Elly Mangels



Alles zur Person "Elly Mangels"


  • Vor 20 Jahren gegründet

    Mi., 25.12.2019

    Hospizgruppe gibt dem Sterben mehr Leben

    Wie die Zeit vergeht: Seit 20 Jahren ist die Ascheberger Hospizgruppe nun schon eine feste Größe in der Gemeinde Ascheberg. Ihre Arbeit verrichten die Mitglieder ehrenamtlich.In diesem Jahr wurde das Projekt „Kindergarten goes Hospiz“ im St. Lambertus Kindergarten durchgeführt, 2020 geht die Hospizgruppe dann nach Davensberg in den St. Anna Kindergarten.

    Ihre Arbeit ist mit keinem Geld dieser Welt zu bezahlen. Denn das, was diese Menschen tun, ist eine wahre Herzensangelegenheit. Einer, der sie seit 20 Jahren ehrenamtlich nachkommen.

  • Spende an Hospizgruppe

    Mo., 18.11.2019

    „Holzköppe“ zielen auf guten Zweck

    Der Kegelclub „Die Holzköppe“ spendete 715 Euro an die Hospizgruppe Ascheberg.

    „Die Holzköppe“ kegeln nicht nur um Punkte, sondern auch für einen guten Zweck. Davon profitierte gerade die Hospizgruppe.

  • Kolpingspielschar übergibt Erlös

    Fr., 10.05.2019

    Theater lässt für Vereine Wünsche wahr werden

    Schub für das ehrenamtliche Engagement: Die Kolpingspielschar überreichte insgesamt 3000 Euro an zehn heimische Institutionen.

    Zehn Mal Schubkraft für das gemeinnützige Engagement: Die Kolpingspielschar übergab jetzt den Erlös der letzten Theatersaison an Vereine und Initiativen vor Ort.

  • Elly Mangels hat die Leidenschaft fürs plattdeutsche Theater vom Vater geerbt

    So., 10.02.2019

    Winterspaß lag schon in der Wiege

    1978/1979 erlebte Elly Mangels ihr erstes Stück. Dabei waren Franz Heubrock (Regie), Burgis Rüller (Souffleuse), Peter Walz, Hanne Rehr, verdeckt Manfred Stanke, Max Olbrich, Elly Mangels, Norbert Olbrich, Annegret Sparding, Heinz Kleykamp, Ingeborg Raters, Heinrich Mersmann und Maria Frye. Vor zwei Jahren spielte sie mit Schwester Mechthild Mehring auf der Bühne zwei Schwestern.

    Besonderes Bühnenjubiläum: Elly Mangels ist 40 Jahre bei der Kolpingspielschar dabei. Der Weg dorthin war vorgezeichnet: Vater Heinz gehört zu den Urgesteinen der Spielschar. Und im Haus an der Sandstraße wurde früher noch plattdeutsch gesprochen. Für das Ensemblemitglied gab es jetzt einen Extraapplaus.

  • Projekt ist in der zweiten Runde

    Di., 05.02.2019

    Hospizgruppe geht in zwei Kindergärten

    „Hospiz goes Kindergarten“ geht in die zweite Runde. Erstmals jedoch findet das Projekt, das gemeinsam von der Hospizgruppe Ascheberg und den Kindergärten ins Leben gerufen wurde, neben dem Katharinen-Kindergarten auch im Kindergarten St. Lambertus statt.

    „Armes Häschen bist du tot . . .“ steht da in schwarzen Buchstaben auf der weißen Karte. Unterschrieben hat sie der kleine Hannes. Nein, sein Hase ist es nicht, der gestorben ist. Wer dann?

  • Basarteam spendet 1000 Euro

    Di., 02.10.2018

    Hospizgruppe geht weiter in die Kitas

    Das Basarteam spendete insgesamt 1000 Euro an den Spielmanzug Ascheberg und die Hospizgruppe Ascheberg.

    „Wahnsinn mit soviel Geld haben wir gar nicht gerechnet“, entfuhr es Elly Mangels jetzt im Pfarrheim St. Lambertus.

  • Spenden übergeben

    Di., 10.10.2017

    Kirmescafé war überaus gefragt

    Martina König  (li.) und Annette Aschwer (re.) überreichten je 350 Euro an Manfred Theil und Elly Mangels.

    Zwei Umschläge, zusammen 700 Euro – das Kirmescafé der Frauengemeinschaft St. Anna Davensberg ist im Sommer vorzüglich gelaufen.

  • Spende überreicht

    Fr., 07.04.2017

    Fast 1000 Euro für die Hospizgruppe

    Zwei Umschläge mit exakt 971,40 Euro überreichte Kathrin Hattrup (mi.) an Elly Mangels (li.) und Dorothee Sandner von der Hospizgruppe (re.).

    Elly Mangels und Dorothee Sandner waren ganz aus dem Häuschen. Diese Spende für die Hospizgruppe übertraf ihre Erwartungen.

  • Spenden überreicht

    Di., 14.03.2017

    Basarerlös kommt Kindern zugute

    Die Freude war groß, sowohl bei Elly Mangels und Gudrun Högemann (3.u.4.v.l.) (Hospizgruppe Ascheberg) als auch bei den Vertretern der Messdiener Isabell Olbrich (r.), Lena Trahe (vorne 2.v.r.) und Mirjam Nöcker (vorne 3.v.r.). Denn beide Institutionen erhielten jeweils eine Spende in Höhe von 400 Euro vom Basarteam.

    Der Erlös des Kinderkleiderbasars in Ascheberg kommt Kindern zugute. Das Team spendete jetzt 800 Euro.

  • Plattdeutsches Theaterstück

    So., 22.01.2017

    Armer Erbonkel zähmt Hausdrachen

    Die Schwestern, die Elly Mangels und Mechthild Mehring spielen, regieren in den Gaststätten, wo die Männer (Ludger Sorges, Ludger Heubrock, unten links) nichts zu sagen haben. Muttersöhnchens Flirtversuche (Alexander Rehr, Anja Vennemann, links Mitte) und der Postbotin Angriff auf den Erbonkel (Stefan Wiedenhorst, Heike Zobel, links oben) bringen die Liebe ins Spiel.

    Wenn die Sympathien für die lieben Verwandten von deren Geldbeutel abhängen, dann kann daraus schnell Antipathie werden - das jedenfalls erfährt ein verarmter Erbonkel in Ascheberg.