Enzo Weber



Alles zur Person "Enzo Weber"


  • Unterm Strich kein Job-Verlust

    Do., 16.01.2020

    Studie: Klimapaket wirkt sich wenig auf Beschäftigung aus

    Die Silhouette des Kraftwerkes Schkopau in Sachsen-Anhalt soll noch bis 2034 laufen.

    Bahnfahren wird günstiger, Fliegen und Heizen mit Öl teurer - das Klimapaket werden wir im Alltag zu spüren bekommen. Die Folgen für die Wirtschaft bleiben jedoch gering, sagen Experten.

  • Arbeitsmarkt

    Di., 07.01.2020

    IAB-Studie: Brexit betrifft 90 000 Arbeitsplätze in NRW

    Nürnberg (dpa/lnw) - Rund 90 000 Arbeitsplätze in Nordrhein-Westfalen sind von Exporten nach Großbritannien abhängig. Bundesweit sind sogar 460 000 Stellen damit verbunden. Das geht aus einer am Dienstag veröffentlichten Studie des Nürnberger Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) hervor. Großbritannien will Ende Januar aus der EU austreten. «Die Auswirkungen auf die Beschäftigung dürften sich jedoch in engen Grenzen halten», betonte IAB-Forschungsbereichsleiter Enzo Weber. Der Brexit reduziere die Exporte nicht auf null und könne auch neue Handelschancen für deutsche Betriebe ermöglichen.

  • IAB-Studie

    Di., 07.01.2020

    Brexit betrifft 460.000 Arbeitsplätze in Deutschland

    Produktion von Mini-Fahrzeugen im Werk in Oxford: Gut 60.000 Arbeitsplätze in der deutschen Autoindustrie sind vom Brexit betroffen.

    Nürnberg (dpa) - Rund 460.000 Arbeitsplätze in Deutschland sind mit Exporten nach Großbritannien verbunden - gut 60.000 davon in der Autoindustrie. Das geht aus einer am Dienstag veröffentlichten Studie des Nürnberger Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) hervor.

  • Crowdworking und Co

    Fr., 15.11.2019

    Bringen Jobs im Netz das große Geld?

    Ein paar Klicks hier, ein paar Daten dort - und schon fällt das Geld vom Himmel? So einfach, wie es sich anhört, lässt sich auch mit Crowdworking kein Geld verdienen.

    Ob als Crowdworker oder Influencer: Im Internet Geld zu verdienen, klingt oft erstmal einfach. Lukrativ ist das allerdings nicht immer.

  • IAB Mitteilung

    Do., 17.10.2019

    Arbeitslosenquote ohne Berufsausbildung fünfmal höher

    Ein Mann sitzt in der Bundesagentur für Arbeit.

    Ein hoher Bildungsstand ist der beste Schutz gegen Arbeitslosigkeit. Personen ohne Berufsausbildung oder Hochschulabschluss weisen demnach ein wesentlich höheres Risiko auf, arbeitslos zu sein.

  • Umfrage unter Experten

    So., 29.09.2019

    Volkswirte glauben nicht an baldige Konjunkturbelebung

    «Die zunehmende Eintrübung vorliegender Frühindikatoren deutet darauf hin, dass die derzeitige konjunkturelle Schwächephase keine Einjahresfliege ist», heißt es bei der Allianz.

    Auch wenn der Arbeitsmarkt noch glimpflich davon kommt: Die erhoffte Konjunkturbelebung in Deutschland scheint auszubleiben. Vor allem in der Industrie sieht es nicht besonders rosig aus.

  • Trotz Konjunkturdelle

    Fr., 22.03.2019

    Neue Arbeitsmarkt-Rekorde für 2019 erwartet

    Die Denkfabrik der Bundesagentur für Arbeit rechnet bei der Zahl der Erwerbstätigen mit einem neuen Rekord: Felix Kästle

    Weniger Arbeitslose, mehr Jobs: Auf dem deutschen Arbeitsmarkt dürfte es Experten zufolge auch in diesem Jahr rund laufen - auch wenn die Wirtschaft nicht mehr boomt.

  • Institut IAB

    Di., 05.03.2019

    Arbeitnehmer leisten 61 Milliarden Arbeitsstunden

    Arbeiter errichten eine neue Zugbildungsanlage auf dem Gelände vor dem Hauptbahnhof. Die Deutschen haben im vergangenen Jahr so viel gearbeitet wie seit 1991 nicht mehr.

    Die Arbeitnehmer in Deutschland gelten weltweit als fleißig - und sind es auch: Sowohl die Zahl der Erwerbstätigen als auch die der Arbeitsstunden verzeichnen neue Höchststände. Dafür gibt es einen Grund.

  • Wenn eine Arbeit nicht reicht

    So., 03.02.2019

    Immer mehr Menschen mit Nebenjobs in Deutschland

    Ein Zusteller trägt in den frühen Morgenstunden Zeitungen aus. 3,4 Millionen Menschen in Deutschland haben mehr als eine Arbeit.

    Millionen Menschen in Deutschland haben mehr als eine Arbeit. Warum erleben die Zweitjobs in Deutschland einen ungebrochenen Boom? Vielen reicht ein Job wohl nicht zum Leben. Doch das ist nicht die ganze Wahrheit.

  • Statistisches Bundesamt

    Fr., 13.07.2018

    Fünf Millionen Menschen in Deutschland wollen mehr Arbeit

    Man kann auch zu viel arbeiten: Die Zahl der sogenannten Überbeschäftigten hat sich binnen Jahresfrist um 234.000 oder satte 20 Prozent erhöht.

    Sie würden gern mehr arbeiten, können aber nicht - etwa fünf Millionen Menschen in Deutschland haben dieses Problem. Die Ursachen sind unterschiedlich. Und das ungenutzte Potenzial an Arbeitskräften sinkt.