winfried Schürmann (Mitte) und Clemens Holtgräve freuten sich über die Anerkennungsurkunde der Regierungspräsidentin Dorothee Feller.

    Geschafft! Die Daruper haben ihre „Ss. Fabian und Sebastian-Stiftung“ anerkannt bekommen. Lob gab es dafür von Regierungspräsidentin Dorothee Feller.

  • Emotionales Vierteljahrhundert

    Di., 24.09.2019

    Clinic-Clowns feiern Geburtstag

    Prof. Claudia Rössig (l.), der Vorstandsvorsitzende des UKM, Prof. Hugo van Aken, Gründungsvater Christian Heeck (r.) und Regierungspräsidentin Dorothee Feller (4.v.r.) inmitten der UKM-Clinic-Clowns

    Eine Emotion jagte am Montagabend die nächste: In den Räumen der Bezirksregierung feierten die UKM-Clinic-Clowns ihren 25. Geburtstag. Gratulanten, Freunde und Förderer waren gekommen, um das Jubiläum zu feiern.

  • AFG-Lehrer gewürdigt

    Di., 24.09.2019

    40 Jahre im Schuldienst

    Regierungspräsidentin Dorothee Feller (l.) und Schulabteilungsleiter Wolfgang Weber (r.) gratulierten Mechthild Keller und Joachim Schmidt zu ihren Dienstjubiläen.

    Sie üben seit 40 Jahren einen sehr schönen Beruf aus. Der Lehrer­beruf hatte und hat in unserer Gesellschaft nach wie vor eine wichtige Be­deutung.

  • Ehrung

    Mo., 23.09.2019

    Elisabeth Hein 40 Jahre im Schuldienst

    Regierungspräsidentin Dorothee Feller (v.l.) mit den geehrten Lehrern aus dem Kreis Steinfurt, Werner Möllers, Antonia Dierkes, Elisabeth Hein und Marita Veismann sowie Schulabteilungsleiter Wolfgang Weber.

    Im Freiherr-vom-Stein-Saal der Bezirksregierung Münster ehrte Regierungspräsidentin Dorothee Feller gemeinsam mit Schulabteilungsleiter Wolfgang Weber 15 Lehrer für eine 40-jährige Tätigkeit im Schuldienst des Landes Nordrhein-Westfalen. Darunter: Elisabeth Hein von der Saerbecker Maximilian-Kolbe-Gesamtschule.

  • Feier zum „Tag der Heimat“

    Mo., 23.09.2019

    Für Erinnerung und Miteinander

    Bei der Feierstunde (v.l.): Stefan Leschniok, Elham Sayed Hashemi, Dorothee Feller, Roswitha Möller, Sybille Benning, Dietrich Aden.

    74 Jahre liegt das Ende des Zweiten Weltkrieges bereits zurück. Die Erinnerung an den Krieg und die damit einhergehende Flucht und die Verfolgung zahlreicher Bewohner aus den östlichen Gebieten schwindet – auch, weil die Zahl derer, die die schrecklichen Zeiten miterlebt haben, immer weiter sinkt.

  • Freilichtbühne beendet Saison mit Besucherzahl-Bestwert / Stücke für 2020 stehen fest

    Mi., 18.09.2019

    Ein Sommer der Rekorde

    Volles Haus: Viele Aufführungen waren komplett oder zumindest annähend ausverkauft, was sich zu Rekord-Besucherzahlen summierte.

    Einen neuen Allzeit-Besucher-Rekord hat die Freilichtbühne Reckenfeld eingefahren: 22 826 Zuschauer haben die Bühnen-Aktiven in der just beendeten Sommersaison gezählt. Das sind über 1000 Besucher mehr als im bisherigen Rekord-Sommer 2017 (21 723 Besucher). Im Jahr 2018 sahen sich 19 832 Menschen eine Aufführung an.

  • Einsatz für das DRK gewürdigt

    Di., 17.09.2019

    Christoph Brodesser erhält Ehrenzeichen

    Das Brand- und Katastrophenschutz-Verdienst-Ehrenzeichen in Silber bekamen Christoph Brodesser (3.v.l.) und Gunther Stang (3.v.r.) verliehen. Zu der Feierstunde kamen (v.l.) Dr. Fritz Bauer (Präsident des DRK-Landesverbandes Westfalen-Lippe), Regierungspräsidentin Dorothee Feller, Reiner Dewulf (Dezernent Gefahrenabwehr bei der Bezirksregierung Münster) und Dr. Hasan Sürgit (Vorsitzender des Vorstandes).

    Sie engagieren sich beide im Katastrophenschutz, kommen beide aus dem Kreis Steinfurt und wurden jetzt beide ausgezeichnet: Der Nordwalder Christoph Brodesser und der Steinfurter Gunther Stang bekamen von Regierungspräsidentin Dorothee Feller die Brand- und Katastrophenschutz-Verdienst-Ehrenzeichen in Silber verliehen.