El Chapo



Alles zur Person "El Chapo"


  • In New Yorker Gefängniszelle

    Do., 25.07.2019

    Medien: Missbrauchs-Angeklagter Epstein verletzt aufgefunden

    Jeffrey Epstein auf einem Polizeifoto.

    Das Gefängnis im Süden Manhattans gilt als ausbruchssicher, auch der Ex-Drogenboss «El Chapo» saß dort ein. Der wegen Misshandlung minderjähriger Mädchen angeklagte Unternehmer Epstein soll dort bleiben. Jetzt gab es wohl einen Vorfall.

  • 12,6 Milliarden Dollar Strafe

    Do., 18.07.2019

    Drogenboss «El Chapo» muss lebenslang ins Gefängnis

    In allen zehn Anklagepunkten schuldig gesprochen worden: Joaquín «El Chapo» Guzmán.

    Der mexikanische Ex-Drogenboss «El Chapo» muss lebenslang hinter Gitter, ohne Aussicht auf vorzeitige Haftentlassung. Bleibt die Frage: Wo bringt man jemanden wie «El Chapo», der schon mehrfach ausgebrochen ist, sicher unter?

  • Prozesse

    Mi., 17.07.2019

    Drogenboss «El Chapo» muss lebenslang ins Gefängnis

    New York (dpa) - Der mexikanische Drogenboss Joaquín «El Chapo» Guzmán muss für den Rest seines Lebens ins Gefängnis. Der 62-Jährige sei zu lebenslanger Haft plus 30 Jahre verurteilt worden und dürfe keinen Antrag auf vorzeitige Entlassung stellen, sagte ein Richter in New York. Außerdem forderte das Gericht «El Chapo» auf, eine Summe von umgerechnet etwa 11,2 Milliarden Euro zu zahlen. Dies sei eine «konservative Schätzung» der Summe, die Guzmán aus der Drogenkriminalität eingenommen habe, hatte die Staatsanwaltschaft zuvor mitgeteilt.

  • Prozesse

    Mi., 17.07.2019

    Mexikanischer Drogenboss «El Chapo» muss lebenslang ins Gefängnis

    New York (dpa) - Der mexikanische Drogenboss Joaquín «El Chapo» Guzmán muss lebenslang ins Gefängnis. Dieses Strafmaß verkündete Richter Brian Cogan am Mittwoch in New York. In einem der größten Prozesse zu Drogenkriminalität in der Geschichte der USA hatte eine Jury «El Chapo» im Februar in allen zehn Anklagepunkten für schuldig befunden.

  • Prozesse

    Mi., 17.07.2019

    Strafmaß für Drogenboss «El Chapo» wird verkündet

    New York (dpa) - Rund ein halbes Jahr nach der Verurteilung des mexikanischen Drogenbosses Joaquín «El Chapo» Guzmán soll heute in New York das Strafmaß verkündet werden. Erwartet wird, dass der Richter den 62-Jährigen mit einer lebenslangen Haftstrafe belegt. Das hat auch die Staatsanwaltschaft gefordert. Guzmáns Verteidiger hatten bis zuletzt erfolglos versucht, den Prozess neu aufrollen zu lassen. Die nach Bundesgesetz zulässige Todesstrafe war nach einer Einigung zwischen den USA und Mexiko, von wo aus Guzmán nach seiner Festnahme ausgeliefert worden war, von vornherein ausgeschlossen.

  • Prozess gegen Drogenboss

    Mi., 13.02.2019

    «El Chapo» schuldig gesprochen - Kartelle bleiben mächtig

    Der mexikanische Drogenboss Joaquin «El Chapo» Guzman nach seiner Gefangennahme Anfang 2014.

    Der Kampf gegen illegale Drogen kostet die USA jedes Jahr Milliarden. Mit der Verurteilung von Ex-Kartellchef «El Chapo» Guzmán kommt eine Symbolfigur nun dauerhaft hinter Gitter. Die Macht des Sinaloa-Kartells dürfte der Schuldspruch kaum schmälern.

  • Prozesse

    Mi., 13.02.2019

    US-Regierung feiert «El Chapo»-Urteil als wichtigen Erfolg

    New York (dpa) - Die US-Regierung hat den Schuldspruch für den mexikanischen Drogenboss «El Chapo» als großen Erfolg gefeiert. Das Urteil, nach dem «El Chapo» lebenslang ins Gefängnis muss, sei eine «unwiderlegbare Botschaft an die in Mexiko verbleibenden Hauptakteure, dass sie letztlich festgenommen und verurteilt werden», sagte der amtierende US-Justizminister Matthew Whitaker. Die USA und Mexiko würden weiter mit allen verfügbaren Mitteln gegen Drogenschmuggler und deren «gewalttätige Organisationen» kämpfen.

  • Prozesse

    Di., 12.02.2019

    Mexikanischer Drogenboss «El Chapo» schuldig gesprochen

    New York (dpa) - Der mexikanische Drogenboss Joaquín «El Chapo» Guzmán ist in seinem Strafprozess schuldig gesprochen worden und muss für den Rest seines Lebens ins Gefängnis. Die Jury sah die Schuld des 61-Jährigen in allen zehn Anklagepunkten als erwiesen an, wie Richter Brian Cogan in New York verkündete. Für den schwersten Anklagepunkt, die Beteiligung an einer Verbrecherorganisation, schreibt das Strafgesetzbuch der USA lebenslange Haft vor. Er kann keinen Antrag auf vorzeitige Entlassung stellen und dürfte damit bis zu seinem Tod im Gefängnis bleiben.

  • Prozesse

    Di., 12.02.2019

    Mexikanischer Drogenboss «El Chapo» schuldig gesprochen

    New York (dpa) - Der mexikanische Drogenboss Joaquín «El Chapo» Guzmán ist in seinem Strafprozess schuldig gesprochen worden und muss damit für den Rest seines Lebens ins Gefängnis. Die Jury in New York sah die Schuld des 61-Jährigen am Dienstag in allen zehn Anklagepunkten als erwiesen an.

  • Anwälte: Präsidenten bestochen

    Mi., 14.11.2018

    Prozess gegen Drogenboss «El Chapo» in New York gestartet

    Gerichtszeichnung: Joaquin «El Chapo» Guzmán (M) auf der Anklagebank in Brooklyn.

    Fast zwei Jahre hat «El Chapo» im Hochsicherheitsgefängnis in New York darauf gewartet, jetzt ist der Prozess gegen den Drogenboss und Ausbrecherkönig gestartet. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm einen «blutigen Krieg» vor - die Verteidigung stellt alles ganz anders dar.