Eckhard Ehmann



Alles zur Person "Eckhard Ehmann"


  • Ehemaliger Schweinestall brennt / Polizei übernimmt Ermittlungen

    Di., 05.01.2021

    Asbest erschwert Einsatz

    Da das Dach mit Eternitplatten gedeckt war, musste die Einsatzleitung von einer Asbestbelastung ausgehen. In der Folge durften die Wehrleute nicht mehr ins Gebäude und löschten den Brand von außen.

    Was am frühen Dienstagmorgen auf einem Bauernhof am Paradiesweg in Kattenvenne zunächst nach einer Standardbrandbekämpfung ausgesehen hatte, entpuppte sich laut Einsatzleiter Eckhard Ehmann, Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Lienen, schon bald als Einsatz mit Gefahrenpotenzial. „Da das Dach des ehemaligen Schweinestalls aus Eternitplatten war, habe ich Asbestalarm ausgelöst“, erläutert Ehmann, warum er die Kameraden aus dem Gebäude abzog, stattdessen den Brand von außen löschen ließ.

  • Brandschutzbedarfsplan: Gemeinde muss Probleme im Außenbereich angehen

    Do., 06.02.2020

    Wenn das Löschwasser knapp wird

    Bei anhaltender Dürre wie im vergangenen Sommer kann die Brandbekämpfung in Außenbereich zum Problem werden, da viele Bäche und Teiche kein Wasser mehr haben.

    Wenn als Folge sommerlicher Dürre Tümpel und Bäche austrocknen, hat das nicht nicht für Tiere und Pflanzen negative Folgen. Auch der Feuerwehr bereitet es Sorgen, wenn diese Wasserstellen bei Bränden im Außenbereich kaum noch was oder gar nichts mehr hergeben. Im Zuge der Fortschreibung des Brandschutzbedarfsplans sind Feuerwehr, Verwaltung und Politik gefordert, nach Lösungen zu suchen.

  • Versammlung der Feuerwehr mit Rückblick auf 2019

    So., 02.02.2020

    Starke Jugend und 89 Alarmierungen

    Gemeindebrandinspektor Eckhard Ehmann (kleines Bild) blickte auf die Ereignisse des vergangenen Jahres zurück, ehe zahlreiche Kameraden und Kameradinnen beider Löschzüge befördert und Jubilare geehrt wurden.

    Die Freiwillige Feuerwehr mit ihren Löschzügen Lienen und Kattenvenne hatte am Samstag zur Jahreshauptversammlung in die Aldruper Deele eingeladen. Gemeindebrandinspektor Eckhard Ehmann begrüßte neben den Mitgliedern auch Vertreter des Rates und der Gemeindeverwaltung sowie Bürgermeister Arne Strietelmeier, Funktionäre des Feuerwehrverbandes und den stellvertretenden Kreisbrandmeister Frank Burrichter.

  • Feuerwehr Lienen

    Mi., 11.09.2019

    „Eine Investition für alle Bürger“

    Freuen sich über das neue Fahrzeug: Bürgermeister Arne Strietelmeier, Feuerwehrchef Eckhard Ehmann, sein Stellvertreter Georg Koop sowie die Mitglieder der Arbeitsgruppe, Tom Pabst, Stefan Elsässer, Steven Hilgemann und Frank Averdiek (von links).

    die Feuerwehr in Lienen freut sich über ein neues Einsatzleitfahrzeug, das jetzt offiziell in Dienst gestellt worden ist. Die Anschaffung war auch notwendig geworden, weil es beim dem Vorgänger-Fahrzeug häufiger zu Problemen kam.

  • Ernstfall simuliert und 30 Kinder gerettet

    So., 14.04.2019

    Wenn am Tag die Schule brennt

    Das werden die Kinder sicher nicht so schnell vergessen: Im Rahmen einer Großübung mit den Nachbarwehren retteten die Feuerwehrkameraden den Nachwuchs am Samstag aus der „brennenden“ Grundschule in Kattenvenne.

    Großbrand in der Grundschule Kattenvenne, etwa 30 Personen befinden sich noch im Gebäude: Dieses Schreckensszenario, mit dem sich am Samstag fünf Feuerwehren befassten, war zum Glück nur eine Großübung. Aber sie lieferte wichtige Erkenntnisse.

  • Jahreshauptversammlung der Feuerwehr

    So., 03.02.2019

    Extreme Wetterlagen fordern mehr Einsätze

    Bürgermeister Arne Strietelmeier und Wehrführer Eckhard Ehmann (von links) mit den frisch beförderten Kameraden. Im Bild rechts gratuliert Strietelmeier Raphael-Ralph Meier zur Verleihung des Feuerwehr-Ehrenkreuzes in Silber.

    Volles Haus am, Samstag in der Aldruper Diele: Die Kameraden der Löschzüge aus Lienen und Kattenvenne sowie die Mitglieder der beiden Jugendfeuerwehren waren fast vollständig erschienen zur Jahreshauptversammlung. Wehrführer Eckhard Ehmann begrüßte zudem Bürgermeister Arne Strietelmeier, etliche Ratsmitglieder, Bezirksbrandmeister Donald Niehues, Kreisbrandmeister Raphael-Ralph Meier und dessen Stellvertreter Stefan Steinigeweg, den Vorsitzenden des KFV (Verband der Feuerwehren im Kreis Steinfurt) Manfred Kleine Niesse sowie Kreisjugendfeuerwehrwart Frank Klose.

  • Obwohl jeder Feuerwehrmann einen Melder hat

    Di., 15.01.2019

    Bei Vollalarm immer Sirenengeheul

    Seit einigen Jahren setzen Kommunen wieder verstärkt auf Sirenen.

    Sirenengeheul hat in der vergangenen Woche am Mittwochabend so manchen Lienener oder Kattenvenner zur besten Sendezeit vom Sofa aufgeschreckt. Denn obwohl jeder Feuerwehrmann einen Funkmelder bei sich trägt, hat Einsatzleiter Tom Pabst beim Brand in der Holzhandlung Kröger Vollalarm mit Hilfe der Sirenen auslösen lassen.

  • Feuerwehr-Einsatz

    Fr., 05.10.2018

    Feuer in Holzhandlung: Ausnahmezustand in Kattenvenne

    Feuerwehr-Einsatz: Feuer in Holzhandlung: Ausnahmezustand in Kattenvenne

    „Es war knapp“: Das ist das Fazit von Wehrführer und Einsatzleiter Eckhard Ehmann nach dem Großeinsatz am frühen Donnerstagabend mitten in Kattenvenne. Nur durch schnelles Handeln konnten die Wehrleute einen Großbrand in einer Holzhandlung verhindern.

  • 25 Jahre Jugendfeuerwehr in Kattenvenne

    Mo., 24.09.2018

    Sicheres Sprungbrett in den Löschzug

    Beim Festakt zum 25-jährigen Bestehen wurde zahlreichen Mitgliedern der Jugendfeuerwehr die Leistungsspange verliehen. Den Auftakt zum Jubiläum bildete der ökumenische Gottesdienst (kleines Bild) mit Pfarrerin Verena Westermann und Pastoralreferent Norbert Brockmann.

    Mit Wasser zu arbeiten sind die Mitglieder der Kattenvenner Jugendfeuerwehr gewohnt. Dass es nach einem Rekordsommer ausgerechnet am Tag des 25-jähriges Bestehens ausgiebig regnen musste, das hätte in ihren Augen nicht sein müssen.

  • 25 Jahre Jugendfeuerwehr Kattenvenne

    Mi., 19.09.2018

    „Die Basis für unsere Arbeit“

    auf dem Gründungsfoto von 1993 sind (von rechts) Rüdiger Christoffer, Carsten Voß, Mario Schwarz, Marcus Othmer, Daniel Schmidt, Thorsten Menne, Johannes Hunsche, Manuel Flechner, Ingo Pellemeier, Timo Reher, Alexander Kühne (nicht im Bild), Michael Kiewitt und Eckhard Ehmann.

    Sie war bei ihrer Gründung 1993 schon „ein Renner“ – und sie ist es noch heute. Die Jugendfeuerwehr Kattenvenne blickt auf ein sehr erfolgreiches Vierteljahrhundert zurück. Am Sonntag, 23. September, feiert sie ihr 25-jähriges Bestehen und lädt aus diesem Grund ab 14.30 Uhr zu einem Tag der offenen Tür ins und ums Feuerwehrhaus an der Schweger Straße in Kattenvenne ein.