Emmanuel Macron



Alles zur Person "Emmanuel Macron"


  • Neues Europaparlament

    Mo., 27.05.2019

    Brüsseler Personalpoker beginnt nach der Europawahl

    Manfred Weber (r, CSU), Spitzenkandidat der Europäischen Volkspartei, kommt nach der Europawahl zu einer Wahlveranstaltung.

    Die großen Volksparteien gehen verkatert in den Morgen nach der Europawahl. Das Regieren wird schwieriger in Europa und die Suche nach einem neuen EU-Kommissionschef ebenfalls.

  • Wahlen

    Mo., 27.05.2019

    Ministerium bestätigt: Le Pen schlägt Lager von Macron

    Paris (dpa) - Die Partei der Rechtspopulistin Marine Le Pen hat bei der Europawahl in Frankreich zwar schwächer abgeschnitten als 2014, dafür aber das Lager von Staatspräsident Emmanuel Macron geschlagen. Wie das französische Innenministerium nach Auszählung fast aller Stimmen in Paris mitteilte, kam Le Pens Partei Rassemblement National auf 23,4 Prozent der Stimmen. Die Renaissance-Liste der Regierungspartei La République en Marche von Staatschef Macron kam auf 22,3 Prozent.

  • Le Pen in Frankreich weit vorn

    So., 26.05.2019

    Europawahl-Prognose: Große Parteienfamilien ohne Mehrheit

    Ausnahmefall: In Österreich legte die konservative ÖVP von Kanzler Sebastian Kurz deutlich zu, anders als viele andere Volksparteien in Europa.

    Mehr als 400 Millionen Wahlberechtigte in 28 Staaten - es war eine Superwahl in Europa. Erste Trends aus Deutschland zeigen ein böses Erwachen für Sozial- und Christdemokraten. Viele Gewinner stehen weit rechts.

  • Wahlen

    So., 26.05.2019

    Rechtspopulistische Le-Pen-Partei führt in Frankreich

    Paris (dpa) - Die rechtspopulistische Partei Rassemblement National von Marine Le Pen hat sich in Frankreich ersten Hochrechnungen zufolge bei der Europawahl durchgesetzt. Le Pens Partei erhielt rund 24,2 Prozent der Stimmen, wie der Nachrichtensender BFMTV nach Schließung der Wahllokale berichtete. Die Liste der Regierungspartei La République en Marche von Staatschef Emmanuel Macron kam demnach auf 22,4 Prozent. Schon vor fünf Jahren war die damalige Front National als stärkste Kraft aus der Europawahl hervorgegangen. Die Liste Macrons gab es noch nicht.

  • Analyse

    So., 26.05.2019

    Was wird Weber?

    Analyse: Was wird Weber?

    Seit Monaten kämpft CSU-Vize Weber um den EU-Kommissionschefposten. Aber hat der EVP-Spitzenkandidat überhaupt eine Chance auf das Amt? Auf jeden Fall hat er eine mächtige Frau an seiner Seite.

  • Dritter Tag der Europawahl

    Sa., 25.05.2019

    Warnung vor Rechtsruck beim Superwahltag

    Stern zum greifen nah. Vom 23.05. bis 26. Mai wählen die Bürger von 28 EU-Staaten ein neues Parlament.

    Am Sonntag zählt's: Zum Finale der Europawahl sind auch die deutschen Wähler zu den Urnen gerufen. Christ- und Sozialdemokraten fürchten Verluste - und das Erstarken rechter EU-Gegner.

  • Mehrere Verletzte

    Fr., 24.05.2019

    Terrorverdacht nach Explosion in Lyon

    Nach der Explosion in Lyon mit mehreren Verletzten übernahmen Anti-Terror-Spezialisten der Pariser Staatsanwaltschaft die Ermittlungen.

    Ein sonniger Freitagabend in Lyon - und plötzlich gibt es einen Knall. Bei einer Explosion mitten in der Innenstadt werden mehrere Menschen verletzt. Was steckt dahinter? Die Ermittler gehen einem schlimmen Verdacht nach.

  • Notfälle

    Fr., 24.05.2019

    Verletzte bei Explosion in Lyon - Sprengsatz vermutet

    Lyon (dpa) - Bei einer Explosion in der Innenstadt von Lyon sind mehrere Menschen verletzt worden. Frankreichs Präsident Emmanuel Macron sprach am Abend von einem «Angriff». Es sei zum jetzigen Zeitpunkt nichts über Todesopfer bekannt, sagte er im Interview des YouTubers Hugo Travers. Medienberichten zufolge geht die Staatsanwaltschaft dem Verdacht einer Paketbombe nach. Nach Angaben der zuständigen Präfektur wurden mindestens acht Menschen verletzt. Die Explosion soll sich an einer Straßenkreuzung ereignet haben. Der Bereich wurde abgesperrt.

  • US-Bericht zurückgewiesen

    Mi., 22.05.2019

    Aktivisten: Kein Beleg für Giftgasangriff in Syrien

    Assads Truppen hatten den Rebellen zuletzt Einflussgebiete in Hama und der Provinz Idlib abgerungen.

    Seit Beginn des Bürgerkriegs in Syrien hat es Dutzende Berichte über den Einsatz von Chemiewaffen gegeben. Jetzt prüft Washington Hinweise auf einen neuen Giftgasangriff der Regierung - und droht zugleich.

  • Brände

    So., 19.05.2019

    Schock-Werner empfiehlt für Notre-Dame Dachstuhl aus Stahl

    Die ehemalige Kölner Dombaumeisterin Barbara Schock-Werner spricht während einer Pressekonferenz.

    Französische Experten wollen für Notre-Dame wieder einen Dachstuhl aus Holz. Die Koordinatorin der deutschen Hilfe, Barbara Schock-Werner, tendiert dagegen zu einer moderneren Lösung. Die ehemalige Kölner Dombaumeisterin empfiehlt Stahl - und sogar Beton.