Edward Albee



Alles zur Person "Edward Albee"


  • EKMD-Theatergemeinschaft lädt zu kulturellen Veranstaltungen

    Fr., 12.07.2019

    Oper, Schauspiel, Ballett und Musical

    „Der Nussknacker“ ist eine der Inszenierungen, die die Theatergemeinschaft besucht.

    Ruckzuck sind die Fahrten der Theatergemeinschaft im EKMD normalerweise ausgebucht. Organisator Manfred Meyer hat eine treue Zielgruppe – die wiederum die Qualität und das Ambiente zu schätzen weiß, die bei den Veranstaltungen geboten werden.

  • Neuinszenierung in Hamburg

    Sa., 19.01.2019

    Stresow und Schrader in «Wer hat Angst vor Virginia Woolf?»

    Neuinszenierung in Hamburg: Stresow und Schrader in «Wer hat Angst vor Virginia Woolf?»

    Es wird gekeift, gespukt und geschlagen: In der Neuinszenierung von «Wer hat Angst vor Virginia Woolf?» gehen die Schauspieler in Hamburg an ihre körperlichen Grenzen, um die Abgründe zwischenmenschlicher Beziehungen greifbar zu machen.

  • Theaterwelt trauert

    Sa., 17.09.2016

    US-Dramatiker Edward Albee gestorben

    Theaterwelt trauert : US-Dramatiker Edward Albee gestorben

    Weißer Schnurrbart, spitze Zunge: Viele Dramatiker sahen Edward Albee als Vaterfigur, die Amerika ins Gewissen redete. Mit seinem Tod im Alter von 88 verliert das US-Theater einen seiner größten Vertreter.

  • Theater

    Do., 25.09.2014

    «Virginia Woolf»: Trunkener Wahn auf nüchterner Bühne

    Freundlicher Applaus für Martin Kusej. Foto: Andreas Gebert

    München (dpa) - Zum Spielzeitstart des Münchner Residenztheaters hat Intendant Martin Kusej den legendären Absacker von Edward Albee auf die Bühne gebracht.

  • Theater

    Fr., 16.05.2014

    Glenn Close kehrt an den Broadway zurück

    Glenn Close steht wieder auf der Bühne. Foto: Michael Nelson

    New York (dpa) - Nach fast 20 Jahren kehrt Hollywood-Star Glenn Close an den Broadway zurück.

  • Kürzerer Ehekrieg im Borchert-Theater

    Mi., 27.11.2013

    „Wer hat Angst vor Virginia Woolf?“

    Nun fliegen die Fetzen eine halbe Stunde kürzer: Das Borchert-Theater hat „Virginia Woolf“ ein Relaunch verpasst.

    Sie zerfleischen sich, schreien, kreischen, demütigen sich. Aber jetzt kürzer. Am Wochenende erfährt der Ehekriegs-Klassiker von Edward Albee „Wer hat Angst Vor Virginia Woolf?“ einen leichten Relaunch im Wolfgang-Borchert-Theater: Regisseurin Kathrin Sievers hat den Text ihrer WBT-Spielfassung mit mutigen neuen Strichen versehen und den ehemals dreistündigen Theaterabend um eine gute halbe Stunde gekürzt.

  • Drunter und drüber

    So., 03.03.2013

    „Wer hat Angst vor Virginia Woolf?“ in Münsters Borchert-Theater

    Zimmerschlacht: Nick (Florian Bender, l.) würde ja gern zwischen George (Jürgen Lorenzen) und Martha (Monika Hess-Zanger) vermitteln . . .

    „Unsere Gäste sind am Schluss immer gereizt“, wissen George und Martha. Das Ehepaar aus Edward Albees legendärem Psycho-Duellstück „Wer hat Angst vor Virgina Woolf?“ spielt nicht nur dem jungen Gastpaar etwas vor, wenn es, miteinander streitend, vom gemeinsamen Sohn berichtet.

  • Beziehungskrieg kann lustig sein

    Fr., 01.03.2013

    „Wer hat Angst vor Virginia Woolf?“ im Borchert-Theater

    Ein bisschen Reifeprüfung ist auch dabei, wenn sich Martha (Monika Hess-Zanger) in „Wer hat Angst vor Virginia Woolf?“ an Nick (Florian Bender) vergreift.

    Das Graffito hat Karriere gemacht. „Wer hat Angst vor Virginia Woolf?“ hatte ein Student an eine Waschraum-Wand gekritzelt. Edward Albee sah dies, erkannt die Anspielung auf das Kinderspiel mit dem „bösen Wolf“ und nannte sein berühmtes Stück danach, weil das Kindische, das Böse und die Angst so gut auf den Ehekrieg passen, den Martha und George zelebrieren. Zu dieser Schlacht hat sich das alt Ehepaar mit Nick und Putzi ein junges als mitspielendes Publikum eingeladen.

  • Vermischtes

    Mo., 26.12.2011

    Katja Riemann als Furie in «Virginia Woolf»

    Berlin (dpa) - Die Uraufführung löste einen Skandal aus, heute stößt «Wer hat Angst vor Virginia Woolf?» im Boulevard-Theater eher auf Wohlwollen. Eine Berliner Interpretation des Beziehungsdramas mit Katja Riemann (48) in der Hauptrolle schöpft allerdings nicht das ganze psychologische Potenzial dieses Klassikers von Edward Albee aus.

  • Kultur Münster

    Do., 20.03.2008

    Tierischer Beifall für eine Zoogeschichte