Emmerson Mnangagwa



Alles zur Person "Emmerson Mnangagwa"


  • Regierung

    Sa., 28.09.2019

    Mugabe in seinem Heimatdorf beigesetzt

    Harare (dpa) - Drei Wochen nach seinem Tod ist Simbabwes Ex-Präsident Robert Mugabe in seinem Heimatdorf Kutama beigesetzt worden. An der von Sicherheitspersonal abgeschirmten Zeremonie nahmen seine Familie und einige Hundert geladene Gäste teil, nicht aber Staatschef Emmerson Mnangagwa. Mit Mnangagwa hatte Mugabes Witwe Grace erbittert über den Ort des Grabes gestritten, denn der Präsident wollte Mugabe auf dem sogenannten Heldenacker nahe der Hauptstadt Harare beisetzen lassen. Mugabe hatte das Land 37 Jahre lang regiert. Er war am 6. September im Alter von 95 Jahren in Singapur gestorben.

  • Politik

    Fr., 06.09.2019

    Simbabwes Ex-Präsident Mugabe tot

    Harare (dpa) - Mit dem Tod von Simbabwes früherem Langzeitpräsidenten Robert Mugabe ist in dem verarmten südafrikanischen Land eine Ära zu Ende gegangen. Im Alter von 95 Jahren starb der umstrittene Politiker in Singapur. Sein Nachfolger, Präsident Emmerson Mnangagwa, twitterte, Mugabe sei ein Befreiungsheld gewesen. Die Situation in Simbabwe ist schwierig: Die Währung ist nichts wert, Strom gibt es nur für ein paar Stunden am Tag und das Gesundheitssystem ist weitgehend kollabiert. Eigentlich hat das Land Potenzial: Rohstoffe wie Diamanten und ein gutes Klima für die Landwirtschaft.

  • Im Alter von 95 Jahren

    Fr., 06.09.2019

    Simbabwes Ex-Präsident Robert Mugabe gestorben

    Simbabwes Ex-Präsident Robert Mugabe ist tot.

    Der umstrittene Langzeitherrscher Robert Mugabe ist gestorben. Er war bekannt für seine Exzentrik und seinen Machtwahn. Viele sahen in ihm einen Befreiungshelden, er selbst fühlte sich von Gott ernannt. Simbabwe regierte er zuletzt mit harter Hand.

  • Politik

    Fr., 06.09.2019

    Simbabwes Ex-Präsident Robert Mugabe gestorben

    Harare (dpa) - Im Alter von 95 Jahren ist der langjährige simbabwische Präsident Robert Mugabe gestorben. Sein Nachfolger, Präsident Emmerson Mnangagwa, bestätigte entsprechende Berichte im Kurznachrichtendienst Twitter. Mugabe sei ein Befreiungsheld gewesen, der sein Leben der Emanzipation seines Volkes gewidmet habe. Mugabe war im Jahr 2017 nach insgesamt rund 37 Jahren an der Macht in dem südafrikanischen Land gestürzt worden. Sein Führungsstil war zuletzt autoritär gewesen. Er hatte die vergangenen Wochen zur medizinischen Behandlung in einem Krankenhaus in Singapur verbracht.

  • Politik

    Fr., 06.09.2019

    Simbabwes Ex-Präsident Mugabe gestorben

    Harare (dpa) - Robert Mugabe, der langjährige Präsident des südafrikanischen Staates Simbabwe, ist im Alter von 95 Jahren gestorben. Der simbabwische Präsident Emmerson Mnangagwa bestätigte entsprechende Berichte am Freitag über den Kurznachrichtendienst Twitter.

  • Was geschah am...

    Mo., 29.07.2019

    Kalenderblatt 2019: 30. Juli

    Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.

    Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den 30. Juli 2019:

  • Präsidentenwahl

    Sa., 11.08.2018

    Nach Klage: Amtseinführung in Simbabwe abgesagt

    Simbabwes wichtigster Oppositionskandidat Nelson Chamisa hat den Wahlsieg von Präsident Mnangagwa angefochten.

    Harare (dpa) - Nachdem die Opposition in Simbabwe den Wahlsieg von Präsident Emmerson Mnangagwa angefochten hat, ist die für diesen Sonntag geplante Amtseinführung des Staatschefs abgesagt worden. Dies sagte Justizminister Ziyambi Ziyambi der Deutschen Presse-Agentur am Samstag.

  • Wahlen

    Fr., 03.08.2018

    Simbabwes Staatschef Mnangagwa gewinnt Präsidentenwahl

    Harare (dpa) - In Simbabwe hat Staatschef Emmerson Mnangagwa von der Regierungspartei Zanu-PF die historische Präsidentenwahl gewonnen. Er erhielt 50,8 Prozent der Stimmen und erzielte somit knapp die Mehrheit, wie die Wahlkommission verkündete. Oppositionsführer Nelson Chamisa von der Partei MDC habe 44,3 Prozent der Stimmen erhalten. Es war die erste Wahl ohne Robert Mugabe, der fast vier Jahrzehnte lang an der Macht war. Einst als Freiheitskämpfer gefeiert, stürzte er das Land in eine tiefe wirtschaftliche Krise. Im November putschte dann das Militär und zwang Mugabe zum Rücktritt.

  • Opposition wittert Wahlbetrug

    Do., 02.08.2018

    Gespannte Ruhe vor Bekanntgabe des Wahlsiegers in Simbabwe

    Soldaten patroullieren nach Demonstrationen von Anhängern der Oppositionspartei in Simbabwes Hauptstadt Harare.

    Steht in Simbabwe der erste Machtwechsel seit 1980 bevor? Oder droht ein Wahlbetrug, gefolgt von Massenprotesten? Die Menschen in Simbabwe halten den Atem an. Die Opposition gibt sich kämpferisch.

  • Panzer und Soldaten in Harare

    Mi., 01.08.2018

    Tote bei Ausschreitungen nach umstrittener Wahl in Simbabwe

    Soldaten patrouillieren nach Demonstrationen von Anhängern der Oppositionspartei mit Panzern. Bei Protesten gegen einen befürchteten Wahlbetrug in Simbabwe sind bei Zusammenstößen mit Sicherheitskräften Menschen ums Leben gekommen.

    Das Militär im südafrikanischen Simbabwe schickt Soldaten und Panzer ins Zentrum der Hauptstadt Harare. Polizisten setzen Tränengas gegen Demonstranten ein. Die Opposition befürchtet Wahlbetrug.